Die Welt aus der Sicht der Übergewichtigen

Lena Glück nimmt uns in ihrem Buch mit auf eine Reise durch den Alltag eines übergewichtigen Menschen. Anekdoten finden sich zu den scheinbar banalsten Situationen. Ich als dünner Mensch war mir nie im Klaren darüber, dass schon eine Busfahrt oder ein ganz normales Wannenbad zur logistischen Herausforderung werden können. Mitleid erwartet Lena Glück allerdings nicht. Sie ist stets diejenige, die am herzhaftesten über ihre Missgeschicke und Unglücksfälle lacht.

Trotz all der Miseren kommt bei Lesen kein einziges Mal der Gedanke, dass man es hier mit einer Verliererin zu tun haben könnte. Ganz im Gegenteil:  Wir begegnen einer Frau mit Charme, Witz und einem entlarvenden Blick für die Lügen und Halbwahrheiten der Diät-Industrie.

Genau hier setzt auch die Kernbotschaft des Buches an. Diäten jeglicher Art, ob ernährungswissenschaftlich sinnvoll oder reine Abzocker-Methoden, haben alle etwas gemeinsam: Keine hilft auf Dauer beim Abnehmen. Sicher kann man auf Trennkost umsteigen und dauerhaft schlank bleiben. Gelingen wird dies aber nur den Wenigsten, da hierbei gewissen Nahrungsmittel für immer und ewig vom Speiseplan gestrichen werden müssen. Wer soll das durchhalten wollen für den Rest seines Lebens?

Lena Glück hat wirklich alle gängigen und auf dem Markt verfügbaren Diäten probiert. Von der Blutgruppendiät, über Abnehmen in der Gruppe, bis hin zur Hypnose. Ihr Fazit fällt bei allen Methoden ähnlich aus: Entweder handelt es sich um wissenschaftlich nicht haltbare Methoden, sie sind medizinisch bedenklich oder erfordern eine vollkommen unnatürliche Veränderung des normalen Essverhaltens.

Humoriger Ratgeber oder Ratgeber mit Humor?

Wenn ich gefragt werde, ob es sich nun um eine Anleitung handelt, wie man durch Lachen abnehmen kann oder um eine reine Anekdotensammlung ohne praktischen Wert, dann muss ich antworten: Keins von beidem.

Die Aufforderung "Lach dich schlank" ist keinesfalls ein Versprechen, dass man durch Lachen abnehmen kann. Das wäre wohl auch zu billig und das Versprechen wäre kaum einlösbar. Was aber will uns die Autorin damit sagen?

Wer das Buch gelesen hat, versteht es sehr schnell: Durch den Humor, mit dem das ganze Buch präsentiert wird, fällt es einfach leichter, am Ball zu bleiben und alle relevanten Informationen rund um die Fallstricke des Diät-Jungles auch aufzunehmen. Es handelt sich um Infotainment – nicht mehr und nicht weniger.

Wer, wie ich, dieses Buch einfach aufgrund seines Unterhaltungswertes liest, stellt anschließend fest, dass man ganz nebenbei so einiges über Ernährung, Diäten und sogar über unsere Gesellschaft gelernt hat. Wer allerdings zur eigentlichen Zielgruppe gehört, wird hier einen ganz anderen Nutzen finden. Die Autorin war selbst stark übergewichtig. Sie hat es geschafft ohne eine dieser tausend Diäten 50 Kilo abzunehmen. Was liegt also näher, als an ihren Lippen zu hängen, um zu erfahren, wie sie es denn dann geschafft hat?

Die Erkenntnis, wie es funktioniert, schleicht sich beim Lesen ganz unauffällig ein, doch man kommt einfach nicht von selbst drauf. Am Ende dann löst Lena Glück ihr Versprechen ein und gibt ihre Methode preis. Ich war verblüfft und ich schätze, dass es auch den meisten anderen Lesern so gehen wird.

Ich bin eine Leseratte und empfehle gern ein gutes Buch, wenn es mir über den Weg läuft. Das tue ich hiermit.

mehr von mir? Dann bestellen Sie meinen Newsletter.

Alle Neuigkeiten von René Junge

Rene_Junge, am 30.10.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
31 Seiten
Laden ...
Fehler!