Einer der bekanntesten Vitalpilze ist der Reishi. Er wird auch "Pilz des ewigen Lebens" genannt. Der Reishi wirkt vor allem leberregenerierend und somit entgiftend. Außerdem entfaltet er durch den hohen Anteil an Triterpenen eine entzündungshemmende Wirkung. Bereits seit hunderten von Jahren wird der Reishi in China zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Man stuft ihn dort sogar noch wertvoller ein als den Ginseng.

Für die Anwendung der Mykotherapie und die Auswahl der geeigneten Vitalpilze ist natürlich ein fundiertes Fachwissen nötig. Das Institut MykoTroph hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Wissen an alle Interessierten und natürlich besonders an Therapeuten weiter zu geben. Hierzu hat MykoTroph eintägige Schulungen für Therapeuten und Berater entwickelt. Die nächste Schulung findet am 14. September bei Wien statt. Nähere Informationen – sowie kostenfreie Beratung für Interessierte – gibt es unter 0049 6047 988 530 oder www.heilenmitpilzen.de

Heil- bzw. Vitalpilze sind als Pulver in Kapseln erhältlich. Das MykoTroph Institut rät zu großer Sorgfalt bei Auswahl und Kauf des Pilzpulvers. Besonders bewährt hat sich sogenanntes "Pilzpulver vom ganzen Pilz". Darin sind alle wirksamen Inhaltsstoffe der Heil- bzw. Vitalpilze enthalten. Pilzpulver sollte immer in Kapseln verwendet werden, da es lose verpackt sehr schnell – und oft nicht sichtbar – schimmeln kann. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist der Anbau und die Verarbeitung der Pilze in BIO zertifizierter Qualität.

Allerdings würde ich persönlich diesen Pilz eher als Gesundheitsergänzung betrachten und ihn auch eben auf diese Weise konsumieren, wenn ich es möchte. Vorsicht bei dem Glauben, dass homöopathische Mittel oder grundsätzlich ALLE Methoden der TCM bei schweren Erkrankungen (Krebs usw…) HELFEN!

Ich wurde auf Reishi durch eine Pressemitteilung aufmerksam – habe früher viele verschiedene Dinge dieser Art AUCH zu mir genommen (allerdings nie in dem Glauben, dass es als Mittel gegen schwere Erkrankungen gedacht ist!) – als Genussmittel beziehungsweise als eine Art Nahrungsergänzungsmittel.
Kombucha beispielsweise etwa ist köstlich - aber auf keinen Fall ein Mittel gegen Krankheiten wie Krebs, Diabetes oder Multiple Sklerose. Bei mancher Diagnose (wie eben zum Beispiel Krebs) wird nur medizinische Betreuung helfen und eine Medikation unter ärztlicher Aufsicht.

 

Reishi

Reishi (Bild: Institut für Ernährungs- und Pilzheilkunde)

Laden ...
Fehler!