VY Canis Majoris - Ein Gigant unter den Sternen

Sterne sind riesige Objekte im Weltall, die durch Kernfusionsprozesse in Ihrem Inneren Unmengen an Energie freisetzen. Ein Teil davon wird als Licht abgestrahlt und gelangt so durch die Weiten des Raums bis ins menschliche Auge.

Im Sternbild Großer Hund lokalisierten Astrologen 2004 (Aufnahme durch das Weltraumteleskop Hubble) einen ganz außergewöhnlichen Vertreter dieser leuchtenden Riesen: VY Canis Majoris. Hierbei handelt sich um einen sogenannten roten Überriesen. Der Fund beeindruckte die Wissenschaftler unter anderem deswegen, weil bisher ausgeschlossen wurde, das Sterne mit einer solchen Masse überhaupt existieren.

Die Ausdehnung des Sterns ist atemberaubend. Sein Durchmesser ist etwa 2000-mal so groß wie der unserer Sonne. Eine Größe, die jede Vorstellungskraft übersteigt.

Beeindruckendes Video über Größenverhältnisse

In diesem Video wird eindrucksvoll dargestellt, wie klein und unbedeutend unser Planet doch eigentlich im Vergleich zu anderen Himmelskörpern erscheint. Vielleicht sind einige Dinge, die wir auf der Erde für so wichtig erachten, im Angesicht dieser unendlichen Weiten am Ende völlig bedeutungslos. Einfach anschauen und genießen.

Kann unsere Sonne da mithalten?

Obwohl er 4900 Lichtjahre entfernt ist, versetzt VY Canis Majoris auf der Erde viele in Staunen. Kann unsere Sonne da überhaupt mithalten? Klare Antwort: Nein, aber das muss sie auch nicht. Im Gegenteil, es wäre sogar fatal, wenn sie ähnliche Ausmaße hätte. Denn dann würde ein großer Teil unseres Sonnensystems in einer riesigen Kugel aus nuklearem Feuer schweben.

Die Sonne ist genau so beschaffen, wie wir sie brauchen. Seit Milliarden von Jahren spendet sie der Erde Licht und wird das voraussichtlich auch noch einige weitere Milliarden Jahre tun. Grund genug, dankbar zu sein.

Wäre sie größer und leuchtstärker, würde es uns wahrscheinlich wie der Venus ergehen, die Oberfläche unseres Planeten wäre viel zu heiß. Wäre sie kleiner, ereilte uns vielleicht ein Schicksal wie den Pluto (auch wenn der inzwischen nicht mehr zu den Planeten zählt). Doch genug der Lobpreisungen für unsere Sonne, hier folgen einige unglaubliche Fakten zu VY Canis Majoris.

 

5 erstaunliche Fakten zum größten bekannten Stern

Das glaubt Ihnen niemand 

  • 4900 Lichtjahre ist er von uns entfernt, doch man kann ihn aufgrund seiner enormen Leuchtkraft schon mithilfe eines einfachen Fernglases am Nachthimmel erkennen
  • 10 Trilliarden Erdkugeln fänden im Inneren von VY Canis Majoris Platz
  • Nehmen wir an, ein Mensch rennt so schnell wie Usain Bolt bei seinem Weltrekord über 100 Meter, ohne dabei jemals eine Pause einzulegen. Dann bräuchte er 27.500 Jahre, um den Stern einmal zu umrunden. Er müsste allerdings über 100.000 Tonnen Schokolade vertilgen, um diese Energieleistung überhaupt vollbringen zu können. 
  • Selbst das Licht benötigt für denselben Weg noch etwa 8,5 Stunden!
  • Der Satz "Er strahlt so hell wie tausend Sonnen" im Teaser des Artikels war deutlich untertrieben. In Wahrheit ist die Leuchtkraft des Überriesen 500.000 Mal so stark wie die der Sonne

Wirklich der Größte?

Das, was der Mensch bisher vom Universum gesehen hat, ist vergleichbar damit, was man vom Pazifischen Ozean gesehen hat, wenn man einen einzigen Tropfen daraus entnimmt. Ist VY Canis Majoris wirklich der größte Stern? Niemand vermag das mit Sicherheit zu sagen. Bis vor Kurzem hatte man ja angenommen, Sterne mit einer so großen Masse und Ausdehnung könnten niemals stabil sein.

Zweifellos warten noch viele unglaubliche Phänomene darauf, entdeckt zu werden. Vielleicht sind es Dinge, die wir heute kategorisch ausschließen und die wir uns nicht einmal in unseren kühnsten Träumen vorzustellen wagen. Wer weiß schon, was uns Menschen noch alles in den unendlichen Weiten des Weltalls erwartet.

Laden ...
Fehler!