Organisation - Was, wo und wie viele?

- Als goldene Regel für Einladungen gilt: Die Zahl der Gäste sollte etwa der Zahl der Geburtsjahre entsprechen.

- Ältere Geburtstagskinder kann man gut bei der Durchführung und Planung der Feier helfen lassen: Kinder mögen es, selbst aktiv zu werden statt einfach nur unterhalten zu werden. Mitmachen und über die eigene Party mitbestimmen zu können macht stolz – und Gastgeber/in sein erst recht!

- Eventuell den Termin der Geburtstagsparty überdenken: Veranstaltungsräume sind am Wochenende oft teurer als an Wochentagen.

- Die eigenen Beziehungen nutzen: Vielleicht gibt es ja im Bekanntenkreis jemanden, der eine kostenlose Besichtigung der Feuerwehr organisieren könnte? Oder den Besuch in einer Töpferwerkstatt, wo die kleinen Gäste selbst kreativ werden können? Oder die Möglichkeit, im Kindertheater mal hinter die Kulissen zu schauen? Oder den Besuch auf einem Bauernhof - "Streichelzoo" inklusive?

- Wenn mehrere Kinder etwa zur selben Zeit Geburtstag feiern, können die Eltern sich zusammentun und ein gemeinsames Fest planen – so wird's für alle günstiger.

Spielen ...

- Die klassischen Geburtstagsspiele, die wir wahrscheinlich alle noch aus unserer Kindheit kennen, sind einfach und unkompliziert. Und trotzdem bei Kindern auch heute noch beliebt!

Warum also nicht auf "Klassiker" wie Schatzsuche, Schnitzeljagd, Topfschlagen, Verkleiden, etc. zurückgreifen?

Einfache und bewährte Spielideen für den Kindergeburtstag - Geburtstagsparty mit wenig Aufwand und mit viel Spaß! (von Michaela)

Tipp: Die Bücher aus dem Ökotopia-Verlag

Die Bücher aus dem Ökotopia-Verlag sind zwar nicht direkt für Kindergeburtstage gedacht, lassen sich aber sehr gut für Geburtagsfeiern verwenden.

Das Schöne daran: Die Ökotopia-Bücher bieten mehr als nur Spaß und Unterhaltung - sie beschäftigen sich mit sinnvollen Themen, die den Kindern auf spannende und lehrreiche Weise vermittelt werden. Es geht zum Beispiel um die Umwelt, das Wetter, andere Kulturen oder Geschichte.

Empfehlenswert deshalb nicht nur für Pädagogen!

... und Schenken!

- Kleine Geschenke für die Gäste sind heute auf Kindergeburtstagsparties üblich – gut eignen sich hierfür günstige Artikel wie z.B. Seifenblasen, Buntstifte, Radiergummis, Luftballons, bunte Glasmurmeln, einfache Haarspangen, Gummibärchen oder Aufkleber. Wer gleich in größeren Stückzahlen kauft, spart meistens noch etwas Geld dabei. Und wer in jedes Geschenkpäckchen für die kleinen Gäste dieselben Gegenstände packt, riskiert weniger Neid und Tränen.

Außerdem: Eine dekorative Verpackung macht auch aus günstigen Artikeln gleich viel mehr. Gerade für Kinder ist das Auspacken eines Geschenks und der damit verbundene Überraschungseffekt ein wesentlicher Teil der Freude.

- Tipp für Bastler und Hobby-Fotografen: Warum nicht ein Foto von jedem Gast zusammen mit dem Geburtstagskind knipsen? Ein paar hübsche Bilderrahmen gekauft (oder selbstgemacht) und fertig ist ein originelles Präsent, das jedes Kind zur Erinnerung an die Party mit nach Hause nehmen kann. Doppelter Vorteil: Auch für das Geburtstagskind selbst sind diese Fotos eine tolle Erinnerung!

- Ebenfalls gut und günstig: Eine Musik-CD aus den Songs zusammenstellen, die auf der Geburtstagsparty gespielt wurden, und diese ganz einfach für jedes Kind kopieren.

- In den USA wird für Parties gerne kreativ gemischt: Süßigkeiten, Nüsse, Kekse und Bonbons in Großpackungen kaufen, alles mischen und für jeden Gast in ein separates Zellophantütchen mit hübscher Schleife verpacken. Klingt sehr simpel, ist aber wirkungsvoll - und vor allem: Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei!

Die schönste Kulisse ganz kostenlos nutzen

- Den Vorteil der jeweiligen Jahreszeit beachten und die Natur als Kulisse für die Party nutzen. Damit spart man sich zuhause das Aufräumen und vieles macht draußen an der frischen Luft einfach noch viel mehr Spaß – ein Picknick kann man bei einigermaßen gutem Wetter eigentlich zu jeder Jahreszeit machen. (Im Winter ist es oft sogar ganz besonders spaßig und originell.)

Es geht beinahe ganz ohne Vorbereitung: Warum nicht einfach mit den Kindern erst den Wochenmarkt besuchen und mal gemeinsam für den geplanten Ausflug einkaufen? Eine Wanderung kann man gut mit einer Schatzsuche und/oder einer Schnitzeljagd verbinden. Im Sommer kann man am Grillplatz Rast machen. Eingekehrt werden kann zum Abschluss z.B. in der Eisdiele - oder vielleicht auch bei Oma, die den kleinen Gästen heiße Waffeln mit  Erdbeeren und Schlagsahne serviert.

Tipp: Wer die Planung lieber anderen überlassen möchte - der Naturschutzbund (NABU) organisiert Natur-Geburtstage für Kinder.

Was schenkt man, wenn man zum Kindergeburtstag eingeladen ist?

Kreative Geschenkideen
Viele Ideen und Anregungen auch für "Selbermacher" und für sparsame Zeitgenossen stellt diese Website vor.

Fachleute beurteilen Kinderspielzeug
Schon mal darüber nachgedacht, welches Spielzeug für Kinder wirklich sinnvoll ist? - Hier findet ihr die Antworten der Profis!

Michaela, am 14.09.2010

Kommentare


   Einloggen
Gast am 24.09.2010
Danke, dass Du zeigst, was alles mit wenig Geld und ein bisschen gutem Willen möglich ist, um einem Kind einen Geburtstag zu gestalten, der ihm die Erinnerung verzaubern wird. Erinnert an die Geburtstage, die ich für meine Kinder vor 40 Jahren gestaltet habe. VLG Augenblick
Michaela am 16.09.2010
Danke euch für die Bewertungen und Kommentare! :) Uwe, tolle Idee mit den Seifenblasenbildern, habe ich noch nie gemacht! Ich wette, das würde auch heute noch vielen Kindern Spaß machen: Gutes Beispiel dafür wie einfach es doch geht, etwas Spaßiges und Kreatives mit Kindern zu organisieren.
UrsulaOrtmann am 15.09.2010
So wird die Kreativität angeregt und macht viel mehr Spaß, als Alles nur beim Kindergeburtstags-Service bestellen. Gelungene Anregung. VlG Ursula
Simon am 15.09.2010
Top, genau meine Meinung und ... Bookmark angelegt! Jetzt brauch' ich nur noch Nachwuchs dafür :) ... oder wäre auch gerne ca. 20 Jahre jünger ;-) LG Simon
chefkeem am 14.09.2010
Tolle Tipps fuer einen Kindergeburtstag. Da moechte ich gleich wieder ein paar Jahre (mindestens 55) juenger sein! 5* LG Achim
Gast am 14.09.2010
Es gibt nichts, oder fast nichts, schöneres, als Kindergeburstage zu gestalten. das sehe ich rückwertsbesehen als die schönsten Erinnerungen. Ein toller Erfolg war Seifenblasenbilder zu produzieren. Also: Seifenblasentuben mit farbiger Tusche füllen, und zwar mit verschiedenen Farben in den einzelnen Tuben. Weisse Din A3 Blätter auf den Rasen legen und die Kinder sollen mit den gepusteten Seifenblasen die Papierblätter treffen. Was für ein Spass. Die Ergebnisse darf dann jedes Kind mit nach Hause nehmen. Wenn dann nach 30 Jahren ein Kind kommt und ein Seifenblasenbild zeigt, das es aufgehoben hat, dann ................... Weiterhin gute Ideen wünscht Uwe


Bildquelle:
M. Steininger - Die Persönliche Note (Die schönsten Kinderspiel-Klassiker für den Kindergeburtstag)
M. Steininger - Die Persönliche Note (Kindergeburtstag feiern: Kreative Partyideen)
Claudia Steininger (Unterhaltsames Pferderätsel für Kinder: Welche Pferderasse ist geme...)
M. Steininger - Die Persönliche Note (Kinderbücher, die Kindern auch in 100 Jahren noch Spaß machen werden)
M. Steininger - Die Persönliche Note (Wie man kreative Geschenkideen findet - auch für "Härtefälle" und i...)

Autor seit 4 Jahren
195 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!