Das Wetter im Frühling 2013

Nach dem Winter freuen wir uns auf das Erwachen der Natur im Frühling. Doch bis es so weit ist, werden wir noch einige kalte Tage im März erleben. Zwischendurch werden wir auch Frost bekommen, aber das ist für diese Jahreszeit vollkommen normal. Der April beginnt regnerisch. Dieses feuchte und wechselhafte Wetter wird bis Mitte April anhalten. Danach gehen die Temperaturen zurück und es wird noch kühler. Aber so kennen wir den April. Gute Aussichten verspricht der Hundertjährige Kalender für den Mai. Dieser soll gleich zu Beginn, bis etwa zum 16. Mai sehr schön werden und teilweise sogar richtig heiß. Regional sind Regentage allerdings möglich. Doch die schönen Tage haben wieder ihre Schattenseite. Denn nach den Wetterbeobachtungen des Abtes Mauritius Knauer müssen wir im Juni und Juli mit viel Regen rechnen, wenn der Mai trocken war.

Ein Rapsfeld im Frühling (Bild: PublicDomainPictures/pixabay.com)

Das Wetter im Sommer 2013

Kommt er oder kommt er nicht, der schöne Sommer 2013? Er wird kommen, allerdings erst spät und er wird auch diesmal sehr kurz sein. Auch der Sommer 2013 soll uns viel Nässe und Kälte bringen und im September sogar mit Reif und Frost ausklingen. Aber wir werden auch sehr schöne und warme Tage in diesem Sommer erleben. Freuen wir uns also auf den August, der noch der schönste Monat im Sommer 2013 werden wird.

Das Wetter im Herbst 2013

Der Herbst im Mondjahr 2013 wird kalt und unbeständig. Schon sehr frühzeitig sind in höher liegenden Regionen im Oktober mit Schneefällen zu rechnen. Allgemein wird auch der Oktober recht feucht. Bis in den November hinein hält dieser Wettertrend an, bevor es etwas milder wird. Doch schon Ende November wird das Wetter sehr winterlich werden.

Herbstwald (Bild: Hans/pixabay.com)

Das Wetter im Winter 2013

Der Winter beginnt durchschnittlich kalt und zunächst noch trocken. Das ändert sich jedoch bald und schon im Dezember müssen wir uns auf Schnee einstellen. Überwiegend wird es jedoch trübe, kalt und regnerisch. Ab dem 12. Januar wird es etwas milder, bevor das ungemütliche Wetter wieder Einzug hält. Auch der Februar wird sich mit winterlichem Wetter zeigen. Doch so langsam dürfen wir uns dann schon auf den Frühling freuen. Bis es endlich soweit ist, werden wir die ersten Märztage noch rau und kalt durchstehen müssen.

Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Prognose, die nicht unbedingt zutreffend sein muss. Das Wetter hält sich nicht an Regeln und daher können wir trotz einer schlechten Vorhersage immer noch auf besseres Wetter hoffen. Anhand des Hundertjährigen Kalenders kann man nur eine grobe Abschätzung ablesen. Regionale Unterschiede werden hier natürlich nicht berücksichtigt.

© Edelgard Kleefisch

Elli, am 21.07.2012
14 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!