Deshalb häuft sich daheim nach und nach eine nicht zu verachtende Menge von Habseligkeiten an, für die keine Verwendung mehr hat, die man aber auch nicht wegwerfen möchte. Schließlich ist der Zweit- und Drittfernseher ja noch intakt, nur eben etwas veraltet. Genauso die Berge von Klamotten, die man so gut wie nie getragen hat. Sie sehen toll aus, passen aber vielleicht nicht hundertprozentig.

Bevor der Keller komplett überfüllt ist

Gut ist, wenn die Sammelwütigen unter den Lesern einen geräumigen Keller haben. Denn hier hat viel Platz. So fällt nicht so schnell auf, dass man unnötig viel Gebrauchtwaren hortet. Schlecht: Es fällt eben nicht auf. Und wenn es auffällt, hat man richtig viel zum Hergeben. Bevor es soweit kommt, sollten Sie was damit anfangen, was sowohl einen weiteren Schnäppchenjäger und auch Sie als Verkäufer mit Glück erfüllt – der Verkauf.

Hier bietet sich der lokale Flohmarkt an. Nachteil hierbei: Sie müssen einerseits zum Flohmarkt hinfahren, Ihre Ware nett präsentieren und den Stand den ganzen Tag über betreuen. Ein kleiner Obulus als Standgebühr ist ebenfalls fällig.

Wem das zu aufwändig ist, der kann sich an einen Online-Flohmarkt wie beispielsweise Anibis oder Basads wenden. Inserieren Sie als Privatkunde auf solchen Portalen normalerweise kostenlos. Finden Sie den künftigen Besitzer Ihrer künftig ehemaligen Klamotten, Ihrer ausgedienten Playstation, Ihrer Couch, Ihres Handys oder gar Ihres Autos oder einer Wohnung. Es ist kinderleicht.

Die Plattform hilft beim Vermitteln von Jobs und beim Verkauf von Waren unterschiedlichster Kategorien, wie etwa "Kinder & Familie", "Baumaterial & Werkzeuge", "Immobilien", "Haushalt & Wohnen", "Musik & Tickets", u.v.m

Wenn Sie beispielsweise ein kleines Kind daheim haben, kennen Sie die Problematik des schnellen Wachstums. Sie haben das Gefühl, als hätten Sie erst gestern eine Lauflernhilfe gekauft. Heute düst der Nachwuchs schon mit dem Tretroller ums Haus. Was tun mit der Lauflernhilfe? Sie wurde doch nur zwei Monate lang benützt und ist in tadellosem Zustand... Richtig. Ab und ins Netz damit. Folgen Sie dem Menü! Klicken Sie auf "Inserat aufgeben", füllen Sie alle Felder vollständig aus. Präsentieren Sie die Ware wie sie ist, geben Sie einen Wunschpreis und Ihre Kontaktdaten an. Fotos können Sie auf Wunsch ebenfalls hochladen. Nach Veröffentlichung können Sie in Ruhe abwarten, bis der künftige Besitzer auf Sie zukommt und die Lauflernhilfe haben möchte. Werden Sie vom Schnäppchenjäger zum Wohltäter. Geben Sie Ihren Waren eine zweite Chance. Helfen Sie damit vielleicht sogar jenen, die nicht so reich gesegnet sind, von Ihren gebrauchten Artikeln zu profitieren.

Autor seit 3 Jahren
13 Seiten
Laden ...
Fehler!