Umstellung auf die vegetarische Ernährung - Einfache Tipps, wie die Umgewöhnung leichter fällt.

  • Nehmen Sie sich nicht vor, von heute auf morgen zum Vegetarier zu werden. Starten Sie vielleicht mit einer Mahlzeit pro Tag oder einem vegetarischen Tag pro Woche. Sobald Ihnen dies gelingt, steigern sie die Anzahl vegetarischer Mahlzeiten.
  • Setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck. Wenn Sie doch mal wieder Heißhunger auf Fleisch gehabt haben, fangen Sie einfach wieder mit einem vegetarischen Tag neu an.
  • Lassen Sie bei gewohnten Gerichten nicht einfach das Fleisch weg. Das Essen wird ihnen nicht mehr schmecken, weil etwas fehlt. Probieren Sie statt dessen neue Rezepte ohne Fleisch aus. In der italienischen und der asiatischen Küche finden Sie viele vegetarische Gerichte. Seien Sie offen für neue Gemüse- und Obstsorten und Gewürze.

Mangelernährung beim Vegetarier ? - Muß nicht sein !

Oft besteht das Vorurteil, dass Vegetarier nicht ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt seien. Das gilt für sogenannte "Pudding-Vegetarier", die einfach nur fleischliche Produkte aus ihrer Nahrung verbannen, ohne eine sinnvolle Ernährungsumstellung zu betreiben.

Einige Tipps, wie sie einer Mangelernährung vorbeugen:

  • Kombinieren Sie Mahlzeiten mit Vitamin-C-reichen Gemüsesorten (z.B. Paprika) oder trinken Sie ein Glas Orangensaft zum Essen. Durch das Vitamin-C wird das Eisen aus pflanzlichen Produkten besser aufgenommen und verwertet.
  • Erhöhen Sie den täglichen Verzehr von Obst und Gemüse. Das kann ein leckerer Salat oder Rohkost mit einem Dipp sein.
  • Knabbern Sie zwischendurch mal ein paar Nüsse.
  • Stellen Sie die Ernährung auf Vollkorn-Produkte um. Vollkorn-Brot und Vollkorn-Nudeln oder –Reis sättigen gut und haben ein intensives Aroma.
  • Verzehren Sie weiterhin Milchprodukte und Eier.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich.

Vegetarisch durch den Tag

Start in den Tag

Ein Müsli bildet eine gute Grundlage am Morgen. Nehmen Sie am besten eine einfache Vollkorn-Flocken-Mischung und verfeinern diese mit Nüssen und frischem Obst. Dazu gibt's dann Milch oder Joghurt. Je nach Geschmack.

Wer kein Müsli mag, kann auch ein Vollkornbrot mit Quark oder Käse belegen. Dazu gibt's frische Rohkost wie zum Beispiel Radieschen, Tomaten, Gurken, Paprika, frische Kräuter oder Sprossen.

Zwischenmahlzeit

Als kleiner Snack zwischendurch eignet sich Obst, Rohkost oder ein Joghurt.

Abends

Ein bunter Salat mit Käse oder Vollkornbrot mit Käse oder Quark wie zum Frühstück.

Erfolgreiche Umstellung auf die vegetarische Ernährung

Wenn Sie die Umstellung auf vegetarische Kost langsam und mit Genuß vollziehen, wird sich der Erfolg schnell einstellen und sie werden merken, der Verzicht auf Fleisch ist leichter als gedacht.

 

Autor seit 4 Jahren
97 Seiten
Laden ...
Fehler!