Kinder lieben Wasserspiele

Kinder lieben Wasserspiele (Bild: Hansruedi Etter)

Beruhigung pur

Günstige Wasserspiele für Garten und Terrasse sind Balsam für die Nerven

Was im Winter nach einem stressigen Arbeitstag das flackernde Feuer im Heizkamin, ist im Sommer das plätschernde Wasser im Garten oder auf der Terrasse. Für den einen ist es das Geräusch des dahinfallenden Wassers, für den anderen die ruhige Fließbewegung, die einen zur Ruhe kommen lässt und bei dem man einfach vom Tage abschalten kann. Dazu benötigt man auch nicht riesige Wasserfälle breite wildromantische Bachläufe oder Quadratmeter große Teichbecken mit Kois.

Oft genügt einfach ein wenig Wasser, ob als kleiner Springbrunnen, als mobiles Wasserspiel das in einer gemütlichen Ecke steht, oder als Wasserspeier, der auf unterschiedliche Weise mit seinem Wasserstrahl für Heiterkeit und Ausgelassenheit sorgt. Das Schöne dabei ist, dass auch der kleinste Reihenhausgarten Platz genug dafür bietet, denn die günstigen Wasserspiele lassen sich in der Regel ganz einfach und beliebig hinstellen, wo gerade sonst nichts steht. Neben der beruhigenden Wirkung, haben auch Vögel oder nützliche Insekten ihre Freude daran und nutzen es sehr bald schon als Tränke oder als Dusche.

Gartenteich oder Wasserspiel?

Was eignet sich im eignen Garten

Der Traum von vielen ist ohne Zweifel ein eigener Gartenteich, je größer desto besser. Am besten gleich ein Schwimmteich. Leider lässt sich dies nicht immer realisieren. Entweder es fehlt der Platz, das nötige Kleingeld oder handwerkliches Geschick. Von diesen drei Faktoren wird im Wesentlichen die Entscheidung abhängig sein. Trotzdem muss keiner auf Wasser im Garten verzichten, schließlich gibt es Wasserspiele für jeden Geschmack, in fast jeder Größe und für jeden Geldbeutel. Edle Designer-Wasserspiele können dabei durchaus vierstellige Beträge ausmachen, doch auch für kleines Geld gibt es Wasserspiele, für die man sich keinesfalls schämen müsste.

Zudem kann man ein Wasserspiel jederzeit ergänzend zu einem Teich aufstellen oder in die Teichanlage integrieren. Das Charakteristische bei einem Wasserspiel im Gegensatz zu einem Teich ist, dass bei einem Wasserspiel sich das Wasser und damit verbunden oft auch bestimmte Teile oder Aplikationen bewegen. Fließen, sprudeln, plätschern. Genau das macht den Reiz aus. Damit keine größeren Gartenbaumaßnahmen vorgenommen werden müssen, benötigt das Wasserspiel ein Wasserreservoir und eine Pumpe. So bleibt es bei einem geschlossenen Wasserkreislauf und es muss nicht ständig frisches Wasser zugeführt werden. Bei einem Wasserspiel am Gartenteich, kann natürlich der Teich als Wasserreservoir dienen.

Wer für sein Wasserspiel einen festen Platz wählt, etwa für einen großen Quellstein, kann das Wasserbecken eingraben und beispielsweise mit Kies bedecken, wodurch sich das Wasserspiel hervorragend in die Gartengestaltung einfügt. Wer hingegen lieber auf der Terrasse etwas Wasser haben möchte oder gerne das Wasserspiel öfters an einem anderen Ort aufstellt, für den eignen sich Wasserspiele, bei denen das Wasserreservoir gut versteckt in der Basis integriert ist. Damit die Pumpe funktioniert wird natürlich Strom benötigt, entweder über eine Steckdose oder aber von Solarzellen. Dabei wiederum gibt es zwei Möglichkeiten: Erstens externe Solarzellen, die gewissermaßen die Steckdose ersetzen oder aber in das System bereits integrierte, was immer häufiger auch schon bei günstigen Wasserspielen angeboten wird.

Günstige Wasserspiele mit Stil, Tradition oder Humor

So Unterschiedlich wie die Menschen sind auch die Wasserspiele.

Zeig mir dein Wasserspiel und ich sage dir wie du tickst … Naja, etwas frei und vielleicht auch etwas weit hergeholt, aber im Kern doch ein bisschen wahr.

Natürlich spielt auch bei der Wahl eines Wasserspiels der Geschmack eine große Rolle, so wie das bei der Kleidung oder Wohnungseinrichtung auch der Fall ist. Fertige Wasserspiele gibt es dementsprechend auch für wirklich fast jeden Geschmack, dabei ist es egal, ob man zu den eher Verträumten gehört, die es gerne ein wenig lieblich oder romantisch haben, ob bei einem im Wohnzimmer die Eichenschrankwand das prägende Element ist und hierzu auch das Wasserspiel passen sollte oder ob man zur schlichten Sachlichkeit tendiert. Gleiches gilt für das gewählte Material.

Sehr witterungsbeständig ist Polyresin, mit dem hauptsächlich Steinoptik erzielt wird, aber natürlich auch echter Stein, Terrakotta und Holz kommen häufig zum Einsatz. Die ganz günstigen Wasserspiele werden häufig auch aus witterungsbeständigem Kunststoff angeboten. Zur Zeit erfreut sich die LED-Beleuchtung einer großen Beliebtheit, um Lichtakzente zu setzen. Dieser Trend wurde längst auch bei den Wasserspielen aufgenommen und (nicht immer) geschmackvoll versucht einzusetzen. Wasserspiele mit nicht geschlossenem Wasserreservoir lassen sich zudem mit Wasserpflanzen bestücken.

Kunst im Garten

Figürliche Wasserspiele setzen besondere Akzente

Wasser, Garten und Kunst bilden schon seit der Antike eine Einheit. Besonders in Renaissance und Barock gehörten sie fast zwingend zueinander. In dieser Tradition stehen auch die Wasserspiele, die figürliche Darstellungen zum Thema haben. Dies kann ganz naturalistisch sein, eine Imitation klassisch antiker Figuren oder auch fantasievoll abstrakt. Eines haben dabei alle Wasserspiele gemein. Ästhetik und beruhigende Wirkung. Zu den figürlichen Darstellungen gehören aber nicht nur nach klassischem Vorbild schöne Frauen und athletische Männer, auch eine reiche Auswahl an Tier- und Fabelwesen findet sich in den Angeboten. Witzig spukende Frösche oder flötende Faune, Nixen und Kobolde lassen das Herz desjenigen, der den augenzwinkernden Humor liebt höher schlagen. Und manches, was man landläufig doch eher zum Kitsch einordnen würde, kann mit Ironie dezent platziert ein augenzwinkerndes Schmunzeln hervorrufen.

In diesem Sinne: einen schönen Sommer mit neuem Wasserspiel!

Laden ...
Fehler!