Ein Blick nach draussen beweist es, der Herbst steht bereits wieder vor der Tür und schon bald ist auch dieser Sommer Geschichte. Die Bäume werden wieder bunter, viele Vögel verabschieden sich in den Süden und Laub sammelt sich auf dem Boden. Während manch einer der sommerlichen Hitze und dem Badewetter nachtrauert, freuen sich andere schon seit Wochen auf die herbstlich milden Temperaturen und der damit einhergehenden Farbenpracht, welche die Natur uns bietet.

Farbenpracht im Herbst (Bild: Gerd Altmann / pixelio.de)

Im Herbst lassen sich Ruhe und Farbenpracht geniessen

Meteorologisch gesehen zieht jeweils um den 21. September herum der Herbst ins Land. Dies ist zugleich das Datum der Herbst-Tagundnachtgleiche, welche vielerorts auch als Erntedankfest gefeiert wird. Bereits sind die Nächte wieder länger als die Tage und letztere werden bis zum Jahresende hin immer weiter verdrängt, weshalb mit dem Herbstanfang auch von der Rückkehr der dunklen Jahreszeit gesprochen wird.

Farbenpracht und Herbstgeflüster

Wer aber mit offenen Augen sein Haus verlässt, begegnet keineswegs bloss Düsternis und Schwärze. Praktisch mit jedem verstreichenden Tag werden die Bäume bunter. Orange, rot, gelb und golden glänzt das Laub in der Frühe unter den Spuren des Morgentaus. Die Luft ist nun frisch und von waldiger Würze erfüllt und lädt zu einem Spaziergang in der Natur ein. Denn der Herbst ist nicht nur die Zeit der Farben, sondern gleichzeitig auch die der Erholung. In früheren Jahrhunderten war nun die schwere Feldarbeit erledigt und die Ernte eingebracht. Obwohl sich die Lebenseinstellung heute verändert hat und meist im Winter nicht weniger hart gearbeitet wird, als in den Sommermonaten, so ist der Herbst doch noch immer ein guter Zeitpunkt sich etwas Ruhe und Entspannung zu gönnen, um neue Kräfte zu mobilisieren.

Amazon Anzeige

Der Herbst, die Jahreszeit der Entdeckungen

Wer sich während der Herbstzeit an der frischen Luft bewegt, tut nicht nur etwas Gutes für seine Fitness, sondern auch für seine Seele und das allgemeine Wohlbefinden. Das Schlendern durch die sich in stetigem Wandel befindende Natur spricht alle Sinne gleichermassen an und lässt sie aufhorchen. Es lohnt sich für einmal von der Hektik des Alltags zu entfernen und ganz auf die Natur zu konzentrieren.

Zwischen den täglich kahler werdenden Baumwipfel rauscht der Wind und säuselt sein immerwährendes Lied, unter den Füssen breitet sich ein raschelndes Meer aus roten, orangen und gelben Blättern aus und die nun häufig anzutreffenden Nebelschwaden verleihen dem Herbst etwas Bezauberndes und zugleich Geheimnisvolles.

Herbstliche Kreativität und Halloween-Vorbereitung

Kastanien im Herbst (c) Grace Winter / pixelio.deDie überall auffindbaren farbenprächtigen Blätter, heruntergefallene Kastanien sowie abgestorbenes Holz und Moos bieten zudem insbesondere für Kinder allerlei Möglichkeiten sich Kreativ zu betätigen. Manche Kinder sollen gar bei einer Herbstwanderung noch Elfen und Kobolde sichten können. Diese lassen sich mit etwas Kreativität aus den Materialien des Waldes auch zuhause lebendig werden lassen.

Aber auch aus dem bunten Laubwerk können jung und alt herrliche Dekorationen basteln und den Herbst mitsamt seiner beruhigenden, träumerischen und erfrischenden Atmosphäre in die Wohnstube bringen. Zudem bietet es sich nun an, Kürbisse für das am 31. Oktober bevorstehende Halloween oder Samhain-Fest auszuhöhlen und aufzustellen.

Autor seit 7 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!