Urlaub mit Kind in Kroatien

In den 80er Jahren fuhren wir alle nach Kroatien in den Urlaub, es war das beliebteste Reiseland vor allem bei Campern. Campingplätze gab es reichlich, schon damals waren sie als besonders kinderfreundlich bekannt. Immer noch ist Kroatien kein teures Reiseziel, allerdings ist es in den beliebtesten Ferienorten längst nicht mehr so günstig wie früher. An der Kinderfreundlichkeit hat sich natürlich nichts geändert, im Gegenteil. Die Campingplätze von damals sind heute weitestgehend modernisiert und bieten ein umfangreiches Unterhaltungsangebot für Erwachsene und Kinder an. Den klassischen Club Urlaub im 5-Sterne Hotel mit Kinderanimation können Sie mittlerweile in einigen Städten Kroatiens ebenfalls buchen, er ist aber nicht wirklich typisch. In diesem Punkt können Sie Kroatien nicht mit Reisezielen wie Mallorca, den Kanaren oder der Türkei vergleichen. Das ist eigentlich auch gut so, denn so versperren keine großzügig angelegten Hotelanlagen den Zugang zur Küste.

Trogir - typischer Strand mit ...

Trogir - typischer Strand mit Badeplattform (Bild: Vidar2010 / Flickr)

Strände in Kroatien

Wer mit Kindern nach Kroatien fährt, sollte sich außerdem darauf gefasst machen, dass hier vorwiegend Kies- und Felsstrände zu finden sind. Was sich zunächst wie ein Nachteil anhört, kann sich durchaus als Vorteil erweisen. Erinnern Sie sich an Ihre eigene Kindheit zurück. Das Wasser ist in den Badebuchten Kroatiens kristallklar, am Meeresboden findet man Muscheln und viele bunte Steine. Mit einem kleinen Fischernetz können Kinder Fische und kleine Krebse fangen. Beim Schnorcheln gibt es viel zu entdecken. Das alles kann ein Sandstrand nicht bieten. Lediglich am offenen Meer sollte man vorsichtig sein, denn bei starkem Wellengang kann es selbst für Erwachsene schon einmal brenzlig werden. Es besteht dann immerhin die Gefahr, dass die Wellen Kinder gegen die Felsen drücken. Doch in den üblichen Badebuchten der Touristenorte sollte diese Gefahr nicht bestehen. Hier achtet man auch darauf, dass sich im Badebereich keine spitzen Felsen befinden. Zum Liegen und Entspannen bieten die meisten Strände Rasenflächen unter Pinienbäumen, die im Sommer angenehmen Schatten spenden.

Die schönsten Strände finden Sie hier im Focus Strandführer.

Sandstrände auf der Insel Rab

Die Insel Rab ist als Urlaubsziel für Familien mit Kindern besonders geeignet, denn hier gibt es tatsächlich richtige, flach abfallende Sandstrände. Besonders beliebt bei Familien ist der 1,5 km lange Strand Paradiso im Nord-Osten der Insel. Aufgrund der Beliebtheit ist es auf der Ferieninsel Rab aber leider vor allem in der Hauptferienzeit richtig voll. Das gilt nicht nur für die Unterkünfte, sondern natürlich auch für die Strände. In der Hochsaison reiht sich hier Handtuch an Handtuch.

Rab Strand

Rab Strand (Bild: David Bailey MBE / Flickr)

Die beliebteste Unterkunft: die Ferienwohnung

Die meisten Familien buchen eine Ferienwohnung für ihren Kroatien Urlaub. Das Angebot ist wirklich extrem groß, man findet private Angebote ebenso, wie kleine Ferienwohnungen und Häuser in geschlossenen Parkanlagen mit Verwaltung, Unterhaltungsangebot und Gastronomie. Solche Ferienanlagen haben in der Regel einen eigenen Strandabschnitt. Auch auf vielen Campingplätzen können kleine Bungalows gemietet werden.

Ferienwohnungen finden Sie z. B. über http://www.travel-croatia.de/

Campingurlaub - ideal für den Kroatien Urlaub mit Kindern

Der Urlaub auf dem Campingplatz ist vor allem für Kinder ideal. Denn in dem geschlossenen Bereich der Campingplatzanlage können sie sich frei bewegen. Viele Campingplätze haben einen eigenen Strandabschnitt, der natürlich bewacht ist. Darüber hinaus zeichnen sich die großen Campingplätze Kroatiens durch ein umfangreiches Unterhaltungsangebot aus. Dazu gehört auch eine Kinderanimation mit Kinderdisco und vielen weiteren Attraktionen. Die besten Campingplätze verfügen außerdem über Kinderpools mit großen Wasserrutschen, Minigolf, Spielplätzen und vielem mehr, was Kinderherzen höher schlagen lässt.

Eine gute Übersicht bietet der Campingführer des ADAC für Kroatien.

Autor seit 5 Jahren
148 Seiten
Laden ...
Fehler!