Lieferumfang

Die Verpackung ist stabil und enthält drei Geräte und 3 jeweils 2 Meter lange RJ-45 Netzwerkleitungen. Sicherheitshinweise, Supportadresse, die Konformitätserklärung und die Kurzbedienungsanleitung liegen bei. Die Anleitung ist knapp gehalten und besteht aus 11 barrierefrei dargestellten Bildern. Im Internet stellt der Hersteller kostenlos ein Handbuch und weitere Software bereit. Dieses unter dem Namen "Cockpit" angebotene Programm wurde nicht benötigt. "Cockpit" bietet unter anderem die Möglichkeit die LED abzuschalten, Kennworte zu vergeben und die Adapter grafisch darzustellen. Als zusätzliches Programm wird ein Firmware-Updater bereitgestellt, jedoch wurde kein Firmwareupdate vorgenommen, sondern mit den original ausgelieferten Adaptern getestet.

Zum Versuchsaufbau

Aufbau der Testumgebungen
Der Test an einem Internetzugang über einen Kabel-Anbieter erfolgte im Erdgeschoss, wo auch der Stromzähler installiert ist. Der PC wurde im Keller angebunden und per LAN-Kabel an das devolo-Gerät angesteckt.

Hinweis
Entgegen der Empfehlung des Herstellers erfolgte der Test unter Nutzung von Mehrgerätesteckdosen, an denen neben dem devolo-Adapter PC und Monitor betrieben wurden. Dies steht einer performanten Anbindung entgegen, jedoch lag im Fokus ein "übliches" Surfen im Internet. Dies umfasste Besuchen von Internetseiten, Anschauen von kurzen Videosequenzen und Spielen eines Onlinegames.


Bild: (Foto: Wichmann-Reviews.de) - jeder dLAN® 500 duo Adapter enthält zwei LAN-Buchsen. Beim Test direkt am Kabelmodem wird lediglich eine Buchse verwendet.

Inbetriebnahme

Die devolo-Geräte wurden in die Steckdosen eingesteckt und der am Gerät vorhandene Taster betätigt, damit eine verschlüsselte Datenübertragung zwischen den Geräten erfolgt. Am dLAN® 500 duo-Adapter zeigte eine LED durch ein grünes Signal an, ob die Erkennung zwischen den Adaptern erfolgreich war. Solange keine Erkennung zwischen den Adaptern erfolgte, blinkte sie rot.

 

Versuchsaufbau: Basistest

Mit den dLAN® 500 duo Adaptern sollte ein PC am Kabelmodem des Providers angebunden werden.


Die dLAN® 500 duo Adapter sind alle baugleich, sodass es egal ist, welcher Adapter hinter dem Kabelmodem und welcher am PC angeschlossen wird. Nach Einstecken eines Adapters in die Steckdose und Herstellen der Netzwerkkabel-Verbindung zum Kabelmodem und Anbinden über den zweiten devolo-Adapter an das Endgerät (z.B. PC) erkennen sich die Adapter.


Besonderheit bei der Kabelmodem-Anbindung
Über das Kabelmodem war zumindest beim genutzen Kabelmodem in der Grundkonfiguration lediglich ein PC zu betreiben. Zu beachten ist, dass in der Grundkonfiguration kein Router mit DHCP betrieben wurde.


Einzig an einem PC war es notwendig, über den Menüpunkt 'Netzwerkeinstellungen' die Problembehandlung aufzurufen. Windows setzte daraufhin das Ethernet-Netzwerk intern zurück. Alternativ wäre ein Neustart des Rechners notwendig. Als Betriebssystem wurden Windows 8 und Windows 10 eingesetzt.

Fazit

Trotz ungünstiger Installation über eine Mehrgerätesteckdose arbeiteten die devolo-Adapter stabil. Die Anbindung gelang sofort und ohne Handbuch.

Die vom Hersteller kostenlos zu beziehende Software wurde für den Schnelltest nicht benötigt.

Autor seit 2 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!