Update August 2016

Griechenlands Architektur in Blau

Den Text finden Sie am Schluss dieses Artikels.

Update Juli 2016

Alles über "Blaue Jungs".
Matrosen, ein Film und zwei Gesangsgruppen. Den Text finden Sie weiter unten.

Ideensammlung

Es kann Spaß machen, erst einmal in sich zu suchen, bevor man in externen Quellen forscht.
Als Hilfsmittel benutzen wir gern die Mind Mapping Methode, hier in Form des kostenfreien PC Programmes XMind. Gedächtniskarten helfen schnell auf die Sprünge.

Etwa so:

(Bild: schreibspass bei Pagewizz.com)

Die Verwendung einer Gedächtniskarte empfinden wir als sehr hilfreich bei der Aufstellung von Notizen, die wir zu einem Thema anlegen wollen.

Spektralfarben

Zuerst fällt uns der geliebte Physik-Unterricht wieder ein.
Spektralfarben - was war noch einmal damit? Etwa so: Licht ist weiß. Wenn man es durch ein Prisma, eine Art Glaswinkel, scheinen lässt, dann spaltet es sich in die sieben gebräuchlichen Spektralfarben auf. Blau ist eine davon.
Der Regenbogen stammt ebenfalls aus diesem physikalischen Effekt. Das Prisma wird in diesem Fall von den Regentropfen gebildet.

Die physikalische Grundwahrheit liest sich dann doch sehr viel ausgefeilter. Wir kommen dann zum Licht als Quantenobjekt und zum Welle-Teilchen-Dualismus, der sich unserer konkreten Begriffswelt nicht mehr erschließt. Die Betrachtung geht dann über in erkenntnistheoretische Überlegungen.

Wir wollen uns allerdings in diesem Artikel auf die Auswirkung der Farbe Blau auf unser Wohlbefinden konzentrieren.

RGB und die Grundfarben

Aus dem Computer-Unterricht wissen wir, dass die Anzeige auf einem Farbbildschirm im Prinzip nach dem RGB-Muster aufgebaut ist: Rot-Grün-Blau.
Der gesamte Farbraum entsteht durch das Mischen der drei Grundfarben. Diese wiederum wurden in einer besonderen Farbentheorie bestimmt. Und die Farbentheorie basiert auf der Wahrnehmungsfähigkeit des menschlichen Auges. (…)

Blau scheint eine wichtige Rolle zu spielen, wenn die Computertechniker (und die Entwickler von Farbfernsehgeräten) diesen Farbton als eine Grundfarbe definieren. Und wenn Blau in der Technik so wichtig ist, dann muss es auch eine entsprechende Bedeutung für unser Leben haben.
Sehen wir also weiter.

Blau wirkt kühlend

Jetzt kommen wir zum Kern. Wir wollen nämlich nicht die technischen oder physikalischen Aspekte der Farbe untersuchen, sondern deren Wirkungen auf uns, auf unser Gemüt und Wohlbefinden.

Blau kühlt ab, sagt man. Wenn es draußen (oder in uns) sehr heiß ist, sollte ein blaues Hemd oder eine Bluse in diesem Farbton also lindernd wirken.

Oder ...

... oder andere Mittel …

Östliche und westliche Empfehlungen

Im Ayurveda gibt es ähnliche Lösungen. Diese noble Wissenschaft birgt in sich ein ausgleichendes Grundverständnis. Sie definiert Krankheit als Ungleichgewicht.

Wenn ein Mensch sehr aufgeregt ist, also sogenannten Pitta-Überschuss in sich trägt, dann soll er diese Unausgeglichenheit u.a. durch die Farbwahl in seiner Umgebung harmonisieren. Ist das so? Wir schauen nach: Oh ja.
Und bei uns im Westen ist dieses Wissen ebenfalls präsent.

Blau und das Bewusstsein

Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter zum Yoga.
Warum? Die Lehren des Yoga werden in ihren Wirkungen oft als Förderung der Harmonie in pur gepriesen.

Chakras stellen im Yoga gedachte Energiezentren im menschlichen Körper dar - in unserem westlichen Verständnis stehen sie möglicherweise für die Hauptdrüsen.

Diesen Chakras sind u.a. Farben zugeordnet. Und Blau steht für das Bewusstsein, in gewissem Sinne für Klarheit. Chakra Yoga beruhigt und gleicht aus..

Klarheit, kühler Kopf. Das passt ein Stück weit zu unseren europäischen Vorstellungen.

Und was sagt die Wissenschaft?

Es gibt eine riesige Anzahl von Forschungen zu diesem Thema. Einige Forscher haben herausgefunden, dass Blau eine sehr beliebte Farbe bei uns im Westen ist. Zur Begründung gibt es ein weites Feld von Meinungen - vom genetischen Code bis zu kulturell anerzogenem Verhalten.

Ebenso viele wissenschaftliche Meinungen gibt es zum "color conditioning", also zu den Wirkungen von Farben auf menschliches Verhalten und Wohlbefinden. Möglicherweise existieren geografisch verbreitete Vorlieben ("Der Osten ist Rot").
Andere Untersuchungen meinen dann wieder, dies müsse nicht so sein - ganz im Gegenteil. Die Vorliebe für Farben entwickle jedes Individuum selbst. Demnach kann jeder Mensch seine eigene "Farbe bekennen". Wir schließen diese Akte nun.

Gedankenfetzen

Was kann einem Autor noch zu diesem Thema einfallen?

Blue Jeans. Warum sind die Jeans blau und nicht andersfarbig? Aha, sie waren ursprünglich aus Segeltuch, also braun, und wurden erst später in Indigo eingefärbt. Und was ist Indigo? Der einzige blaue Farbstoff, den man in Europa über Jahrhunderte kannte. Da schau einer an.

"I Am Blue", traurig sein, das liest man oft in den Songtexten (lyrics). Bei uns benutzt man diesen Ausdruck, wenn eine Person zu viel Alkohol getrunken hat. Die Herkunft der anglo-amerikanischen Bezeichnung finden wir im Moment nicht.

Und der Blaumann? Die Bezeichnung scheint aus der Überlieferung der Gildentracht für verschiedene Berufsgruppen zu stammen.

Gott und Gottheiten

Wir lesen noch von liturgischen Farben.
Wir finden auch viele bekannte Redewendungen in diesem Zusammenhang.
Interessant erscheint uns die Sage von der indischen Gottheit mit einem blauen Hals. Sie hat das Gift der Welt aufgesogen (Abkühlung des glühenden Erdballs?) und somit die Welt bewohnbar gemacht hat (die Gottheit ist auf diesem Bild stellvertretend dargestellt).

Indische Gottheit schluckt ... (Bild: WikiImages / pixabay.com)

... das heisse Gift der Erde (Bild: geralt/ pixabay.com)

Die Erde …

… heißt bei uns übrigens – der blaue Planet. Interessant, nicht wahr?

Noch einmal zum blauem Planeten und der Harmonie – wie passt dies zusammen? Ein Anlass zum Nachdenken.

Wir resümieren an dieser Stelle:
Blau ist eine der drei Grundfarben. Kühlend. Bewusstsein. Klarer Kopf.

Wie kommt ein Autor ausgerechnet auf dieses Thema "Blau und Harmonie"?

 

Er hat an einem heißen Tag im Schaufenster einer Drogerie den kühlenden Anblick der Werbung für einen Kosmetik-Artikel...
Und das Schreiben schäft die Aufmerksamkeit. Plötzlich bemerkt der Mensch immer mehr Produkte in schillernden Blautönen.

... gesehen – und den Eindruck reflektiert.

Den Schreiber dieser Zeilen hat diese tiefe, ozeanische Farbintensität in dem Schaufenster fasziniert.
Das Schreiben auf einem Autorenportal wie Pagewizz scheint die Achtsamkeit im Alltag unwahrscheinlich zu fördern.

Ausgleich tut gut

Harmonie bedeutet … Zusammenfügen von Gegensätzen.

Unter diesem Gesichtspunkt kann die Beschäftigung mit der Farbe Blau für den Einzelnen schon sehr fruchtbar sein. Allein das Wissen, dass er mit einem komplementären Farbton in seiner Umgebung die Auswirkungen seines Biorhythmus oder seiner Launen dämpfen kann, ist ein unschätzbarer Zugewinn.

Wie sagt man? Keep cool.

Update Juli 2016 - Blaue Jungs

Der Ausdruck "Blaue Jungs" kann einem Leser beim Googeln über den Weg laufen. Worum ging es noch einmal?

  • Mitglieder der Marine werden so genannt. (*) Warum? Wahrscheinlich trugen Marinesoldaten in früheren Zeiten vorzugsweise blaue Uniformen oder Uniformteile.

 

Bildquelle: ArtsyBee/ pixabay.com

https://pixabay.com/de/retro-junge-matrose-ausstattung-1480643/

 

 

 

 

 

 

  • Dann gibt es einen deutschen Film aus den 1950er Jahren mit dem gleichen Titel (*). Wer hat mitgespielt? Karlheinz Böhm. Diesen Schauspieler kennt man aus den Sissi-Filmen. Dann werden noch Claus Biedestaedt und Walter Giller als weitere Darsteller genannt.
  • Ein Seemanns Chor aus Bremerhaven und ein österreichisches Schlagerquartett haben sich ebenfalls diesen Namen ausgewählt.


Blau – Marine. Blau wie das Meer. Das passt.

Textquellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Blaue_Jungs
https://de.wikipedia.org/wiki/Blaue_Jungs_(1957)

Griechenlands Architektur in Blau

In Griechenland staunen wir als Touristen oft über die auffallend häufige Verwendung von Blau für den Anstrich von Dächern, Fensterläden und von Türen. Dies scheint in diesem Land eine traditionelle Farbe u sein, in Kombination mit sehr hellem Weiß für die Wände. Blau wie das Meer und der Himmel, und weiß für die Wolken und für die Reinheit der Seele – so könnte man diese Farbkombination interpretieren.

(Bild: Hbieser)

(Bild: MustangJoe)

Autor seit 2 Jahren
181 Seiten
Laden ...
Fehler!