Was sind typisch barocke Möbel?

Als Epoche des Barocks bezeichnet man etwa die Zeit zwischen dem 17. und dem 18. Jahrhundert. In dieser Zeit waren die Möbel der Reichen und Adeligen üppig und extravagant. Teuer waren sie natürlich auch, hochwertige Intarsienarbeiten, Gold- und Bronzebeschläge sowie die Verarbeitung von echtem Elfenbein sollten den Reichtum zur Schau stellen. Typisch waren außerdem schnörkel- und spiralförmige Beine sowie Verzierungen bis ins kleinste Detail. Geschwungene Formen sind grundsätzlich typisch für barocke Möbel. Zudem wurden früher natürlich nur edle Holzarten wie Ebenholz, Kirschbaum oder Palisander für barocke Möbel verwendet.

Die modernen Möbel im barocken Stil sind auch aus günstigeren Holzarten erhältlich. Auch Polstermöbel kamen in der Barockzeit zum ersten Mal auf, man kann sogar sagen, dass das Sofa eine Erfindung des Barocks ist. Zuvor saßen die Menschen eher auf ungemütlichen Holzbänken. Charakteristisch für die Barockepoche sind natürlich auch die opulenten Kronleuchter, die heutzutage ebenfalls ein Come-back feiern.

Echte Barockmöbel

Wenn Sie eine Vorliebe für den barocken Wohnstil haben, können Sie sich natürlich auch echte Barockmöbel kaufen. Auf Auktionen und bei Antiquitätenhändlern wird man durchaus fündig, allerdings sind Möbel aus dieser Zeit selten, kostbar und entsprechend teuer. Eine schöne Alternative sind sogenannte Stilmöbel. Dabei handelt es sich um naturgetreue Nachbildungen früherer Barockmöbel. Solche Stilmöbel sind wesentlich preiswerter und in größerer Auswahl zu finden.

Mit Ironie und Witz: moderne barocke Möbel
Barock Sessel 'King' Black/White Flowers

Moderne Interpretationen - Spiel mit dem Kitsch

Der derzeit angesagte Barocktrend hat viele Designer dazu inspiriert, neue Möbel im barocken Stil zu entwerfen. Solche Trendmöbel sind nicht unbedingt teuer, sie sind oft aus einfachen, günstigeren Holzarten gefertigt. Auch Kronleuchter gibt es mittlerweile aus Glas und oder auch Acryl in allen Preisklassen. Einen Spiegel mit opulentem, barockem Goldrahmen können Sie ebenfalls preisgünstig kaufen. Ein paar Engel, so genannte Putten, machen den Stil perfekt. Auch Tapeten sind neuerdings wieder im Barockstil erhältlich, großflächige Ornamente oder die für diese Zeit typische Streifentapete sind ideal, um an einzelnen Wänden Akzente zu setzen.

Angela Michel

ultimapalabra, am 20.06.2012

Kommentare


Textdompteuse am 20.06.2012
Nicht alles davon ist was für mich. Aber der Sessel und der Schrank - die haben was. :o)
ultimapalabra am 20.06.2012
Hallo Merlin, danke!!!!!
Merlin am 20.06.2012
Musste mich extra bei meinem Nachbarn anmelden für den versprochenen Gratis-Daumen. Sanssouci ist richtig!
ultimapalabra am 20.06.2012
Darf ich zitieren:"Schloss XXX (französisch ‚ohne Sorge‘) ist eines der bekanntesten Hohenzollernschlösser der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam." Grüße Angela
Merlin am 20.06.2012
Das sind ganz tolle Möbel! Aber in meine kleine Hütte passen die leider nicht. Wenn ich reich und berühmt bin, kaufe ich 6/5, >Eigentlich müsste das als Bruch dargestellt werden, (sechs Fünftel). Auf französisch cinq sous six. Anders ausgesprochen ergibt das ein kleines Schloss. Ist ein Wortspiel. Wer es rauskriegt, bekommt einen Gratisdaumen. LG Merlin
Autor seit 3 Jahren
958 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!