Wer Blutegel kaufen möchte, hegt in der Regel den Gedanken, diese zu medizinischen Zwecken einzusetzen. Die Wenigsten wissen jedoch, dass es beim Blutegel Kaufen einiges zu beachtet gibt. Denn grundsätzlich eignen sich nicht alle Arten zur Anwendung bei Blutegeltherapien. So ist ausschließlich der sogenannte Hirudo officinalis und der Hirudo medicinalis für medizinische Zwecke nutzbar. Ungeachtet der Wichtigkeit bei der richtigen Auswahl der Tierchen gilt es, auch die Risiken und möglichen Nebenwirkungen zu beachten. Möglicherweise kann es zu Blutergüssen in Nähe der Bissstelle, sowie zu leichten Schwellungen, starkem Juckreiz und daraus resultierenden Wundinfektionen kommen. Außerdem wurde bereits ein Absinken des Blutdrucks, Kreislaufschwäche oder auch das Hinterbleiben kleinerer Narben beobachtet.

Doch nicht nur die Risiken und Nebenwirkungen können sich auf den menschlichen Organismus auswirken, sondern gleichermaßen unseriöse Händler, bei denen man Blutegel kaufen kann. Vorsicht ist insbesondere dann geboten, wenn die Tiere zu sehr günstigen Preisen beworben werden. Empfehlenswert ist daher nur ein Kauf der Egel über spezielle Züchter, welche ihre Erfahrung im besten Fall auch nachweisen können. Weniger ratsam ist das Blutegel Kaufen über das Internet, denn hier ist es oftmals sehr schwer, die Hygienebedingungen und Haltung zu kontrollieren. Eine direkte Vorsprache bei dem Verkäufer sollte in diesem Fall also nicht unterschätzt werden.

Warum aber ist das Blutegel Kaufen mit so viel Vorsicht zu genießen?

Blutegel können nicht nur Beschwerden lindern, sondern anstelle dessen noch weitaus schlimmere Beschwerden hervorrufen. Werden die Egel nicht sachgemäß gehalten, sondern von einem Kunden zum anderen weitergereicht, kann es zu Krankheitsübertragungen, etwa Aids, kommen. Dies liegt daran, dass das Blut, welches die Tiere aufsaugen, lange flüssig bleibt und nur sehr langsam abgebaut wird, wodurch diese eine Vielzahl an Erregern mit sich tragen können. Aus diesem Grund sollte das Blutegel Kaufen ausschließlich über Züchter stattfinden. Des Weiteren ist auch darauf zu achten, dass ein Egel nur einmal genutzt wird.

Was genau bewirken eigentlich Blutegel?

Sofern der Hirudo oddicinalis oder der Hirudo medicinalis an geeigneter Stelle angelegt wird, saugen diese sich an der Haut des Menschen fest und führen durch schmerzfreie Bisse einen acht bis zehn Millimeter großen Aderlass hervor. Da der Speichel der Tiere das sogenannte Heparin und Hirudin (eine gerinnungshemmende Substanz) enthält, kommt es nicht nur zu dem beschriebenen Aderlass, sondern auch zu einer weiteren Nachblutung. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Giftstoffe, wie Bakterien, aus dem Blut ausspülen.

Blutegel sind jedoch nicht nur in der alternativen Medizin sehr beliebt, sondern auch in der plastischen Chirurgie, wo sie besonders häufig bei Transplantationen genutzt werden.

Aber damit noch nicht genug. Wie eine Studie aus dem Jahr 2004 belegt, wirken Blutegel besonders schmerzlindernd. So wurden mehrere Patienten mit Kniegelenksarthrose durch die Blutegeltherapie behandelt. Ganze 80 Prozent der beobachteten Patienten spürten bereits nach der ersten Behandlung eine deutliche Besserung der Beschwerden, die über mehrere Monate anhielt. Das Blutegel Kaufen kann sich also wirklich lohnen.

Autor seit 4 Jahren
134 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!