Hintergrundinformationen zum Welttag des Buches

Immer am 23. April wird der "Welttag des Buches und des Urheberrechts", kurz "Weltbuchtag" gefeiert. Im Jahre 1995 richtete die UNESCO weltweit diesen Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren, ein. Gewählt wurde das Datum "23. April" weil da der Georgstag ist. Dies bezieht sich auf die katalanische Tradition, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg neben Rosen auch Bücher zu verschenken. Auf dieses Datum fallen zudem das (vermutete) Geburts- sowie das Todesdatum von William Shakespeare, die Todestage von Miguel de Cervantes und Josep Pla sowie der Geburtstag des Literaturnobelpreisträgers Halldór Laxness.

In Deutschland gibt es zum Welttag des Buches eine Schüleraktion, initiiert vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Lesen. Die Schüleraktion "Welttagbuch" ist inzwischen der höchste Feiertag der Bibliophilen. Lehrer der 4. und 5. Jahrgangsstufe können dann kostenfrei Büchergutscheine bestellen. Diese werden am 23. April an ihre Schüler verteilt und bei ausgewählten Buchhändlern gegen ein Exemplar eingelöst. In diesem Jahr ist das Welttagbuchs "Ich schenk dir eine Geschichte". 

Aktion „Lesefreunde“ in 2012

Die Stiftung Lesen, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die deutschen Buchverlage starteten am 23. April 2012 zum ersten Mal die Aktion "Lesefreunde". Im Rahmen dieser Aktion registrierten sich 33.333 Lese-Fans im Internet und konnten aus einer Liste von 25 Büchern einen Titel wählen, um ihn zu verschenken. Die registrierten Buch-Schenker konnten in einer ihrem Wohnort naheliegenden Buchhandlung kostenlos ein Paket mit 30 Exemplaren des gewählten Titels abholen. So wurden letztes Jahr eine Million Bücher verschenkt. In diesem Jahr gibt es diese Aktion nicht. Dennoch wurde schnell Ersatz gefunden.

... da ist noch etwas Platz ...

Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ in 2013

Die beiden Buch-Bloggerinnen Dagmar Eckhardt (Geschichtenagentin) und Christina Mettge (Pudelmützes Bücherwelten + WerLiestWannWo) haben in Eigenregie ein alternatives Projekt auf die Beine gestellt. "Blogger schenken Lesefreude". Das Projekt hat sich innerhalb weniger Tage größter Beliebtheit erfreut, die bis heute ungebrochen ist. Die beiden Blogger haben alle (Buch-)Blogbetreiber dazu aufgerufen, am 23. April ihr persönliches Lieblingsbuch vorzustellen und je ein Exemplar davon zu verlosen. Mit überwältigender Resonanz, denn bisher haben sich mehr als 800 Blogs angemeldet. Eine Übersicht der teilnehmenden Blogs und den Büchern, die an diesem Tag verlost finden, gibt es hier.

Einfach eine tolle Aktion der beiden Bloggerinnen aber auch der vielen Blogbetreiber, die alle ein Buch verlosen, das sie aus ihrer eigenen Tasche bezahlen. Ich bin im übrigen auch mit dabei. Weitere Informationen gibt es hier.

Laden ...
Fehler!