Das rückenfreundliche Sofa liegt nicht im Trend

Das für den Rücken ideale Sofa ist das Gegenteil von dem, was sich die meisten Verbraucher heute wünschen. Die gemütlichen Wohnlandschaften sind für die Wirbelsäule alles andere als ideal. Denn ein aufrechtes Sitzen ist hier kaum möglich. Häufig kann man sich nicht einmal vernünftig anlehnen. Ideal ist eine Sitzhöhe, bei der die Beine im Sitzen einen 90-Grad-Winkel bilden.

 

Altmodische Sofas sind rückenfreundlicher!

Bild: btm/flickr.com

 

Solche Sofas finden sich durchaus, doch sie entsprechen optisch nicht unbedingt dem, was heute im Trend liegt. Und vor allem versprechen sie keine Gemütlichkeit, denn die optimale Sitzhöhe liegt deutlich über dem, was wir heute in den Möbelhäusern so finden können.

Orthopäden empfehlen eine Sitzhöhe zwischen 48 und 55 Zentimetern. Große Menschen müssen hier sogar noch ein zusätzliches Sitzkissen unterlegen, damit die Beine richtig stehen. Eine Couch mit einer Sitzhöhe von 55 Zentimetern können Sie finden, es gibt sogar richtig schöne Modelle. Doch hierbei handelt es sich nie um Wohnlandschaften oder gemütliche Ecksofas, die zum Liegen und Entspannen einladen. Meistens findet man diese Sitzhöhe bei 3-Sitzern im typischen Office-Stil oder auch bei Modellen, die vorwiegend für die ältere Kundschaft konzipiert wurden. Das Design dieser Sofas begeistert junge Menschen selten.

Wie also lautet die Lösung für das Problem?

Sie müssen versuchen, einen Kompromiss zu finden. Denn es gibt durchaus Wohnlandschaften mit Schlaffunktion, die etwas höher gebaut sind und trotzdem schick aussehen.

  • Kaufen Sie ganz einfach ein Modell mit maximaler Sitzhöhe, das Ihnen trotzdem gefällt.
  • Achten Sie darauf, dass es genügend zusätzliche, feste Kissen gibt, mit denen Sie Ihre Sitzfläche nach Bedarf erhöhen können.
  • Ausladende Sofas liegen im Trend, doch auch die tiefe Sitzfläche ist für eine aufrechte Sitzposition hinderlich.
  • Auch hier verbessern großvolumige Kissen den Sitzkomfort, sie können hinter den Rücken gestellt werden.
  • Kaufen Sie eine Couch, die zumindest teilweise über eine Rückenlehne verfügt. Ideal sind Rückenlehnen, die bis zur Schulter reichen. Hier kann man sich richtig anlehnen.

Wohnlandschaft mit Bettfunktion nicht zu weich kaufen

Wohnlandschaften, die auch als Schlafsofa genutzt werden können, sollten trotzdem nicht zu weich sein. Denn schließlich werden Sie Ihr Sofa ganz sicher nicht vorwiegend zum Schlafen verwenden. Ein Kompromiss muss immer gemacht werden, entweder ist das Sofa zum Liegen zu hart oder zum Sitzen zu weich.

Legen Sie den Schwerpunkt auf ein komfortables Sitzen, denn sitzend werden Sie ganz sicher die meiste Zeit auf der Couch verbringen.

Sitzpolster aus Schaumstoff sind bereits nach kurzer Zeit durchgesessen, kaufen Sie ein hochwertiges Modell, bevorzugt mit Federkern. Die Grundqualität sollte stimmen, der Preis wird bei einer Couch natürlich auch durch den Bezug bestimmt. Ledersofas sind nun einmal wesentlich teurer als Modelle mit Textilbezug.

Wenn Sie Ihr Budget nicht sprengen möchten, sollten Sie sich im Zweifelsfall für ein hochwertiges Modell mit günstigem Textilbezug entscheiden. Denn unter den preiswerteren Ledersofas findet man fast ausschließlich Modelle, die insgesamt von minderer Qualität sind. Leder ist immer ein Verkaufsargument, doch wenn dann an der Qualität des Innenlebens gespart wurde, haben Sie an der schicken Ledercouch nicht lange Freude.

Laden ...
Fehler!