Weiterbildung für Arbeitnehmer, Umschulungen für interessierte Quereinsteiger

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich seit dem Beginn der weltweiten Wirtschaftskrise rapide verschlechtert. Immer mehr Unternehmen geraten in Schieflage und nicht wenige sind gezwungen, Personal zu entlassen und lediglich die qualifiziertesten Fachkräfte im Unternehmen zu halten. Wer sich also trotz der Krise beruflich weiterentwickeln und seinen Arbeitsplatz sichern möchte, der muss auf dem Laufenden bleiben und etwas dafür tun, um zum qualifizierten Fachpersonal zu gehören. Hier bieten sich Weiterbildungen an, die heute von unterschiedlichsten Institutionen angeboten werden.

Unternehmen honorieren die freiwillige Weiterbildung ihrer Arbeitnehmer

Die meisten Unternehmen stehen Fortbildungen ihrer Mitarbeiter fast immer wohlwollend gegenüber und fördern solche Bemühungen, denn gute unternehmerische Ergebnisse lassen sich nur durch die qualitativ hochwertige Arbeit motivierter Mitarbeiter erzielen. So werden Weiterbildungen beispielsweise durch finanzielle Bezuschussung, Freistellung während der Arbeitszeit oder (nach Abschluss der Maßnahme) durch mehr Gehalt honoriert. Wer sich für eine Weiterbildungsmaßnahme entscheidet, zeigt dem Unternehmen zudem sein Engagement und den Willen, sich für die betrieblichen Ziele verstärkt einzusetzen.

Weiterbildung durch Fernstudium, Abendschule oder Seminare

Die aufwändigste, zeit- und kostenintensivste Form der Weiterbildung ist ein Fernstudium. Verschiedene Institutionen wie die Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd) oder das Institut für Lernsysteme GmbH (ils) bieten Studiengänge in den unterschiedlichsten Bereichen an. Hier sollte man sich allerdings überlegen, wie die Kostenfrage zu lösen ist, da für die einzelnen Studiengänge zum Teil sehr hohe Gebühren anfallen. Eventuell ist das Unternehmen bereit, einen Teil der so entstehenden Kosten zu tragen. Der große Vorteil eines Fernstudiums ist, dass man es von zuhause aus bestreiten kann. Es gibt lediglich vereinzelte Blockseminare und die jeweiligen Abschlussprüfungen, die die persönliche Anwesenheit erfordern.

Eine andere Möglichkeit, sich beruflich weiter zu qualifizieren, ist der Besuch einer Abendschule bzw. Volkshochschule. Hier besteht die Möglichkeit, nach der normalen Arbeitszeit Kurse zu besuchen. Solche Kurse sind sehr viel günstiger als ein Fernstudium. Allerdings besteht bei Volkshochschulkursen eine gewisse Verpflichtung, am Abend noch einmal die Schulbank zu drücken.

Sehr häufig bieten auch die Unternehmen selbst weiterbildende Seminare für ihre Mitarbeiter an. Wer die Möglichkeit hat, sollte solche Angebote unbedingt nutzen. Auch wenn solche Maßnahmen in erster Linie dem Unternehmen nutzen, so sind sie durchaus auch für den teilnehmenden Arbeitnehmer wertvoll, vor allem dann, wenn man das Unternehmen wechseln muss. Mit der erfolgreichen Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen wird der eigene berufliche Werdegang aufgewertet und hilft unter Umständen, bei einer notwendigen Bewerbung den neuen Chef mit freiwillig angeeigneten, zusätzlichen Fähigkeiten zu überzeugen.

Umschulung als Form der Weiterbildung und Neuorientierung

Nicht nur Weiterbildungen erleben im Augenblick einen immensen Aufschwung, sondern auch Umschulungsmaßnahmen. Viele Arbeitssuchende sind aufgrund schlechter Perspektiven in ihrem erlernten Beruf oder durch Krankheit darauf angewiesen, sich beruflich völlig neu zu orientieren. Hier kann eine Umschulung einen Neustart ermöglichen. Solche Umschulungen werden zumeist von der Agentur für Arbeit angeboten, um Langzeitarbeitslose wieder auf dem ersten Arbeitsmarkt zu platzieren. In der agentureigenen Datenbank "Kursnet", die von regionalen Datenbanken ergänzt wird, gibt es eine Vielzahl von geförderten Maßnahmen. Mehr Informationen erhalten Interessierte auch auf der Internetseite "Berufenet". Um eine solche Umschulungsmaßnahme nutzen zu können, muss man allerdings den so genannten Status "förderfähig" haben und im Besitz eines Bildungsgutscheines sein. Nur dann werden die Kosten einer solchen Maßnahme von staatlicher Seite bezahlt.

Berufliche Weiterbildung sollte genutzt werden

Letztlich dient jede Weiterbildung nicht nur den Zielen der Unternehmen und ist für die eigene Karriere nützlich, sondern auch der Erweiterung des eigenen Horizontes. Denn wer privat und beruflich das Interesse und die Neugier an neuen Inhalten verliert, der verliert auch den Anschluss an die gesellschaftlichen Entwicklungen.

Autor seit 5 Jahren
207 Seiten
Laden ...
Fehler!