Das menschliche Herz

Wenn man jemandem sagt, er solle ein Herz zeichnen, kommt derjenige wohl kaum auf die Idee, den Versuch zu starten, das menschliche Herz aufs Papier zu bringen.

Er wird ganz bestimmt diese Form auswählen:  

 

 

Und wenn ihm dann auch noch alle möglichen Farben zur Verfügung stehen, um dieses Herz auszumalen, wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Farbe Rot wählen.

Human Heart (Bild: AllPosters)

Jetzt braucht man schon viel Fantasie, um aus dieser Form die Form auf dem Bild rechts zu erkennen. Das kann es also eigentlich nicht sein. Aber woher kommt die Herzform, wenn nicht von der Form des menschlichen Herzes?

Das Herz und die Liebe

Auf jeden Fall ist das Herz ganz eng mit der Liebe verbunden. Schon in der Antike ging man davon aus, dass das Herz nicht nur ein Organ ist, das den Körper mit Blut versorgt, sondern auch der Sitz von Gefühlen und Emotionen ist.

Das machen auch solche Metaphern deutlich wie man hat sein Herz verschenkt, wenn man sich verliebt hat oder einem wurde das Herz gebrochen, wenn derjenige tief emotional verletzt wurde. Selbst wenn man etwas wirklich gerne verschenkt, sagt man es kommt von Herzen und wenn es sich dabei um Glückwünsche handelt, sind es herzliche Glückwünsche.

Wie Sie an folgenden Beispielen erkennen, reicht auch bei der Liebe das Symbol alleine vollkommen aus.

Und woher kommt die Herzform nun wirklich?

Angefangen hat die Geschichte der Herzform mit stilisierten, also vereinfacht dargestellten, Abbildungen des Feigenblattes, die vor rund 5000 Jahren zahlreiche Vasen und andere Tongefäße zierten. Die (ebenfalls herzförmige) Frucht des Feigenbaums war damals in vielen Kulturen das Symbol der Liebe und der körperlichen Vereinigung. Später kamen dann vereinfachte Darstellungen des Efeublattes dazu, das ebenfalls als Sinnbild für die ewige Liebe diente.

Diese Efeuabbildungen wurden im 12. und 13. Jahrhundert von verschiedenen Malern wieder aufgegriffen und dazu verwendet die Liebe in ihren Gemälden auch bildhaft darzustellen.

Da die Farbe Rot in Anlehnung an die Farbe des menschlichen Blutes schon seit Menschengedenken für das Leben, das Glück und eben auch die Liebe steht, begann man schließlich diese Efeublätter in der Farbe Rot zu malen. 

Stilisierte Ranke

Stilisierte Ranke

Weltweite Verbreitung

Verbreitet wurde diese Herzform erst einmal hauptsächlich durch die Kirche.
Im Rahmen der Herz-Jesu-Verehrung oder des Herz-Jesu-Kultes, waren es besonders die Jesuiten, die diese Form des Herzes als Symbol verwendeten, um auf Bildern und anderen christlichen Gegenständen ihre Liebe zu Jesus zu verdeutlichten und auch, um das Herz Jesu selber darzustellen.

Mit der Einführung des Herzsymbols in das Wappenwesen (Heraldik) bekam die Herzform einen weiteren Schub in Richtung weltweite Verwendung.  

Ende des 15. Jahrhunderts ersetzte dann das Herzsymbol auf französischen Spielkarten den Kelch, der vor allem durch die italienischen Tarockkarten bekannt ist.

Das war dann wohl der endgültige Durchbruch, der diese Herzform bis heute zum weltweiten Sinnbild für die Liebe und auch zum Symbol für das "echte" Herz gemacht hat.

Herzkönig

Herzkönig (Bild: Clker.com)

So, und nun hoffe ich, dass dieser Artikel ein klein wenig zur Klärung der Frage Woher kommt die Herzform? beitragen konnte.

Text © Monika Rosenbaum

monros, am 02.04.2012
16 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
106 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!