Rundtour Spitzingsee - Rotwand - zwei Alben aller Aufnahmen

Verweis zum Album Rotwand-Spitzingsee 
vom November 2003 (Herbst)
mit Bildern von mir (Johann Schubert).

Verweis zum Album Rotwand-Spitzingsee 
vom Mai 2016 (Frühjahr)
mit Bildern meines Sohnes *Jan Schubert*

In den Alben Klick auf Bild für vollformatige Anzeige und Blättern (Diaschau).

Rundwanderung Spitzingsee - Rotwand

Blick vom Gipfel der Rotwand - Tour Spitzingsee - Rotwandhaus

Spitzingsee - Wildfeldalm

Es kann sowohl beim großen Parkplatz der Taubenstein-Bergbahn aber auch direkt im Ort Spitzingsee geparkt werden. Nach einigen Metern auf der Straße Richtung Valepp zweigt die Almstraße zum Rotwandhaus ab. Diese steigt der Wanderfreund gemächlich aufwärts. Nach etwa 25 Minuten zweigt rechts die Route ab.

Auf dem Abschnitt - von Bleckstein-Winterstube, Gleiselstein zur Wildfeldalm - freut sich der Wanderer an den abwechslungsreichen Ausblicken in die Bayerischen Voralpen. Da zeigen sich der Schinder, im Hintergrund der Guffert in den Brandenberger Alpen und rechts die Blauberge mit der Halserspitze. Auch das das Hintere Sonnwendjoch grüßt herüber. 

Oft wird das Wandern auf einer Alm- oder Forststraße als langweilig empfunden. Hier ist es von Vorteil, denn während des Gehens können die Blicke ohne Stolpergefahr sich an der Landschaft satt sehen. 70 Minuten nach der Abzweigung wird die Wildfeldalm erreicht.

Abschnitt Spitzingsee - WIldfeldalm

Auf dem Weg zum Rotwandgipfel

Oberhalb der Wildfeldalm bieten sich nach wenigen Minuten Rastplätze mit grandioser Aussicht auf die Bergwelt an. Von hier ist es nur mehr eine Viertelstunde bis zum Rotwandhaus. Wer sich nicht oder erst später im Rotwandhaus stärken will, beschenkt hier der herrliche Picknickplatz. Links zweigt ein Bergpfad hoch zur Rotwand.

Zwischen Wildfeldalm und Rotwandhütt ...

Zwischen Wildfeldalm und Rotwandhütte Blick links auf Guffert

Fotografien unterhalb des Gipfels meist interessanter

Das Fotografieren unterhalb des Gipfels bietet dem Fotografen sehr schöne Motive. Durch den hier noch vorhandenen Vordergrund wirken sie Bilder interessanter. Nach rund 7,5 Kilometer Wanderstrecke und etwa zweieinhalb Stunden Wanderzeit vom Ort Spitzingsee aus ist die 1.884 Meter hohe Rotwand erreicht. Der grandiose Panoramablick belohnt die Mühen des Bergfreundes (Titelbild). Eine große Tafel erklärt genau welche Berge sich bei entsprechendem Wetter zeigen.
Vom Gipfelpfad Rotwand aus ...

Vom Gipfelpfad Rotwand aus herrliche Motive

Auf dem Weg zur Rotwand Wilder ...

Auf dem Weg zur Rotwand Wilder Kaiser Blick

Das Rotwandhaus - Wanderalternative

Bereits in einer viertel Stunde endet der Abstieg zum Rotwandhaus. Das große Alpenvereinshaus mit seinem Restaurant der großen Aussichtsterrasse bietet eine erholsame Pause und zur Verpflegung beispielsweise

  • Viele Spezialitäten der Saison,
  • Typische Gerichte aus Tirol und Bayern,
  •  Brot und Käsekuchen selbst gemacht.

Für mehrtägige Touren kann hier der Naturfreund übernachten. Das Haus ist beinahe das ganze Jahr geöffnet. Als Gast stehen sich viele Wanderungen zur Auswahl. Bei Bedarf kann hier die Tour verkürzt werden. Ein viel begangener Bergweg führt in eineinhalb Stunden zur Bergstation der Taubenstein-Bergbahn. Hier gibt es die Auswahl der Rückkehr zum Ausgangspunkt mit der Bergbahn oder gemächlich abwärts wandernd über die obere Maxlraineralm - bitte hier die letzte Talfahrt, Im Jahre 2010 16 Uhr 30 - beachten.

Nahe Rotwandhaus Blick auf ...

Nahe Rotwandhaus Blick auf Ruchenköpfe Richtung Kümpfelscharte (rechts)

Kümpfelscharte - Kümpflalm

Der schönste und ein abwechslungsreicher Rückweg für den Abstieg führt vorerst in Richtung Osten. Hier zeigen sich wenige Meter nach dem Alpenvereinshaus die schroffen Felsen der Ruchenköpfe - ein Klettergarten der Münchener. Bald geht es rechts nach Süden über die Kümpfelscharte. zur Kümpflalm - durch den Abschuss des Braunbären Bruno hat sie traurige Berühmtheit erlangt.

Die traumhaft gelegene Alm auf weiten Wiesenflächen mit einzelnen Nadelbäumen belohnt den Wanderer mit freiem Blick in die prachtvolle Bergwelt. Es lockt von Weitem linker Hand der markanten Guffert des Brandenberger Gebirges. Dem Blick nach Rechts zeigt sich die Halserspitze, derhöchste Gipfel der Blauberge.

Kümpflalm - das Ende des Bären Bruno

Kümpflalm - das Ende des Bären Bruno

Pfanngraben - Waitzingeralm - Blecksteinhaus - Spitzingsee

Allmählich ändert der Wanderweg seine Richtung nach Westen und führt hinein in den Pfanngraben (Bild Jan Schubert) mit seinen Gumpen und Klammen. Das ist - nach den freien Almen- und Bergblicken eine idyllische Abwechslung. Es ist ein langer, aber genussvoller und bequemer Wanderweg hinaus in das Tal der Rote Vallepp. Nach insgesamt knapp 13 Kilometern und viereinhalb Stunden Gehzeit ist die Waitzingeralm erreicht.

Anstelle der Straße hinauf nach Spitzingsee empfiehlt es sich, über die - einige Schritte flussabwärts gelegene - Brücke zum Waldwanderweg an das andere Ufer zu wechseln. Da lädt auch bald das Becksteinhaus zur Einkehr ein. Von hier über die Zufahrtsstraße geht es dann das letzte, kurze Stück auf der Valepper Straße nach Spitzingsee. Alternativ ein wenig länger lockt nach links über die Valepper Alm und Wurzhütte der Wanderweg anstelle der Straße zum Ausgangspunkt.

Weitere Toureninformationen

Die angeführten Zeiten sind bequem einzuhalten und bezogen auf 50plus Wanderer. Auch für Familien mit Kindern geeignet - dann eventuell etwas längere Wanderzeit einplanen.

  • Tourenlänge in km = 18 (bis 18,5 letzte Variante)
  • Höhendifferenz in Meter = 942
  • Wanderzeit = fünfeinhalb Stunden
  • tiefster Punkt in Meter = 942
  • höchster Punkt in Meter = 1.884
  • ergibt Leistung = 47

Empfohlene, aber wesentlich kürzere Wanderung vom gleichen Ausgangsort auf die Brecherspitz und um den Spitzingsee.

Der Artikel Beim Wandern Länge Höhe und Dauer notieren bringt viele Vorteile beschreibt, warum diese Informationen wichtig werden können.

Zurück am Spitzingsee, dem Beginn ...

Zurück am Spitzingsee, dem Beginn der Wanderung

Ortung der Bilder Album 2016 Rundtour - Spitzingsee - Rotwand

Liste der Alpentouren nach Regionen

Auswahl Region mit Klick auf Überschrift,

Ansicht Bilder im Album Alpentouren Liste nach Regionen mit blättern (Diashow).

  • Österreich: Tirol, Vorarlberg
  • Deutschland: Bayern, Allgäu
  • Schweiz: Berner Oberland
  • Frankreich: Savoyen.
Oberallgäu Liste Wandertouren- Sonthofen,
Bad Hindelang, Oberstdorf
Region Zugspitze, Lechtaler- und Allgäuer Alpen 

Vorarlberg Bregenzerwald, Montafon Tirol Nauders, Schweiz Samnaun

Bayerische Alpen und Tiroler Alpen
- längere Touren
Bayerische- und Tiroler Alpen 

kurze und mittlere Touren

Touren zwischen Mittenwald + Achensee lange Touren

Touren von Mittenwald bis zum Achensee

 - mittellangeTouren

Touren zwischen Mittenwald + Achensee 
 - Spaziergänge 
 - kurzes Wandern
Touren im Berner Oberland 
Savoyen, Frankreich Touren und Ausflüge vom La Clusaz, Megeve und Samoens aus

Bildband Wohlfühlorte im Allgäu

Mein Bildband stellt 28 Touren mit Plätzen zum Innehalten mit je einer Doppelseite vor. Wandern und Ausflüge sind in meinen Pagewizz-Artikeln beschrieben. 

Das Album Wandern im Allgäu enthält einige Aufnahmen der Orte zum Wohlfühlen. primawandern zeigt beispielhaft eine Doppelseite des Bandes. 

Zum Angebot führt der Klick auf das Bild.

#primapage #JohannSchubert #Tour #bayern #Spitzingsee #Wildfeldalm #Rotwandhaus #Rotwand #Kümpflalm #Waitzingeralm

primapage, am 04.11.2010
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!