Hey, Baby!

Babys lesen in aller Regel keine Bücher. Bestenfalls "knabbern" sie an ihnen herum. (Und bevor Baby oder Buch ernsthaften Schaden zu nehmen drohen – bitte konfiszieren!) Aber als nettes Accessoire und auch zur Ablenkung bei Wartezeiten kann man auf nettes Zubehör dieser Art zurückgreifen, das kleine Leseratten von morgen ein wenig friedlicher stimmen wird. Zum Beispiel "Mein erstes Gucklochbuch" von Ruth Scholte van Mast.

 

Relativ bald einmal kann man sich jedoch darauf freuen, seine Leseleidenschaft auch mit den Kids zu teilen!

Spätestens mit drei Jahren kommt noch fast jeder drauf, dass es da auch noch etwas Gedrucktes gibt auf der Welt…

 

Lustiges für Minis

Schon mal von einem Nilpferd gehört, das Ballett tanzen will?

Tja. Für kleine Ballerinas ist das Werk "Emmas großer Wunsch" von Doris Schmoll sicher eine lustige Geschichte. Darin möchte das Nilpferdmädchen Emma sich dringend den Wunsch des Ballettanzens erfüllen… Kann ihr Traum vom Ballett wahr werden?

Nun, mit der Hilfe guter Freunde (und in der Literatur) ist alles möglich!

 

Süß in Szene gesetzt mit schönen Bildern und Kindgerechten Texten, die auch schon kleinen Zuhörern ab ca. 36 Monaten Spaß machen werden.

Natürlich ideal als Geschenk für tanzbegeisterte Mäuse, kleine Prinzessinnen und Nachwuchsprofiballerinas!

 

Broschiert, 60 Seiten und für die Altersklasse bis ca. 5 Jahre geeignet.

 

Auch Sachbücher kommen schon bei relativ kleinen Kindern gut an. Wichtig ist hier jedoch, dass der Wert des sogenannten "Infotainment" keinesfalls fehlen darf! "Lernen" muss Spaß machen. Und auch von Überforderung ist dringend abzuraten. Kinder sind sowieso von Natur aus neugierig und daran interessiert, sich ihre Welt zu erobern! Was sie brennend interessiert, das wollen sie sich auch erobern – und das merken die Erwachsenen aus ihrem Umfeld auch recht schnell. Hier kann man unterstützend "mithelfen". Gleich, ob Dinosaurier, die Entdeckung Amerikas, ein Besuch im Zoo oder beim Zahnarzt… die Medien, Sportarten oder Tiere: empfehlenswert sind hier meistens die Veröffentlichungen der Reihe "Was ist Was", die es schon in der Ausgabe für sehr kleine Kinder gibt.

 

So wird Lesen und Lernen zum ...

So wird Lesen und Lernen zum interaktiven Abenteuer! (Bild: Ravensburger Verlag)

TING und TipToi

Der Ting-Stift ist ein interessantes Extra, mit dem sich zahlreiche Bücher "erleben" lassen: ob Brockhaus oder Was ist Was – der Ting-Stift erweckt die interaktiven Elemente der jeweiligen Veröffentlichung.

 

Natürlich funktioniert der Stift nur bei speziellen Büchern für diesen Stift – das wird bei den passenden Veröffentlichungen aber eh immer genau angegeben. Der Ting-Stift selber kostet zwar um die 30 Euro, diese Investition ist es aber durchaus wert. Zum einen gibt es ja bereits recht viele unterschiedliche Veröffentlichungen, die mit dem Stift arbeiten. Zum anderen gibt es im täglichen Leben ausreichend Momente, wo man vielleicht einmal wirklich nicht die Zeit hat, mit dem Kind in aller Ruhe eine Lese- und Schmökerstunde einzulegen… sei es nun beruflich bedingt, oder weil noch ein weiteres Geschwisterkind gerade dann dringend Aufmerksamkeit für sich beansprucht…

 

Dann kann die kleine Leseratte durchaus auch einmal eine Zeitlang alleine mit dem Buch auf Entdeckungsreise gehen.

"TING - Auf dem Bauernhof: Suchen, hören, staunen" mit wundervollen Bildern der Illustratorin Barbara Jelenkovich nimmt auch schon kleine Entdecker mit auf eine kleine Reise in die Welt des Bauernhofs! Ein zu Recht überaus beliebtes Ausflugsziel in Büchern für die Altersklasse 2 bis 4 Jahre. In diesem Pappbilderbuch warten schon die Katzen, Kühe und Pferde – und es gibt auch ein lustiges Suchspiel!

 

Für Fußballfans ab 4 Jahren wiederum gibt es in der Reihe Was ist Was Junior Ting "Auf geht's zum Fußball!" Spannendes für kleine Balltrickser! Und auch Fans von Wildtieren kommen mit Ting voll auf ihre Kosten – mit der Veröffentlichung "Komm mit in den Zoo!".

Die hier beschriebenen Titel kann man selbstverständlich auch gut in die Urlaubsplanung integrieren, oder um das Kind ein klein wenig auf den Besuch auf dem Bauernhof oder im Zoo einzustimmen.

Allerdings glaube ich nicht, dass ein Kind, das tatsächlich auf dem Bauernhof lebt, dieses Buch übertrieben ernst nehmen wird: Bilderbücher zu diesem Thema bedienen in der Hauptsache touristisch romantische Vorstellungen des Lebens auf dem Bauernhof.

Fall das (Paten-)Kind auf einem Bauernhof zu Hause ist: vielleicht lieber etwas anderes schenken ;-)

 

TipToi ist schon etwas länger auf dem Markt und im Grunde dasselbe System – auch hier erleben Kinder "mit interaktiven Mitteln" eine gedruckte Geschichte mit oder lösen selbstständig verschiedenste erste Lernaufgaben: das Alphabet üben, erste Zahlen… ja, und vieles mehr.

Ravensburger bewirbt mit Tiptoi auch die Möglichkeit, Kinder auf die Schule vorzubereiten – wie sinnvoll dies letztlich auch immer sein mag. Fakt ist, dass die Pädagogen in den allermeisten Kindergärten ihre Schützlinge schon ausreichend schulfit machen werden… Ausnahmen mag es geben. Zum Spaß ist aber auch TipToi sicher eine schöne Beschäftigung für lernbegeisterte Kinder. Empfehlenswert ist beispielsweise tiptoi® Mein Lern-Spiel-Abenteuer: tiptoi® Erste Buchstaben: Lotta und Max entdecken in diesem Werk die Welt der Buchstaben - die Beschreibung dieses Buches verrät, hier treffen Kinder auf Herausforderungen wie "Buchstaben und Wörter suchen, Schrift finden, Laute zuordnen, Reimwörter und Silben hören und Geräusche raten. In immer neuen Spielvarianten wird die phonologische Bewusstheit gefördert und das Kind so ideal auf das Lesen- und Schreibenlernen in der Schule vorbereitet".

 

Barnabas auf Reisen :-)

Barnabas auf Reisen :-) (Bild: Marion David)

Mit Barnabas auf die Reise gehen…

Lernen sollte man aber nicht überbewerten – denn am besten lernt man als Kind auf jeden Fall beim Spielen, und auch das Vorlesen und erste selber lesen sollte nicht zu kurz kommen!

Und gerne mal ganz ohne Stift… Widmen wir uns nun besser dem liebenswerten Forscher Barnabas, in dessen Kindheit es, ähnlich meiner, ebenfalls weder TipToi noch TING gab (beides ist mir nicht abgegangen…)!

Der Forscher ist zu Recht beliebt!

Jetzt zur kommenden Urlaubszeit gibt es etwas Neues von ihm:

Beide E-Books des Teams "Codename Kolibri" auch als Printausgabe: einmal Barnabas' Geschichte "Die Reise zu den Weinenden Felsen" zum Vor- und Selberlesen und das daran angelehnte Leseabenteuer - eine Erzählung aus Barnabas' Kindheit, in der man von seinen Abenteuern erfährt… Sehr spannend und liebevoll inszeniert, mit wunderschönen Bildern von Leslie David!

Außerdem auf seine Weise lehrreich, denn in diesen schönen Werken erfahren Kinder viel über ferne Welten.

Flups und Flaps

Flups und Flaps (Bild: Marika Krücken/ Pax et Bonum)

"Flups & Flaps: Auf Abenteuerlichen Wegen" von Marika Krücken

ist ebenfalls empfehlenswert: es ist eine ganz besondere Geschichte über die Eichhörnchengeschwister, die ein aufregendes Abenteuer bestehen müssen! "Wie fühlt es sich an, wenn man nicht aussieht wie alle anderen?" Flaps soll seine kleine Schwester Flups suchen, ein hübsches weißes Eichhörnchen – und als er sie endlich findet, erleben sie jede Menge Abenteuer in der großen Stadt und im Wald!

 

In diesem spannenden Buch für Kinder ab ca. 4 Jahren werden Kinder mit den lustigen kleinen Eichhörnchen mitfiebern! Ob die zwei es wieder nach Haus schaffen?

Laden ...
Fehler!