Vorbereiten des Drucks - Öffnen Sie ein neues Blatt in Word und los geht's.

In Word richten Sie die Seite in Querformat ein, legen den oberen Seitenrand mit 6,5 cm fest, den linken mit 5,6 cm, den rechten und den unteren mit 1,3 cm. (Menüleiste "Datei" "Seite einrichten" "Seitenränder"..."Papierformat"..) Falls eine Meldung kommen sollte, "die Ränder liegen außerhalb des bedruckbaren Bereichs", einfach ignorieren. 

Stellen Sie die sichtbare Seitengröße in der Menüleiste auf 75 %, damit sie eine bessere Übersicht haben. 

Zeichnen Sie eine Tabelle mit einer Zeile und 3 Spalten.

(Menüleiste "Tabelle" "Zellen einfügen" "Tabelle" Spaltenzahl 3, Zeilenzahl 1) 

Legen Sie die Höhe der Zeile mit 7,6 cm fest, die Breite für die erste und dritte Spalte mit 7,6 cm, für die zweite mit 5,2 cm  Richten Sie die Tabelle nach links aus.

(Tabelle anklicken, mit rechter Maustaste Menü öffnen, unter "Tabelleneigenschaften" "Tabelle" "Ausrichtung" links, bei "Zeile" Höhe definieren, Zeilenhöhe 7,6 cm genau, "nächste Spalte" 5,2 cm genau, "nächste Spalte" 7,6 cm genau. "Ok")

Die Tabelle dient als Druckstandskizze

Die Tabelle dient als Druckstandskizze

Einfügen von Textfeldern in die Tabelle

In die linke Zelle der Tabelle fügen sie ein Textfeld ein mit den Maßen 7,5 x 7,5 cm und setzen alle inneren  Seitenränder im Textfeld auf 0 cm.

Falls sich das Textfeld nur ruckweise bewegen lässt, stellen Sie unter "Zeichnen" das Gitternetz- raster auf jeweils 0,01 cm.

(Menüleiste Ansicht: "Symbolleisten" "Zeichnen" anklicken. "Textfeld" anklicken, mit linker Maustaste - gedrückt halten - ein Textfeld zeichnen - Größe egal. Mit rechter Maustaste auf den Rand des Textfelds klicken, in dem sich öffnenden Menü bei "Textfeld formatieren" unter "Größe": 7,5 x 7,5 cm eingeben, unter "Textfeld" alle Seitenränder auf 0 cm stellen. Unter "Zeichnen" in der Symbolleiste beim Gitternetz die Rastereinstellungen auf 0,01 cm einstellen. Mit linker Maustaste auf den Rand des Feldes gehen und in die linke Zelle ziehen.) 

Kopieren Sie das Textfeld und setzen es in die rechte Zelle ein.  

(Auf den Textfeldrand mit rechter Maustaste klicken, im sich öffnenden Menü auf "Kopieren" klicken, mit dem Cursor ins rechte Tabellenfeld, mit linker Maustaste auf "Einfügen" klicken.)

Verzweifeln Sie nicht, wenn die Textfelder nicht hundertprozentig in die Mitte wollen. Das tricksen Sie aus, sonst könnte das auf dem Ausdruck später sichtbar sein, indem Sie dem Textfeld die gleiche Füllfarbe geben wie der Rahmenlinie. Wählen Sie eine passende Rahmenfarbe für Ihr Foto, formatieren Sie die Linienstärke des Textfelds auf 4,5 pt und füllen das Textfeld mit der gleichen Farbe.

(das Textfeld anklicken, im sich öffnenden Menü unter "Textfeld formatieren" "Farben und Linien" "Linie", Stärke auf 4,5 pt setzten, und eine Farbe aussuchen, bei "Textfeld" "Innerer Seitenrand" alles auf 0 cm stellen. Aus der Symbolleiste "Zeichnen" die Füllfarbe auswählen.) 

Fläche und Rahmen des Textfelds in der gleichen Farbe

Fläche und Rahmen des Textfelds in der gleichen Farbe

Einfügen der Fotos

Falls Sie Ihre digitalen Fotos noch nicht vorbereitet haben, holen Sie jetzt es nach. Schneiden Sie jeweils einen quadratischen Ausschnitt mit mindestens 7,5 x 7,5 cm. 

Jetzt fügen Sie die beiden Fotos ein. (Cursor ins Textfeld,  Menüleiste "Einfügen", "Grafik", "aus Datei"...Doppelklick. 

Quadratische Fotos im Textfeld

Quadratische Fotos im Textfeld

Gestalten des Hintergrunds

Jetzt kommt der Hintergrund dran. Ziehen Sie ein weiteres Textfeld (Menüleiste "Einfügen" "Textfeld einfügen") bis auf einen kleinen Rand über die ganze Seite. Setzen Sie die Reihenfolge fest, damit Ihre Fotos wieder erscheinen. (Rechte Maustaste auf den Textfeldrand "Reihenfolge" "Format" "in den Hintergrund".)

Suchen Sie sich aus der Füllfarbe eine Farbe, ein Muster oder eine Struktur aus. 

Die Seite ist fertig zum Drucken! Speichern nicht vergessen! 

Die Seite ist fertig zum Ausdrucken
Die Seite ist fertig zum Ausdrucken

Die Seite ist fertig zum Ausdrucken

Schneiden des Papierformats

Da die bedruckbaren Ränder von Drucker zu Drucker voneinander abweichen, sind die eingezeichneten Maße so konzipiert, dass auch bei extrem schlechten "Randdruckern" die ausgeschnittene Fläche keinen störenden weißen Seitenrand aufweist. Bitte halten Sie die Maße ein - nicht etwa nur den weißen Rand abschneiden! 

Die Ränder werden abgeschnitten
Ränder

Ränder

Falzen Sie die Mitte zwischen den Fotos (das ist nicht die Blattmitte!) und knicken das Blatt so, dass die bedruckten Seiten nach außen liegen.  

Die Falzlinie befindet sich neben der Blattmitte

mittlere falzlinie

Der überstehende Streifen wird nach innen geknickt (weiß auf weiß). Legen Sie ein Lineal an den länglichen Seitenrand, das macht es einfacher als Messen, und ziehen Sie mit dem Falzgegenstand die Falzlinie.

 

Mit dem Lineal geht es leichter

das Lineal anlegen

Streichen Sie diesen geknickten Streifen oben mit Kleber ein (Klebestift reicht) und kleben Sie das geknickte Blatt zusammen. 

Falzen und Falten der Ränder und des Bodens

Falzen Sie die länglichen Seitenränder wie in der Abbildung gezeigt und knicken Sie sie nach hinten und nach vorne jeweils einmal um. 

seiten und bodenfalz

Falzen Sie den unteren Rand und knicken sie ihn um, wieder nach hinten und vorne, um die Knickfalten scharf zu bekommen. Knicken Sie die unteren Spitzen an den 5 cm Falz wie auf dem nächsten Foto.

bodenfalzung

 Öffnen Sie Tüte von unten.

 

boden öffnen

Knicken Sie diese untere Faltung mit der Seitenfalte noch einmal zusammen um, wie auf dem nächsten Foto gezeigt. Die Tüte erhält dadurch einen sicheren Stand.

noch mal

Öffnen sie den Seitenfalz wieder und knicken Sie das untere trapezförmigen Ende nach oben um, verkleben es (nur auf den braunen Flächen – sonst verklebt der Boden) am Rand und wiederholen es mit dem zweiten.

der obden

Richten Sie die Tüte auf und erfreuen sich an Ihrem Ergebnis. Drücken Sie die gefalzte Mittellinien zumindest am oberen Rand nach innen. 

Die obere Tütenöffnung knicken Sie zweimal um, verschließen sie evt. mit einer Klammer o.ä.

 

Wenn Sie Gefallen am Tüten Drucken gefunden haben, probieren Sie doch auch einmal helles farbiges und etwas dickeres Papier aus. Sie können auch Schriftzüge oder mehrere kleine Fotos in die Zellen der Tabelle einfügen. 

Ohne Farbdrucker geht es auch

schwarzweiße

AliciaVaness, am 30.12.2012
15 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 3 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!