Problemfall: Waschmaschine frißt Socken!

Gehört die Socken fressende Waschmaschine auch in diese Kategorie der modernen Legenden?

Die überraschende Antwort lautet: Nein - das gibt es wirklich!

Urban Legend

Moderne Sagen, auch Großstadtlegenden, moderne Mythen, Wandermärchen oder -sagen, verwandt mit Ammenmärchen und Schauermärchen, sind mehr oder weniger skurrile Anekdoten, die meist mündlich, inzwischen häufig auch per E-Mail, weitergegeben...

Waschmaschinen können Socken fressen!

Wie kann dies passieren? Ich bin selbst dahinter gekommen, als ich einen Sockenrest aus dem Flusensieb herausoperieren musste. Die Socke hatte sich bereits teilweise aufgelöst und war in Fetzen im Flusensieb hängen geblieben.

Wenn man im Internet recherchiert, findet man schnell Erklärungen für dieses Phänomen:

Oft haben die Waschmaschinen zwischen Tür und Trommel einen zu großen Spalt. Wenn die Gummidichtung an dieser Stelle verschleißt, können kleine Wäschestücke zwischen Trommel und Trommelgehäuse wandern. Dort werden sie nach und nach in Stücke gerissen und entsprechend ins Flusensieb abtransportiert.

Auch mal das Kochwäsche-Programm nutzen

Je nach Material findet auch eine Verrottung statt - was man sich lieber nicht vorstellen mag. Dem kann man aber angeblich durch Mittel wie Bleiche oder Oxi-Action etc. entgegenwirken - oder schlicht Kochwäsche auch mal kochen. Bei 60°C überleben halt einige Bakterien oder Pilze - bei echter Kochwäsche mit 95°C nicht.

Lösungsmöglichkeiten:

Man kann dieses Problem leicht verhindern, in dem man die Socken nicht lose in die Waschmaschine packt, sondern immer paarweise mit Sockenklammern bündelt. Bei manchen Klammern ist sogar ein Haken zum anschliessenden Trocknen auf der Wächeleine integriert. Das spart Zeit, Mühe und verhindert wirkungsvoll den Sockenverlust.

Kleinere Wäschestücke, wie Taschentücher etc. sind ähnlich gefährdet. Für diese bietet sich ein Waschsack an, in dem man diese Teile wäscht. Alternativ kann man diese auch in einen Kopfkissenbezug packen und so waschen.

Amazon.de Bestseller Waschmaschinen
Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine / A+++ A / 0.749 kWh / 1600 UpM / 7 kg / 41 L / Pet Hair Removal / Watersafe / weiß von Beko (1250)Neu kaufen: EUR 569,00 EUR ...
Siemens iQ300 WM14E425 Waschmaschine Frontlader / A+++ / 7 kg / weiß / VarioPerfect / EcoPlus von Siemens (486)Neu kaufen: EUR 739,00 EUR 449,00 28 Angebote ab EUR ...
Beko WML 15106 NE Waschmaschine Frontlader / A+ / 168 kWh/Jahr / 1000 UpM / 5 kg / weiß / Programmablaufanzeige / Mini 30-Programm von Beko (268)Neu kaufen: EUR 329,00 EUR ...

Muss ich das Problem überhaupt lösen?

Der eine oder andere wird sich jetzt denken:

"Ach, die paar Socken, die man vielleicht verliert, sind doch egal."

Das ist fast richtig. Der Schaden, der durch die gefressenen Socken an sich entsteht, ist gering. Tatsächlich aber kann der vollständige Schaden jedoch schnell größer werden. Eine gefressene Socke kann bei der Waschmaschine auch zu "Verdauungstörungen" führen. Wenn die Socke an der falschen Stelle stecken bleibt, muss man unter Umständen einen Monteur kommen lassen. Das ist in der Regel nicht ganz so preiswert wie die verlorene Socke.

Dazu kommt, dass noch zusätzlich Probleme entstehen können, wenn der Wasserabfluss komplett verstopft ist. Denn hier kann es passieren, dass man die Waschmaschine öffnet und Wasser austritt. Im Waschkeller wohl nicht so schlimm, aber viele Waschmaschinen stehen auch in der Wohnung.

Ebenfalls könnte durch die Verstopfung eine Punpe beschädigt werden oder ein Schlauch platzen. Auch solche Schäden können durch zu kleine, lose textilien entstehen. Daher sollte man lieber vorbeugen und die Waschmaschine daran hindern, Socken zu fressen.

Weitere Informationen

Waschmaschinen-Wiki
Tipps und Infos rund um das Thema "Wäsche Waschen" und "Waschmaschine"

Bildnachweis für das Teaserbild "Socken"
Bildquelle Hans / Pixabay

Über den Autor dieses Artikels: Peter Dreuw

profkm, am 11.11.2011
19 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 3 Jahren
70 Seiten
Pagewizz auf Facebook
Laden ...
Fehler!