Hildegard-Fest wird vom Freundeskreis "Viriditas" veranstaltet

Markt_Fest_der_SinneHildegard von Bingen war eine kluge Nonne, die die Kraft der Heilpflanzen und Edelsteine nutzte, um Menschen zu helfen. Es war das zweite "Fest der Sinne", das der Hildegard-Freundeskreis "Viriditas" zu Ehren der klugen Nonne Hildegard von Bingen am 16. und 17. Juni 2012 ausrichtete. Das erste Hildegard-Fest fand Ende August 2010 in Klingenberg am Main statt. Der Hildegard-Freundeskreis "Viriditas" hat Mitglieder, die über die Grenzen von Spessart, Odenwald,  Main- und Tauberfranken hinaus leben. Gegründet wurde er 2009 in der Kartause Grünau. Der Hildegard-Freundeskreis setzt sich aus Menschen zusammen, die der Naturmedizin der Hildegard von Bingen besondere Wertschätzung entgegen bringen. Er besteht aus freien Mitgliedern, aus einem Arbeitskreis, Experten und  Gastreferenten, welche sich mit dem Lebenswerk der klugen Nonne beschäftigen und dieses wertvolle "Alte Wissen"  an die "Neuzeit" weitergeben möchten. Hildegard von Bingen war eine starke Frau im Mittelalter, wo Bildung für Mädchen ein Fremdwort war und die einzige Möglichkeit Lesen und Schreiben zu lernen darin bestand, Nonne zu werden. 

Das erste Hildegard-Fest - die Feuerprobe 2010

Das Hildegard-Fest 2010
Erstmals im Jahr 2010 veranstaltete der Hildegard-Freundeskreis "Viriditas" ein Fest der Sinne im Hof und im Gebäude des Klingenberger Stadtschlosses.

Die Nachlese zum ersten Hildegard-Fest in Klingenberg
Buntes Treiben herrschte im Hof des Klingenberger Stadtschlosses, als der Hildegard-Freundeskreis sein erstes Fest der Sinne ausgerichtet hatte.

Programm zum "Fest der Sinne" - für alle Sinne ist gesorgt - Fachvorträge, Markttreiben, Musik

FeuershowAm Samstag, 16. Juni, wurde das Hildegard-Fest um 12.30 Uhr eröffnet. Im Stundentakt gab es Fachvorträge über Hildegardmedizin, Seelenheilkunde, Astrologie, Stein-heilkunde, Pädagogik, Gesundheitsvorsorge sowie Baum- und Pflanzenkunde. Weiterhin fand eine Lesung aus dem historischen Kriminalroman "Die Schule der Spielleute" statt, dessen Inhalt sich vor dem historischen Hintergrund des mittelalterlichen Worms und Trier abspielt. Ein Kinderprogramm wurde ebenfalls angeboten. Die kleinen Gäste  konnten zum Beispiel mit Filzen ihre Sinne anregen!

Am Abend wurden die Besucher des Hildegard-Festes auf eine musikalische Reise von Irland über Bulgarien in die Bretagne mitgenommen. Die Gruppe "Folkomotive" ist bekannt für ihre mit Volldampf vorgetragene  Folk-, Country- und Gypsy-Musik. Mit Feuer, Tanz und einem Hauch von Sinnlichkeit beendeten die Feuerkünstler CALDERA den Festtag. Sie hatten bereits vor zwei Jahren in Klingenberg mit ihrer atemberaubenden Performance begeistert.

Der zweite Festtag am Sonntag begann um 10 Uhr. Er wurde mit einem kleinen Symposium über das Leben und die Werke der Hildegard von Bingen eröffnet. Auch hier folgten stündlich diverse Fachvorträge  über Geologie, Filzen mit Kindern, das Symbolalphabet der Hildegard von Bingen, Praktische Pädagogik – Gesundheitsvorsorge für die ganze Familie, Arabische Medizin, Medizinhistorik, Astromedizin, Minnesang und Hildegardmusik. Gastreferenten waren Angelika Ammerschläger – Astrologin,  Claudia Batke – Bau-Geologin und Jens Graner – Förster und Heilpraktiker. 

Prominente Gäste beim "Fest der Sinne" am Sonntagnachmittag waren der bekannte Bariton Hartmut Schulz aus Köln und der MedizinhistorikMittelalter-Flairer und Literaturwissenschaftler Dr. Johannes G. Mayer aus Würzburg vom Institut für Geschichte der Medizin und der Forschergruppe Klostermedizin der Universität Würzburg. Er referierte zum Thema  "Astromedizin und das alte Planetensystem im Mittelalter", das vermutlich in der Klosterheilkunde bedeutend war und auf Hildegards  Humoralmedizin einen wesentlichen Einfluss hatte. Astromedizin ist mit der traditionellen abendländischen Medizin untrennbar verbunden.

Das Abschlusskonzert gestaltete der Bariton und Spezialist für geistliche und weltliche Vokalmusik des Mittelalters, Hartmut Schulz aus Köln. Er wurde von André Lyson an verschiedenen Zupfinstrumenten begleitet. Zum Repertoire gehörten das  Nibelungenlied, Musik des Rheinischen Minnesangs als auch Lieder und Musik der Hildegard von Bingen.

Hildegard von Bingen - der Film - Trailer und Musik

Mittelalterliches Lagerleben und Markttreiben an beiden Festtagen

An beiden Festtagen erlebten die Besucher mittelalterliches Lagerleben und Handwerk. Es wurde repräsentiert durch die Mittelalterfreunde  "Der Frankenklan", ein wilder Haufen "ehrenhalber" aus Altenbuch. Das mit rund 20 Ständen von Fachleuten bestückte Areal in der Kartause Grünau bot Informationen und Möglichkeiten zum Einkauf. Im Angebot waren eine Vielzahl an Edelsteinen, Hildegardprodukten, Bio-Lebens-mitteln, Naturheilkunde, Bilder/Wimpel mit Kraftsymbolen, alternativen Heilmethoden, Hildegard-Symbolschmuck, historischen Romanen, Filzhüten, Dinkelkissen, Meditations-kissen mit Hildegardsymbolen, Noten, Kunst-karten, Büchern, CDs, Hildegardpflanzen, ätherischen Ölen, Naturseifen und besonderen Gewürzen aus der Hildegard-Lehre. Individuelle Gespräche an den Ständen, wertvolle Hinweise und Informationen über Gesundheitsvorsorge und Gesundheitspraxis rundeten das Angebot ab. Ebenso stellte sich das SOS-Kinderdorf – SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth/Gemünden den Besuchern vor.

Die Gastwirte des Ausflugslokals der Kartause Grünau verwöhnten die Gäste mit Gaumenfreuden aus der Hildegardküche, wie zum Beispiel mit Dinkelküchle, Forelle mit Thymianbutter,  Kräutern und Gewürzen aus der Hildegardheilkunde und vielem mehr.

Hier ist die Kartause Grünau

Alle Infos zu Viriditas kurz zusammengefasst - Der Hildegard-Freundeskreis und seine Angebote

Ausführliche Informationen über den Hildegard-Freundeskreis Viriditas, über Seminare und sonstige Angebote zu Hildegard von Bingen und verwandten Themen sowie über die Hildegard-Feste sind im Internet unter http://freundeskreis.hildegard-seminare.de und www.hildegard-seminare.de zusammengefasst. Weitere Informationen zum Hildegard-Fest 2014 finden Sie hier.

Krimifreundin, am 05.06.2012

Kommentare


   Einloggen
Krimifreundin am 19.06.2012

Laut Zeitungsbericht muss das Hildegard-Fest sehr schön gewesen sein. Leider ist er nicht im Netz veröffentlicht.

Krimifreundin am 14.06.2012

Leider kann ich auch nicht hinfahren, denn ich habe am Wochenende eine Fülle von Terminen. Ich hätte mir das Fest der Hildegard-von-Bingen-Freunde gerne angeschaut.

Stehlampen-Petra am 10.06.2012

Ich schaffe es leider nicht, liebe Ruth.
Aber ich denke, dass es ein sehr schönes Fest ist.

Krimifreundin am 10.06.2012

Der Countdown läuft...

Krimifreundin am 06.06.2012

@Merlin: Komm' doch einfach mal über die Eifel in den Spessart gerutscht. Die Kartause Grünau ist wirklich sehr idyllisch gelegen - und preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auch in der Gegend. Notfalls auch im Zelt - das passt dann zur Ausrichtung des Hildegard-Festes.
LG v Ruth

Merlin am 05.06.2012

Das ist meine Welt, gehabt Euch wohl Ihr edles Volk.
LG Merlin

Krimifreundin am 05.06.2012

Ja, Alma, das erste Fest vor zwei Jahren war schon sehr schön. Ich werde auf jeden Fall mal hinfahren, auch wenn es eine ganze Ecke von uns weg ist. Ich freue mich, dass der Artikel gefällt.
LG v Ruth

Alma am 05.06.2012

Das muss sehr interessant sein, an so einem fest Teilzunehmen. Sehr gerne würde ich dabeisein, denn Hildegard von Bingen war wirklich eine kluge Frau.
Der Artikel gefällt mir sehr.



Bildquelle:
Eigene Bilderquelle (Die Kraft im Bier)

Autor seit 3 Jahren
195 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!