v.l.n.r.: Manfred Grundtner, Martina Schreiber, Gerhard Walek, Melanie Erasim, Dominik Schreiber, Rebecca Hugl, Thomas Grießl, Sandra Wötzl, Hans-Peter Vodicka (Bild: Vino Versum)

Der Kirtag begann dem Brauch entsprechend mit der Festmesse in der Stadtpfarrkirche unter der Mitwirkung des Poysdorfer Stadtkirchenchors. Der ORF Radio Niederösterreich Frühschoppen wurde moderiert von Thomas Schwarzmann. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Jugendtrachtenkapelle Poysdorf und die Gruppe Thaya Blech. Bürgermeister Thomas Grießl eröffnete im Anschluss den Kirtag und berichtete über die touristische Entwicklung seit der Autobahn-Eröffnung. "Wir freuen uns, dass jetzt so viele Besucher nach Poysdorf kommen. Endlich kann Poysdorf wieder genussvoll erlebt werden.", betont Grießl. "Wir setzen auf Poysdorf als das Rad- und Wanderparadies. Auch die vielen erstklassigen Veranstaltungen locken viele Besucher.", freut sich Grießl. Susanne Derler, Geschäftsführerin Vino Versum, begrüßte die Kirtagsgäste, informierte über das Angebot des Vino Versums und gab als Veranstalter des Kirtags einen Überblick über das Programm.

Unterhaltsame Musik, Trachtenmodenschau und über 80 Tombola-Preise

Beim Bieranstich wurde Bürgermeister Thomas Grießl unterstützt durch seinen Freund und Gast, Bürgermeister Manfred Grundtner aus Hollenthon, und Nationalrätin Melanie Erasim. Im Anschluss trat die Volkstanzgruppe Kleinhadersdorf auf. Die Weinberg Musikanten boten unterhaltsame Musik und lockten viele Tanzlustige auf die Bühne. Großes Interesse erzielte die Trachtenmodenschau der Firma Suchodolski, wo auch Brautmoden präsentiert wurden. Mehr als 80 Preise wurden bei der Tombola verlost. Der Hauptpreis – ein Wohlfühlaufenthalt in der Therme Laa – ging an eine Altruppersdorferin. Der abschließende Programmpunkt war das traditionelle "Kirtag eingraben", der von der Kolpingfamilie durchgeführt wurde.

Während des Tages wurde ein umfassendes Rahmenprogramm geboten. Es gab freien Eintritt in die WEIN+TRAUBEN Welt, eine gratis Führung, Erlebnisfahrten zu Wein & Marille mit dem Traktor oder dem E-Bike. Für die jungen Gäste gab es das Betty Bernstein Kinderprogramm, eine Kirtags-Schiffschaukel und natürlich einen Zuckerlstand.

Marillen/ APRIKOSEN (Bild: Mag.a Bernadette Maria Kaufmann)

Das Vino Versum ist das touristische Zentrum von Poysdorf, der Weinstadt Österreichs. Es wurde 2007 gegründet und war 2013 Schauplatz der Niederösterreichischen Landesausstellung. Herzstück des Vino Versums ist die WEIN+TRAUBEN Welt, die ihren Besuchern in einem in fünf Jahrhunderten historisch gewachsenen Ensemble an Gebäuden und einem Freigelände mit Weingärten, Presshäusern und Holzstadeln eine interaktive Entdeckungsreise zum Thema Traube, Rebe und Wein bietet. Touristische und kulturelle Impulse für die gesamte Region setzt das Vino Versum u.a. durch Sonderausstellungen, Kellergassenführungen, Traktorrundfahrten und einer Vielzahl an Events, wie der "Langen Nacht der Kellergassen", dem Weinviertler Kirtag, dem Winzer- und dem Sturmfest. 2018 wurde ein Bienenweg mit Schaubienenstock am Freigelände Vino Versum errichtet.

Ausflugstipps 2018: Kellergassen eradeln mit dem E-Bike, Traktorwandern, Schlumberger Sektwelt, Oldtimer Museum, Weingartenwanderungen, Weingüter erleben, Schnapslehrpfad, Museum Milchkammer, Galerie Nachtwächterhaus u.v.m. E-Bike Verleih und Tourenangebote unter www.radwerk-w4.at.
Mit dem Weinmarkt Poysdorf beherbergt das Vino Versum zudem einen der größten Weinmärkte Österreichs, der während der Öffnungszeiten durchgehend Weinverkostungen anbietet. Informationen unter www.weinmarkt-poysdorf.at.
Weitere Informationen zu allen touristischen Angeboten unter: www.vinoversum.at

Bernadette, vor 25 Tagen
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Reisemythen)

Autor seit 5 Jahren
107 Seiten
Laden ...
Fehler!