Viele Vorteile beim Newcomer Verlag

Der Newcomer Zuschussverlag ist einer der neuesten Verlage auf dem Markt und hat seinen Sitz in Österreich. Die Newcomer Verlag Homepage ist übersichtlich gestaltet und seine Preise fallen vergleichsweise sehr gering aus. Dort ist es möglich, sein Printbuch oder E-Book unter dem Newcomer Verlag Bronze Paket bereits ab einem Preis von 15,00 Euro in allen Online-Shops sowie im nationalen und internationalen Buchhandel zu veröffentlichen. Der Verlag wird bei Veröffentlichung unter dieser Option nicht auf dem Buchcover erwähnt. Wer sich für das Silber Paket, welches zu einem Preis von 90 Euro erhältlich ist, entscheidet, kann sich zusätzlich auf eine eigene Facebookseite über sein Buch, auf 3 Covervorschläge und auf diverse zubuchbare Zusatzoptionen (Korrektorat / Lektorat, professionelles Cover, Youtube Buchtrailer u.v.m.) freuen. Außerdem erfolgt eine namentliche Nennung des Labels auf dem Buch / E-Book des Autors, wodurch die Verkaufschancen des Werks enorm steigen. Als dritte Option kann sich der Autor für das Gold Paket entscheiden. Dabei genießt der Autor noch einmal mehr Vorteile. Neben den bereits genannten Leistungen enthält dieses Paket einen kostenlosen Youtube Trailer sowie 10 Covervorschläge. Auch hier werden zahlreiche zubuchbare Opionen günstig angeboten. Der Preis des Goldpakets beläuft sich auf 499,99 Euro. Lebenslanges Marketing (wozu beispielsweise Pressemitteilungen, hochwertige Artikel in Online-Magazinen und Printzeitungen sowie Zeitschriften zählen) ist beim Newcomer Zuschussverlag bei allen Paketen inkludiert. Für Sie als Autor bedeutet das, dass Sie sich sofort nach Veröffentlichung Ihres Werks dem Schreiben Ihres nächsten Buches widmen können, denn der Zeitaufwand für Marketing und Kundenakquise fällt für Sie weg. Der Newcomer Verlag lebt nach dem Motto: Der Erfolg des Autors ist auch seiner und bewirbt seine Produkte immer wieder mit kostenpflichtiger Google Adsense und Facebook-Werbung. Die Kosten hierfür übernimmt zur Gänze der Newcomer Verlag. Das Autorenhonorar fällt mit 20 Prozent für Printbücher und 70 Prozent für E-Books besonders großzügig aus.

Andere Zuschussverlage und der Newcomer Verlag - Unterschiede - Vergleich Newcomer Verlag, Novumverlag und Wagner Verlag

Vergleicht man den Newcomer Verlag beispielsweise mit dem Novumverlag, der ebenfalls aus Österreich kommt, fällt sofort der hohe Preisunterschied der beiden Zuschussverlage auf. Währenddessen Kunden beim Novumverlag erst einmal Tausende von Euros bezahlen müssen, bevor ihr Werk auf dem Markt erscheint, ist dies beim Newcomer Verlag nicht notwendig. Währenddessen der Novumverlag aufgrund seiner hohen Geldforderungen jene Autoren ausschließt, die sich gerade erst in ihre Selbstständigkeit begeben und denen nicht so viel Geld zur Verfügung steht, ist es beim Newcomer Verlag jedem Autor, der gerne schreibt – unabhängig von seinem Status, Einkommen, seiner Religion oder Herkunft – möglich, sein eigenes Buch und E-Book zu veröffentlichen. Gleiches gilt für den Wagner Verlag, der ebenfalls hohe Gebühren von seinen Autoren erhebt und dann verspricht, dass Autoren diese wieder zurückerhalten, wenn sich das Buch gut verkauft – doch laut diverser Forenberichte ist dem überhaupt nicht so. Aus den Homepages der Zuschussverlage erwähnt mit Ausnahme des Newcomer Verlags kein Einziger, welche Leistungen der Autor bei Veröffentlichung überhaupt erhält. Beim Newcomer Verlag dagegen sind diese sehr genau und ansprechend aufgelistet.

Der Newcomer Verlag – ein Zuschussverlag ohne Nachteile?

Nicht ganz, aber beinahe. Da dieser Verlag noch relativ neu (gegründet in diesem Jahr) ist, lässt sein Sortiment aktuell noch etwas zu wünschen übrig. Aber laut Auskünften der dort tätigen freundlichen Mitarbeiter, ist binnen der nächsten Wochen und Monaten ein kontinuierlicher Ausbau diesbezüglich geplant. Als Fazit ist zu sagen, dass der Newcomer Verlag mit günstigen Preisen, einer ansprechenden Homepage inklusive einer detaillierten Auflistung aller Leistungen und Kosten (es entstehen keinem Autor zusätzliche Kosten und alle angeführten Preise sind einmalig zu entrichten), kostenlosem Marketing sowie einem freundlichen Kundenumgang und schnellem Service punktet und sich von allen bisher auf dem Markt befindlichen Zuschussverlagen in positivem Sinne abhebt.

 

Unterschiede Newcomer Verlag und BOD (Selbstverlag)

Selbst der von vielen Autoren als so günstig empfundene BOD hat teurere Preise als der Newcomer Verlag und dieser führt erfahrungsgemäß kaum Werbung für seine Autoren durch. Dort müssen sich Autoren selbst um die Vermarktung ihres Werks kümmern. Für Lektorat / Korrektorat und sonstige Zusatzoptionen erhebt BOD die doppelte Preishöhe als der Newcomer Verlag. Außerdem erscheinen sämtliche Werke dort unter dem Eigenverlag, was den Verkauf der Bücher sehr schwierig macht. Wenn es gut geht, kommt man vielleicht auf einige hundert Verkaufsexemplare pro Jahr. Viele dort publizierende Autoren ergattern jedoch bei Weitem geringere Verkaufszahlen und dadurch natürlich auch nur sehr kleine Einnahmen.

schnattalie1987, am 15.06.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
W. Zeckai (Wie macht man eine Lesung erfolgreich?)
Amazon Prime - Video, Film (Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Farbspiel Band 1: Weiß)

Autor seit 4 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!