Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Ideen und Vorschläge für Pagewizz  

PageWizz Books oder so was : )

 
KreativeSchreibfee
Beiträge: 414
Nachricht
am 16.07.2011

Hallo,

ich möchte mich hier speziell an Simon, Hans, Achim und an all jene wenden, die sich eventuell mit meiner merkwürdigen und spontanen Idee "anfreunden" können und wissen, wie diese realisierbar wäre.

Also, nachdem Efes einen Artikel herausgebracht hat, der eine Link Sammlung der Pagewizz Poeten / Lyriker enthält, habe ich mir Gedanken gemacht, ob es nicht möglich wäre, dies in einem Buchprojekt umzuwandeln. Die Umsetzung gestaltet sich aber nicht so einfach. Doch ich habe da mal etwas recherchiert und bin auf folgende interessante - eventuell alternative - Möglichkeit gestoßen: - Flashmagazin zum umblättern

Nun, mein Gedanke war - sofern realisierbar - ob wir damit nicht zusätzlich Pagewizz attraktiver gestalten können. Somit wäre doch die Möglichkeit gegeben, Gedichte, Geschichten, Kochrezepte, Reiseberichte usw. der Pagewizz Autoren in einem solchen Buch zu präsentieren. Interessierte Leser müssten nicht mehr nur die einzelnen Rubriken durchstöbern, um zu finden, wonach sie suchen, sondern bekämen alles gleich im virtuellen Buch präsentiert. Ginge dies irgendwie umzusetzen, ohne großen Aufwand und schon gar nicht mit extra Kosten? Was haltet ihr von dieser Idee?

LG Kerstin

traumstundenfee
Beiträge: 44
Nachricht
am 16.07.2011

Die Idee, meine liebe Kerstin, ist wie immer genial. ABER  - zumindest MIR stellen sich dabei wieder die gleichen Fragen, die sich mir auch schon gestellt haben, als es noch um ein Buchprojekt ging. WER macht es? Ich wüsste NICHT, dass man solche Flash-Geschichten mit - ich will es mal "wechselnden Userzugriffen" machen kann, sprich dass jeder seinen eigenen Teil eintragen kann. Würde heissen, entweder einer alleine macht sein eigenes Buch oder es müsste sich jemand darum kümmern, die Beiträge der anderen in einem solchen zusammen zu fügen. Hinzu kommt - und jetzt warne ich vor genialem Halbwissen - dass ich gehört habe, Flash Anwendungen würde schwächere Rechner gerne mal zum erliegen bringen. Deswegen wird vor zuvielen solchen Anwendungen ja schon auf der privaten HP gewarnt. Als drittes wäre die "Textqualitätskontrolle" zu bedenken. Die mit Sicherheit einiges an Aufwand für die Wizzangels mit sich brächte. Also ICH glaube - da sind noch ne Menge Fragen zu beantworten bevor DAS Projekt in Serie gehen kann!

Sag mir nicht, was NICHT geht, sag mir lieber WARUM es nicht geht.
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 16.07.2011

Hallo, Kerstin,

meine private, persönliche Meinung: Nein, ist so nicht sinnvoll.

Begründung:

Entweder wird das Buch parallel zu Pagewizz mit den gleichen Inhalten gefüttert - und produziert so grundsätzlich mal "duplicate content" oder aber man müsste entscheiden, das die einen ins Buch, die anderen in die Webseite gehören. Wer will das denn bitte entscheiden - und jedem Autor bei jeder Entscheidung einzeln erklären?

Zweitens ergeben sich in Flash, Silverlight und Co. grundsätzliche Probleme mit der Verfügbarkeit. Flash und Silverlight auf dem iPhone/iPad/iPod gibt es nicht und wird es wohl auch nicht geben. Inhalte in Flash werden nur sehr begrenzt - wenn überhaupt - von Suchmaschinen gespidert. Wären meine Artikel in Flash gegossen, würde ich über 50% meiner Besucher verlieren, denn die kommen derzeit über Google und kämen dann nicht mehr.

Drittens: In einem solchen Flashbuch gibt es keine Anzeigen bzw. nur mit viel aufwand nachzustellen... naja, auch wenn wir Autoren nicht von PW leben müssen, die Betreiber werden zumindest die Betriebskosten erwirtschaften wollen - was ohne Anzeigen wohl schwer wird.

Viertens: Keine VG-Wort....

Fünftens: frei nach "Bert is evel" (Google!) Flash ist böse.

 

Generell hinzugehen und ggf. über einen Book-on-Demand-Anbieter oder als eBook die Lyrik zu einem Buchprojekt zusammen zu fassen und den Gewinn ziwschen Plattform und Autoren zu teilen, dass könnte ggf. sinnvoll sein.

 

Wie aber schon eingangs geschrieben, das ist meine persönliche Meinung und nicht die von Pagewizz.

LG
Peter

 

WORTKIND
Beiträge: 264
Nachricht
am 16.07.2011

Liebe Kerstin und ihr anderen, 

die Idee finde ich grundsätzlich gut. 

Auch Filmtipps und andere Themen könnte man prima sammeln und damit einfacher verfügbar machen.

Das Flash-Blätterbuch finde ich allerdings überholt. Früher war das Blättern mal cool. Heute ist es - mir jedenfalls - zu langsam und zu langweilig.

Einfacher umzusetzen wäre ein PDF. Wenn man das eBook quer gestaltet und dreispaltig macht, finde ich es sogar am Bildschirm angenehm lesbar. Hier ist ein Beispiel: - Einfach nicht auf die Werbung achten. ;)

Ich meine auch, dass doppelter Content bei PDFs kein Thema ist. Mein Telefonleifaden-PDF hier auf Pagewizz steht auf Platz 1 bei Google. Den Leitfaden gibt es schon lange als PDF auch bei Geizkragen und auf meiner Webseite.

Vielleicht passen bei der Gestaltung ein paar hübsche Bilder von Michaela Steininger hinein. Vielleicht mag sie bei der Gestaltung helfen und ihre Illustrationen damit noch bekannter machen. Vielleicht kann man die PDFs als Books on Demand auch drucken lassen.

Echte Pagewizz-Bücher fände ich cool. Allerdings sollten die Beiträge im Buch sorgfältig ausgewählt werden, wie Britta auch schon erwähnt hat. Und zwar von einer Jury und nicht per Abstimmung. Bei Abstimmungen gewinnt ja eher der Beitrag, dessen Autor das größte soziale Netz und das beste Marketing hat. :)

Sonnige Wochenend-Grüße

Ursula 

 

 

 

Ursula Martens ° Texterin und Textercoach ° 1. Preis "Beste Online-Pressemitteilung 2013" + Gewinnerin Texterpreis 2011 des BPWD ° WORTKIND® ° ursula.martens@wortkind.de ° 08161-862767 °
Efes
Beiträge: 434
Nachricht
am 16.07.2011

Also ich finde, dass irgendwie alle Ideen etwas haben und irgendwie hat wie immer jeder auch in Teilen Recht. Was diese Pageflip & Co-Geschichte angeht, muss ich insbesondere Usula Recht geben. Als der Effekt neu war erschien er verblüffend und interessant. Inzwischen ist es wie mit vielem eigentlich schönen Dingen: Im Übermaß verwendet wird's langweilig. Egal ob Baumarkt, Discounter  oder whatever. Jeder hat eine Version dieses Effekts und teilweise gibt es Qualitativ starke Unterschiede, so dass man sich ärgert weil entweder der Rechner zu langsam ist oder aber die Handhabung sich deutlich von anderen unterscheidet und man erst einmal üben muss, damit man die Seite umblättern kann. Für uns kann es meines Erachtens auch nicht die Lösung sein, da dies ja wie gesagt, lediglich ein Effekt ist und nocht nicht eine Publikationsform. Was ich damit ausdrücken möchte, ist, dass dies zunächst nur eine Weiterverarbeitung z.B. eines PDFs (bzw. in Bilder umgewandelte Seiten) darstellt.

Trotzdem: Ich halte es für außerordentlich wichtig, dass jeder Gedanke, jeder Einfall geäußert wird, auch wenn es vielleicht im ersten Moment wenig sinnvoll erscheint oder jemand Kritik äußert. Die Erfahrung zeigt, dass selbst durch weniger Brauchbares jemand anderes evtl. auf den absoluten Knallereinfall kommt. Unsere Traumstundefee weiß garantiert wovon ich rede: Man grübelt über den Titel eines Buches und schreibt sich auf zehn weißen Blättern Papier die größten Müllideen einfach vom Leibe – und diese können wirklich auch richtig schlecht sein. Nach 100 maligem Durchlesen kommt plötzlich jemand auf die perfekte Idee, sei es, dass er nur die Begriffe ersetzt oder vielleich an das Gegenteil denkt, eine völlig anderer Assoziation oder was auch immer hat. Also raus mit den Ideen, unsere Dichter hier müssen noch mehr an die Öffentlichkeit...

P.S.: O.K. Große Worte, aber selbst habe ich noch keinen konkreten Vorschlag eingebracht, grrrrrr.... Ich gelobe daran zu arbeiten.

profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 16.07.2011

@Efes:

ich geb dir absolut recht. Ich wollte den Vorschlag ja auch nicht abwürgen. Ich habe meine Meinung kund getan und begründet. Eine Idee in eine brauchbare Umsetzung zu bringen, ist das, was nach Pro und Contra kommt ;-)

BTW, ich habe das wirklich als eigenständiges Flash-Book verstanden, so wie die Dinger mal eine Weile u.a. auch bei Ebay oder als "virtueller Katalog" in Mode waren. Das - und nur das - halte ich für sinnlos (siehe oben).

 

Eine konstuktive Idee, die mir beim lesen deines Beitrages gekommen ist, ist, ob man nicht vielleicht ähnlich Wordpress.com ein eigenes Theme für die anrollende Generation Tablettcomputer (Xoom, iPad etc) stricken sollte, das man mit dem dort bei Ebooks üblichen umblättern bedienen kann? Wordpress hat damit schonmal angefangen, das ist schonmal ein Einstieg.Mit etwas jQuery mobile könnte man da sicher was machen und trotzdem noch Werbung einblenden.

 

traumstundenfee
Beiträge: 44
Nachricht
am 16.07.2011

Ich für meinen Teil überlege mir gerade am ehesten wie man schon allein die ANFÄNGE umsetzen will. Bevor ein Buch entsteht, braucht es Inhalte. Bevor ein Gedichtband entsteht, braucht es also Gedichte. Sorry nein, ich möchte niemanden für dumm erklären mit dem was ich hier schreibe, aber ich selber arbeite mit meiner Partnerin gerade an einer Anthologie - meiner dritten übrigens - und ich weiss wie schwer es ist, das vorher reichlich präsentierte Material dann zusammen zu bekommen wenn es drum geht! Also - bevor wir fragen WIE publizieren wir es - sollten wir fragen WER kümmert sich um die Abwicklung - WO sammeln wir  - WAS wird gefordert - und wieviel von wem darf/kann/soll eingereicht werden. Also so die Dinge die man gerne übersieht in der Planung. ICH - rein persönlich - würde erst mal unsere Chefs fragen ob sowas generell geht - wie und wo und DANN sehen wer sich drum kümmern will und kann!

Wie gesagt - meine Meinung - praxisnah abgeleitet....
Euch viel Spass am weiter planen

Sag mir nicht, was NICHT geht, sag mir lieber WARUM es nicht geht.
WORTKIND
Beiträge: 264
Nachricht
am 16.07.2011

Britta, danke für deinen Profi-Blick :)

Ich denke, dass wir das hier etwas lockerer sehen können, weil die Bücher nicht die Haupt-Einkommensquelle sind. Pagewizz-Bücher wären prima für das Image und die Popularität des Portals. Dort veröffentlich zu werden, wäre eine Belohnung und ein Dankeschön an besonders gute Autoren. Und ein Anreiz für alle, die noch nicht drinnen sind. ;)

Es müssen ja nicht die eh schwer an den Leser zu bringenden Gedichte sein, mit denen man startet. Es gibt hier viele tolle Rezepte, die ich mir in einer Sammlung wünschen würde. Oder wir schreiben gezielt Artikel über Reise- und Ausflugsziele in Deutschland. Oder was weiß ich...

Klar treffen die Chefs die Entscheidung, aber ein bisschen Brain Storming können wir ja schon einmal vorab leisten. Außerdem hat Kerstin die Chefs angesprochen - wir haben uns nur vorlaut eingemischt. :)

Eine Jury, Grafiker und so weiter lassen sich auch bestimmt hier finden. 

Was mir noch einfällt: Die ausgewählten Artikel sollten an den Stellen umgeschrieben werden, wo Keywords die Artikel etwas sperrig machen. Na ja... ist nur ein Detail und erst viel später dran. ;)

 

 

Ursula Martens ° Texterin und Textercoach ° 1. Preis "Beste Online-Pressemitteilung 2013" + Gewinnerin Texterpreis 2011 des BPWD ° WORTKIND® ° ursula.martens@wortkind.de ° 08161-862767 °
traumstundenfee
Beiträge: 44
Nachricht
am 16.07.2011

Gut Kerstin - insoweit gebe ich Dir recht - aber nicht ohne ABER. Und das aber beginnt bei der Finanzierung und endet bei der Wiedereinspielung der entstandenen Kosten. Gehen wir hypothetisch mal von einer Druckerei aus, die eine Auflage von 100 Stück wirklich für unter 3,- Euro das Buch drucken WÜRDE (hab ich und würd ich Euch auch zur Verfügung stellen) bleibt immer noch der Wiederabsatz der Druckwerke zu machen. Klar, man kann hergehen und sagen "wir machen das für uns - jeder sagt vorher wieviel er bei welchem Preis nehmen würde und dann bestimmen wir die Druckauflage" aber auch hier finde ICH und wieder aus der Praxis heraus 1000 Abers die allein schon dabei beginnen: Soll das Buch eine ISBN bekommen? Wenn ja - wie und über wen? Schreibt die Autorengemeinschaft das Buch als Autorengemeinschaft oder werden die einzelten Autoren unter der Herausgeberschaft von Pagewizz zusammengefasst? (hat auch einen rechtlichen Hintergrund!!) Wollen wir das Buch nur "für uns" oder halten wir uns die Möglichkeit offen, es später auch am freien Markt zu publizieren - und WENN wir das wollen, was ändert sich dann und dadurch? Seid mir nicht böse, dass ich hier Fragen stelle, an die viele von Euch nicht einmal denken, aber die wenigsten kennen auch meine Geschichte - ich bin zwar inzwischen Mitinhaberin eines Verlages - wenn auch eines kleinen - aber als ich den 2010 gründete hatte ich zu dem was ich HEUTE weiss gesehen - von nix ne Ahnung! Und genau DARAN denke ich zurück und habe ein echtes Interesse daran, Fehler zu vermeiden, wenn ich Euch im Vorfeld dabei helfen kann!

Sag mir nicht, was NICHT geht, sag mir lieber WARUM es nicht geht.
KreativeSchreibfee
Beiträge: 414
Nachricht
am 16.07.2011

 

Hallo, Ihr Lieben,

vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare, Gedanken und Meinungen. Wahrscheinlich habe ich mich wohl ein wenig falsch ausgedrückt.  Ich wollte eher noch eine andere / weitere Möglichkeit vorstellen / vorschlagen, in denen Autoren ihre "gesammelten" Werke wie Kochrezepte, Reisebeschreibungen, Romane, Gedichte usw. vorstellen können, ohne dass die Leser bei PW lange danach suchen müssen. Diesbezüglich dachte ich an ein Online-Magazin bzw. ein Online-Buch zum "blättern" - Beispiel: Bookrix

Ich hatte gedacht, dass so etwas bei PW den Autoren zusätzlich angeboten werden könnte. Viele von uns schreiben doch gerne zu einem bestimmten Thema. Anstatt also unter den jeweiligen Artikel immer auf die bereits geschriebenen Texte zum Thema hinzuweisen, könnte man doch - so dachte ich mir - eine Art "Serie" in Form eines Online-Magazins oder Online Buchs noch mit ins Programm aufnehmen. Auch hier müsste natürlich - sofern die Möglichkeit besteht - durch Google Werbung für den dementsprechenden "Verdienst" der Autoren Sorge getragen werden.

Klingt selbst in meinen Ohren sehr "verworren", doch ich hoffe, es versteht jemand, was ich hier meine Überrascht

Sicherlich wird dies auch nicht so leicht umzusetzen sein, wie ich es mir "einbilde".

Daher noch einmal mein Aufruf an Simon, Hans und Achim - wäre es möglich, so etwas zu realisieren?

 

LG Kerstin

chefkeem
Admin
Beiträge: 3673
Nachricht
am 17.07.2011

Ich moechte mich mal schnell zu Worte melden, um nicht ignorant (und unhoeflich) zu erscheinen.

Bei dem vorgeschlagenen Projekt gibt es sehr viel zu bedenken, wobei die Vermeidung von Duplicate Content nur eines der Themen waere. Der technische Aufwand ist natuerlich auch sehr gross. Das Management von Pagwizz und Wizzley kostet jetzt schon unheimlich viel Zeit.

Ungluecklicherweise befinden sich Simons Freundin und meine Frau momentan im Krankenhaus und wir sind schon alleine deswegen fuerchterlich angespannt.

Ich bitte um etwas Geduld in dieser Angelegenheit.  Lächelnd

Liebe Gruesse,

Achim 

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
traumstundenfee
Beiträge: 44
Nachricht
am 17.07.2011

Die besten Genesungswünsche aus Essen an die beiden Damen! Und natürlich haben wir Verständnis, dass ihr in einem solchen Fall anderes um die Ohren habt als unsere "Zukunftspläne"

Auf hoffentlich baldige Genesung!

Britta

Sag mir nicht, was NICHT geht, sag mir lieber WARUM es nicht geht.
Simon
Admin
Beiträge: 2940
Nachricht
am 17.07.2011

Hmm, wir haben auch schon auf unserer Todo-Liste stehen, dass man zu ausgewählten Themen e-Books erstellen könnte. Das ganze Thema behalten wir auf jeden Fall im Auge und warten auf den richtigen Zeitpunkt. Ich denke, wir werden da bald auch Vorschläge dazu machen und sammeln.

GLG Simon

Perfektes Design ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann ;-)
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 17.07.2011

@Achim und @Simon

Gute Genesung für eure besseren Hälften - ich hab gestern meine aus dem Krankenhaus zurück bekommen, ich wurde also grad wieder daran erinnert, wie das ist.

 

Alles Gute

Peter!

Simon
Admin
Beiträge: 2940
Nachricht
am 17.07.2011

Danke euch :)

Hmm, was das Buch noch angeht: Wie gesagt, Pläne zu so etwas gibt es bereits, allerdings nicht für Gedichte, denn diese möchten wir auf Pagewizz tatsächlich vermeiden. Unser Ziel ist es, dass jede Seite eine Art Fachartikel zu einer persönlichen Erfahrung darstellt. Berühmte Gedichte mit Interpretation gehören hier dazu, persönliche Gedichte sind deutlich besser auf einem Lyrikportal aufgehoben. Dort profitieren auch die Autoren besser davon, denn die Leserschaft passt besser.

GLG Simon

Perfektes Design ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann ;-)
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 17.07.2011

Klingt sinnvoll. Also vielleicht ein Pagewizz Kochbuch?

Efes
Beiträge: 434
Nachricht
am 17.07.2011

Tja, so ein Stück weit scheint sich die Sache erledigt zu haben. Ich verstehe zwar nicht wirklich warum, aber diese Sammlung, die eigentlich als sinnvolle Zusammenstellung verstreut liegender Artikel gedacht war, wurde nun zur Korrektur markiert, weil sie dem Qualitätsstandard von Pagewizz nicht genügen.... (?). Da es andere Seiten gibt die eine reine Linksammlung darstellen, kann ich das eigentlich nicht verstehen, wie gesagt es sollte zum Nutzen aller sein, und dass ich damit enorme VG Wort-Tantiemen kassieren könnte war von vorneherein nie gedacht. That's life. Werde ich mich halt künftig wieder meinen primären Themen widmen. Allen Lyrikern auf Pagewizz wünsche ich auf alle Fälle viel Erfolg und hoffe dass sie noch mehr wahrgenommen werden.

Euer Efes
(der nach wie vor voll und ganz hinter Euch steht)

 

KreativeSchreibfee
Beiträge: 414
Nachricht
am 18.07.2011


Ich produziere hier gerade DC - mir aber egal, weil er NUR FÜR PW AUTOREN bestimmt ist  Verschlossen

Ich bin ein sehr geduldiger Mensch. Doch wenn mir meine nicht vorhandene Hutschnur platz, ist auch das Fass am Überlaufen. Weil dem gerade eben so ist, muss ich mir "Luft" machen.

Gedichte werden einfach "gekanzelt", Efes Artikel ebenso. Warum aber? Es gibt sehr viel mehr Artiekl bei PW, die in die "unterste Schublade" passen, weil sie vor Fehlern nur so strotzen oder KEINEN MEHRWERT haben. Ich möchte weder Namen noch Artikel nehmen, weil ich niemanden "ankreiden" mag. Schon gar nicht einen PW Autoren, den ich ansonsten ganz okay finde. Auch dann nicht, t wenn dieser zu den WizzAngels - oder wie auch immer es ausgeschrieben wird -gehört. Doch sollte gerade ein solcher die Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion beherrschen - bevor er es wagt, über Texte anderer Autoren zu urteilen.

 Meine Meinung ist:  Wer das Schwert gegen andere erhebt, sollte selbst in der Lage sein, es fehlerfrei schwingen zu können.

Fehlerfrei sind wir alle nicht, daher sollten wir auch ganz vorsichtig sein, wenn es darum geht, Urteile zu "verhängen".

Liebe Grüße Kerstin

WORTKIND
Beiträge: 264
Nachricht
am 18.07.2011

Liebe Kerstin, lieber Efes,

euren Ärger kann ich verstehen. Ich finde allerdings nicht, dass Gedichte "abgekanzelt" werden. Man merkt doch, dass es Simon schwer fällt, Einschränkungen hinsichtlich der Gedicht zu machen.

Es sind in letzter Zeit schon viele Artikel herausgefallen, weil sie den Qualitätsvorgaben nicht entsprechen. - Ich weiß genau, was du meinst, Kerstin. Selbst bei einem Engel kann man mal daneben greifen. 

Übrigens sind auch einige meiner Artikel "zur Korrektur" gegeben worden. Abgelaufene Abstimmungen und beendete Wettbewerbe passen halt nicht hier herein. Ich hätte die Artikel gern drinnen gelassen zur Dokumentation, sehe aber ein, dass es weder Pagewizz noch den Lesern einen Nutzen bringt. 

Für die Lyriker wird sich bestimmt eine Lösung finden. Sie könnten sich auch in Eigenregie um ein eBook kümmern, wenn das Interesse groß genug ist. 

Bei den Änderungen hier in der letzten Zeit habe ich immer vor Augen, wie die suite in den USA über Nacht abgestürzt ist, als dort das Panda-Update ausgerollt wurde. Und nicht nur das: Google hat weitere um die 500 Änderungen am Suchalgorithmus vorgenommen, um hochwertigere Suchergebnissen zu erreichen.

Es ist doch klasse, dass wir Zeit genug haben, uns anzupassen und darauf vorzubereiten.

Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche,

Ursula

 

 

 

 

 

 

 

 

Ursula Martens ° Texterin und Textercoach ° 1. Preis "Beste Online-Pressemitteilung 2013" + Gewinnerin Texterpreis 2011 des BPWD ° WORTKIND® ° ursula.martens@wortkind.de ° 08161-862767 °
jeffrey
Beiträge: 35
Nachricht
am 18.07.2011

So isses, Ursula.

Laden ...
Fehler!