So beschreibt Wikipedia den Hundertjährigen Kalender

Der Hundertjährige Kalender ist eine Zusammenstellung von Wettervorhersagen. Er wurde im 17. Jahrhundert von Mauritius Knauer, Abt des Klosters Langheim als Calendarium oeconomicum practicum perpetuum verfasst. Das Buch sollte ihm und seinen Mönchen ermöglichen, das Wetter in Franken vorhe...

So wird das Wetter im September 2012 nach dem Hundertjährigen Kalender

Der August soll laut des bekannten Kalenders mit schönem Wetter ausklingen und auch die ersten beiden Tage des Septembers dürfen wir uns noch über dieses Bilderbuchwetter freuen. Aber schon am 3. und 4. September kann es zu starker Bewölkung und vereinzelt auch zu starkem Regen kommen. Die Wolken ziehen jedoch nur kurzzeitig über Deutschland hinweg und ab dem 5. September setzt sich wieder die Sonne durch. Am 9. September müssen wir mit Gewitter und Regen rechnen, aber das ist nicht so tragisch, denn bereits am folgenden Tag scheint wieder die Sonne, die uns sogar nun etwas länger treu bleibt. Erst ab 20. dieses Monats wird das Wetter im September wieder unbeständiger. Laut Hundertjährigem Kalender dürften wir allgemein mit dem September zufrieden sein. Überwiegend schönes und trockenes Wetter - sind das etwa auch Aussichten auf einen goldenen Oktober? Wir werden es sehen.

Im September beginnt die Weinlese - wie wird das Wetter? (Bild: pixabay.com/PublicDomainPictures)

Bauernregel

Ist das September-Wetter warm und klar, heißt es ein gutes nächstes Jahr.

Woher stammt der Hundertjährige Kalender?

Das Wetter war schon zu allen Zeiten ein wichtiger Faktor für Landwirte. Auch Klöster bewirtschafteten Felder. Der Abt Dr. Mauritius Knauer erarbeitete in der Zeit vom 1652 bis 1658 den Calendarium Oeconomicum Perpetuum Practicum (heute Hundertjähriger Kalender genannt), um es den Mönchen zu ermöglichen, das Wetter in Franken vorherzusagen, denn schon damals machte er sich Gedanken, wie man die klösterliche Landwirtschaft optimieren könne. Bei seinen Aufzeichnungen kam er zu der Erkenntnis, dass sich das Wetter alle sieben Jahre wiederholt. In diesem Rhythmus bewegt sich das Sonnensystem um das Zentralgestirn.

Wetterrückblick auf September 2005

Der Deutsche Wetterdienst überschreibt seine Pressemitteilung für den September 2005 mit folgenden Worten: warm, sonnig und fast überall zu trocken. Die Temperaturen lagen 1,7 Grad über den Normalwerten, Werte von über 30 Grad wurden gerade in der ersten Dekade des Monats gemessen. In der zweiten Dekade zeigte sich der Monat, trotz Altweibersommer, nur mit normalen Werten.

Elli, am 19.05.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!