Nebenwirkungen der klassischen Therapie mit Cortison - Ungewollte Wirkungsweisen bekannter Präparate wie Prednisolon

Nebenwirkungen von Cortison: Der Knochen- und Gelenkstoffwechsel sind negativ beeinflusst. Viele Patienten leiden unter dem Vollmondgesicht (lat. Facies lunata). Glaukom und Grauer Star sowie Erkrankungen des Immunsystems können auftreten. Veränderungen des Hautbildes und Stoffwechselstörungen belasten den Körper. Die Wundheilung ist verzögert, Blutergüsse treten auf und unschöne Dehnungsstreifen bilden sich. Ein Anstieg der Blutzuckerwerte kann bis zur Folgeerkrankung eines behandlungspflichtigen Diabetes Mellitus führen.

Zudem brauchen Cortison-Präparate, wie beispielsweise Prednisolon, etwa 20 Jahre, um aus unserem Körper wieder komplett ausgeschieden zu werden.

Dieser Artikel soll auf keinen Fall H15 als ein Allheilmittel anpreisen oder die Anweisungen sowie die Medikation behandelnder Ärzte in Frage stellen. Gut und richtig ist es, immer den behandelnden Arzt mit einzubeziehen. Weihrauch kann in vielen Fällen hilfreich sein, dies hängt allerdings von der individuellen Konstellation ab und die kann nun einmal ein Mediziner am besten beurteilen.

 

Weihrauch - Boswellia serrata - Die medizinische Wirksamkeit von indischem Weihrauch

Bereits seit über 3000 Jahren wird Weihrauch aus Indien als wichtiges Heilmittel in der traditionellen indischen Naturheilkunde, dem Ayurveda eingesetzt.

Aus dem Boswellia-Baum gewinnt man auch heute noch ein äußerst wohlriechendes und ölhaltiges Harz, das an der Luft zu einem zähflüssigen bis festen Grundstoff getrocknet wird. Daraus wird der Boswellia-Weihrauch und die H15 Kapseln gewonnen. Früher einmal war dieser Rohstoff so wertvoll, dass er mit purem Gold aufgewogen wurde.

Boswellia enthält terpenhaltige Substanzen, insbesondere die Beta - Boswellia - Säure. In medizinischen Studien konnte ihnen eine entzündungshemmende (antiphlogistische) Wirkung zweifelsfrei nachgewiesen werden.

Entzündliche Prozesse werden im Körper durch ein bestimmtes Enzym (5-Lipoxygenase) iniziiert. Leukotrienen, körpereigene Stoffwechselprodukte, sind für eine Aufrechterhaltung von chronischen Entzündungen verantwortlich. Entzündungen zeichnen sich somit durch eine erhöhte Leukotrienen-Anzahl im Blutbild aus.

Kann diese Leukotrienen-Produktion gestoppt werden, so bildet sich der Prozess einer chronischen Entzündungen zurück. Genau das erreichen wir durch die Einnahme von Boswellia-Säuren aus indischem Weihrauch. Sie schränken die Funktion des Enzyms 5-Lipoxygenase ein, die Leukotrinen-Anzahl sinkt und die typischen Anzeichen und Beschwerden der Entzündung klingen ab.

Anwendungsgebiete für Boswellia serrata

Ein deutlich erhöhte Anzahl von Leukotrienen kann bei vielen unterschiedlichen Krankheitsbildern beobachtet werden. Dazu gehören alle Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, besonders aber die Rheumatische Arthritis, Osteoarthritis und chronische Gelenkentzündungen (Polyarthritis).

 

Entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Die Schuppenflechte (Psoriasis), und Asthma bronchiale gehören auch zu den Erkrankung mit entzündlichen Prozessen. Allergische Störungen wie Neurodermitis, Nesselsucht, Bindehautentzündung und Nasenschleimhautentzündungen können erfolgreich mit Weihrauch behandelt werden.

Das recht oft im Großhandel verwendete Olibanum-Harz stammt vom günstigeren afrikanischen Weihrauch oder es stammt von Produkten mangelhafter Qualität aus Indien. Seine Wirkungsweise ist deutlich geschwächt oder gar nicht vorhanden.

 

Die Empfehlungen aus diesem Artikel ersetzen keinen Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.

In eigener Sache - Meine persönlichen Erfahrungen

Ich persönlich nehme seit gut einem Jahr H15 Weihrauchkapseln. Meine Neurodermitis ist komplett und dauerhaft abgeheilt. Die Beschwerden im asthmatischen Bereich haben sich auf ein sehr erträgliches Maß gemildert. Sie sind mit einer fast normalen Erkältung zu vergleichen. Aus meiner eigenen, sehr positiven, Erfahrung kann ich jedem, der Cortison nehmen muss, weil er unter den Folgen entzündlicher Erkrankungen leidet, einen Versuch mit Weihrauch empfehlen. Meine Lebensqualität hat sich um 100% verbessert, denn ich nehme kein Cortison mehr. Wer Fragen zu diesem Thema hat, kann mich auch gerne per E-Mail kontaktieren, ich helfe gerne! Die Nebenwirkungen von Cortison müssen nicht immer sein.

Joppe_Fischer, am 30.07.2012
14 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.



Bildquelle:
Kerstin Schuster (Schmerzmittel Paracetamol: Tod auf Raten?)
R. B. / pixelio.de (Warnung vor Voltaren und Co)

Autor seit 2 Jahren
30 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!