Für jedes Wetter gerüstet

Gerade bei einem Urlaub in Deutschland ist auf die besonderen Wetterverhältnisse zu achten. Für einen tollen Urlaub gibt es nicht das richtige Wetter, nur die falsche Kleidung. Den Spruch kennt sicher jeder, allerdings ist da schon etwas Wahres dran. Urlaub in Deutschland, das bedeutet neben dem Bikini auch an die Regenjacke denken. Wer den Koffer für einen typischen Deutschlandurlaub packt, muss auch im Sommer an genügend warme Sachen denken. Allerdings ist das Klima in Oberbayern, besonders in Bad Feilnbach, in den Sommermonaten sehr gemäßigt. Bad Feilnbach wird von den Einheimischen auch gern das bayerische Meran genannt. Bis weit in den August hinein sind die Temperaturen, selbst in den Abendstunden angenehm warm. Allerdings gehört eine Regenjacke in jedem Fall zu einem Urlaub im Alpenvorland. Gerade im Sommer können sich in den Alpenregionen harmlos erscheinende Schäfchenwolken zu einem ausgewachsenen Gewitter entwickeln.

Das Wetter in den Bergen - von ...

Das Wetter in den Bergen - von heiter bis wolkig (Bild: S.M. Erdmann)

Kinder glücklich - Eltern entspannt

Mit den Kindern unterwegs, etwas Erleben und die freie Zeit genießen, so oder so ähnlich stellen sich Millionen Menschen den Urlaub mit ihren Sprösslingen vor. Außerdem gilt: wenn die Kinder zufrieden sind, dann klappt es auch mit der elterlichen Erholung. Da ich selber Mutter von drei Kleinkindern bin, weiß ich, wovon ich spreche. Viele Dinge, die ich mit meinem Mann gern unternommen hätte, waren einfach noch nicht dran. Kinder wollen nicht Shoppen gehen oder sich bei einem gemütlichen Stadtbummel die Sehenswürdigkeiten anschauen. Kinder brauchen Spaß, Aktion und jede Menge Abenteuer.

Deshalb haben wir uns für einen Urlaub in einem urtypischen bayerischen Bauernhof entschieden, und weil wir dort unsere Urlaubsvorstellungen miteinander vereinen konnten. Bauernhof – das sind Tiere, dass ist Platz zum Toben und Spielen, das ist aber auch urige Gemütlichkeit in herrlicher Umgebung zum Abschalten und Auftanken. Wir haben diese Entscheidung nicht bereut. Vom Bauernhof aus, starteten wir unsere Touren und wenn wir keine Lust hatten, dann blieben wir vor Ort, halfen der Bäuerin beim Marmelade kochen oder entspannten uns mit einem guten Buch.

Ich packe meinen Koffer und tue hinein...

Für den Bauernhof dürfen Sie Ihren Sprösslingen gern ein paar alte Sachen einpacken, die Sie zur Not auch vor Ort lassen können. So ein Stall ist nichts für rosa Kleidchen oder die schicken neuen Jeans von Blom&Vos. Es stinkt, es ist matschig und, wer schon einmal in einen Kuhfladen getreten, wenn nicht sogar hineingefallen ist – der Geruch geht kaum aus den Kleidungsstücken heraus. Die Kinder nehmen diese Tatsache in der Regel gelassen. Dennoch sollten Sie Gummistiefel oder alte Stallschuhe einpacken. Am letzten Urlaubstag können Sie diese getrost der Mülltonne zuführen und haben Platz für die vielen Mitbringsel in Ihrem Auto.

Für die ausgesuchten Wandertouren in die Berge sollten geeignete feste Laufschuhe im Koffer der Kinder sein. Die vorgeschlagenen Touren sind nichts für Flip Flops oder Balarinas!

Ein wichtiger Punkt für den Urlaub auf einem bayerischen Bauernhof ist die Reiseapotheke. Sicherlich gehört sie in jeden Koffer, für einen Urlaub auf dem Land sind allerdings einige wichtige Dinge zu beachten. Mittel gegen Bremsen, Mücken und Zecken sollte nie fehlen. Die Mücken im Alpenvorland sind unangenehme Zeitgenossen und hinterlassen ordentliche Beulen. Wer auf einem Bauernhof Urlaub macht, wird auch die Bekanntschaft mit Bremsen machen. Das Schlimme an diesen Viechern ist, dass sie sich auch durch Schreien und Herumhüpfen (Meine Tochter hat es selbst ausprobiert - Nichts zu machen! Bremsen sollte man mit einem ordentlichen Hieb eins überziehen.) nicht verscheuchen lassen.

Weit verbreitet und vor allem auf ungemähten Wiesen heimisch, fühlen sich Zecken. Die Region um Bad Feilnbach ist seit einigen Jahren ein Gebiet, in welchen sich Zecken mit dem FSME-Erreger tummeln. Dagegen hilft eine Zeckenschutzimpfung im Vorfeld des Urlaubs. Gegen den Borreliose-Erreger gibt es allerdings keine Impfung, weshalb Wanderungen in dichtem Unterholz oder auf bewachsenen Grün vermieden werden sollte. Eine Zeckenzange gehört deshalb in jede Reiseapotheke. Wichtig wäre auch eine Salbe für Verstauchungen dabei zu haben.

Romantische Cafés oder urige Gasthöfe - kinderfreundlich sind sie alle (Bild: S.M. Erdmann)

Urlaub auf dem Bauernhof - Kommt das für Sie infrage?

Urige Gastlichkeit

Manchmal ist es gar nicht so einfach, die Kinder aus dem Kuhstall zu holen, um ihnen etwas von der idyllischen Postkartenlandschaft näher zu bringen oder einen Ausflug in das bayerische Hinterland zu gestalten. Da zählen nur die besten Argumente. Für mich persönlich ist das die bayerische Kinderfreundlichkeit. Egal in welchem Gasthof sie unterkommen, in welchem Wirtshaus sie speisen, die lieben Kleinen sind hier genauso gern gesehen, wie ihre Eltern mit den entsprechenden Zahlungsmitteln im Portemonnaie.

 

Laden ...
Fehler!