Prognose für das Wetter im Januar 2013

Glaubt man dem Hundertjährigen Kalender wird das Wetter im Januar 2013 nicht viele Veränderungen bringen. Vom 1. bis 29. Januar 2013 wird grimmige Kälte herrschen, kaum regnen  und schneien. Windige Episoden mit Sturm braucht man in diesem Monat nicht fürchten. Ab dem 30. Januar wird es milder. Nun können sich auch Schneefälle einstellen. Nun dürfen Sie gespannt auf das Wetter vor sieben Jahren sein. Es könnte etwas Wahres daran sein, dass sich das Wetter im wiederkehrenden Rhythmus wiederholt, urteilen Sie selbst.

Der Winter hat auch seine schönen Seiten (Bild: pixabay.com)

Infos zum Hundertjährigen Kalender - ... auf Wikipedia.de

Der Hundertjährige Kalender ist eine Zusammenstellung von Wettervorhersagen. Er wurde im 17. Jahrhundert von Mauritius Knauer (* 1613 oder 1614; † 1664), Abt des Klosters Langheim als Calendarium oeconomicum practicum perpetuum verfasst.....so beginnt die Beschreibung auf wikipedia.de

Rückblick auf das Wetter im Januar 2006

Es war kalt, sogar sehr kalt. Der Januar 2006 gehörte nach 1987 und 1996 zu den drei kältesten Monaten innerhalb der vorangegangenen 20 Jahre. Die mittelere Temperatur lag etwa minus 2,1 Grad unter dem soinst üblichen Normalwert. Baden-Württemberg hatte den geringsten Niederschlag zu verzeichnen. Hier und in Bayern konnte sich wegen häufigem Nebel die Sonne jedoch nicht so oft durchsetzen. Insgesamt war der Monat aber sehr trocken und die Sonne zeigte sich verhältnismäßig oft. Wenn es zu Niederschlägen kam, dann in Form von Schnee. Die eisige Kälte sorgte dafür, dass viele Gewässer zugefroren waren und einige Flüsse sogar Eisschollen mit sich führten.

Dieser Hund genießt den Schnee

Dieser Hund genießt den Schnee (Bild: pixabay.com)

Laden ...
Fehler!