Jagertee schnell selber machen

Den Jagertee kennen Sie vielleicht von Skiausflügen bzw. dem Apres Ski. Es handelt sich dabei um ein österreichisches Weihnachtsgetränk und lässt sich in wenigen Minuten selber zubereiten.

Für einen Jagertee geben Sie Zucker, 1 Zimstange und Gewürznelken in heißen schwarzen Tee und lassen ihn auf dem Herd einige Minuten ziehen. Mischen Sie den mit trockenem Rotwein im Verhältnis 1:1 und geben je einen Schuß Inländer-Rum und Obstler hinein. Etwas süßer wird der Tee, wenn Sie noch etwas Orangensaft, Zucker (ca. 1 TL) und Zitronensaft dazugeben.

Zutaten für 1 Liter Jagertee:

0,5 l Tee

0,5 l trockener Rotwein

8 cl Obstler

8 cl Rum (weiß)

3 Nelken

1 Zimtstange

4 TL Zucker

Jagertee nicht als Jagertee anbieten!

Österreich hat sich diese Bezeichnung übrigens exklusiv reserviert - bei uns und in der restlichen Welt muss darf er nur noch als "Hüttentee" verkauft werden. Nur noch ein in Österreich hergestelltes und mit echtem "Inländer-Rum" gemachtes Getränk, darf man offiziell als Jagertee verkaufen. Kurios, aber das sind die Sorgen unserer Nachbarn südlich der Alpen.

Das Traurige dabei: Der Inländer-Rum war ursprünglich nur eine Notlösung für die Österreicher, da früher kein echter Rum importiert wurde. Es handelte sich dabei um eine Mischung aus Wasser, Aromastoffen und Etylalkohol. Mittlerweile wird er aber auf der Basis von Zuckerrohr hergestellt - für den Jagertee zu Hause können Sie aber genau so gut echten Rum verwenden.

Amazon Anzeige

Nichts für Autofahrer!

Es dürfte Ihnen bereits aufgefallen sein, dass der Hüttentee (ich kann mich nicht an diese Bezeichnung gewöhnen) etwas viel Alkohol enthält. Er wird nicht umsonst gerne bei Apres-Ski-Partys mit Übernachtungsmöglichkeit getrunken. Diese Getränk ist auch etwas hinterhältig, sprich: Man spürt den Alkoholgehalt erst so richtig, wenn die Tasse bereits leer ist.

Glühwein selbst gemacht

Für Glühwein existieren unzählige Rezepte, die sich hauptsächlich in den Mengenangaben unterscheiden: Einige empfehlen mehr Zucker, andere weniger, dafür wird dort von "Glühwein kochen" geschrieben (was absolut gar nicht geht, Wein darf nur erhitzt werden). Die folgenden Rezepte können Sie selbstverständlich noch ganz nach Geschmack verändern.

Denken Sie bitte daran, dass beim Kochen der Alkohol im wahrsten Sinne verdampft - Sie dürfen ihn also nur bis ca. 80 Grad erwärmen. Glühwein auf Weihnachtsmärkten wird oft gekocht (auch wenn es keiner der Anbieter zugeben würde), was nicht sein sollte. Falls Sie öfter Glühwein oder Punsch in größeren Mengen zubereiten möchten, dann lohnt sich evtl. die Anschaffung eines Glühweinkessels. Diese sind auch für Tee und andere Heißgetränke geeignet.

Glühweinkessel für Glühwein, Punsch und Heißgetränke
EDELSTAHL Glühweinkocher Glühweinkessel Wasserkocher

Glühwein Rezept 1

Zutaten für 1 Portion:

1 l Rotwein (trocken, evtl. Burgunder), 1 unbehandelte Zitrone, 2 Stangen Zimt, 3 Nelken, 3 El Zucker, eine Prise Kardamom

Zubereitungszeit 5 min - Gesamtzeit 60 min:

Schneiden Sie die Zitrone in Scheiben und geben Sie alle Zutaten mit dem Rotwein in einen Kochtopf. Diese Mischung erhitzen Sie für einige Minuten, decken den Topf zu und lassen den Glühwein dann etwa 1 Stunde lang ziehen. Kurz vor dem Servieren erhitzen Sie einfach die benötigte Menge nochmals und schon ist das Weihnachtsgetränk fertig.

Das einfache Glühweinrezept

Sagen wir so: Das zweit-einfachste Rezept - nur fertiger Glühwein aus der Flasche ist noch schneller zubereitet. Ich habe es selbst einmal ausprobiert und der Geschmack hat mich positiv überrascht: Er schmeckt nach Glühwein, ist nicht zu süß und nicht so geschmacklich überladen, wie die Billig-Getränke aus dem Supermarkt.

Dafür brauchen Sie lediglich: Guten Rotwein (trocken), etwas Zucker und fertiges Glühweingewürz. Bereiten Sie aus der Gewürzmischung einen Tee zu und mischen ihn mit Rotwein. Erwärmen Sie alles zusammen kurz und geben noch ein klein wenig Zucker hinein. Vor dem Süßen sollten Sie den Glühwein vielleicht erst probieren, oft braucht man gar nicht so viel Zucker, wie empfohlen wird.

Oder Sie geben die Mischung (die genaue Menge steht auf der Packung) direkt in den Wein, erhitzen alles zusammen mit etwas Zucker und lassen es eine Weile ziehen.

Dafür brauchen Sie lediglich: Guten Rotwein (trocken), etwas Zucker und fertiges Glühweingewürz. Bereiten Sie aus der Gewürzmischung einen Tee zu und mischen ihn mit Rotwein. Erwärmen Sie alles zusammen kurz und geben noch ein klein wenig Zucker hinein. Vor dem Süßen sollten Sie den Glühwein vielleicht erst probieren, oft braucht man gar nicht so viel Zucker, wie empfohlen wird.

Oder Sie geben die Mischung (die genaue Menge steht auf der Packung) direkt in den Wein, erhitzen alles zusammen mit etwas Zucker und lassen es eine Weile ziehen.

Rezept für Eierpunsch

In Amerika trinkt man zur Vorweihnachszeit gerne mal Eierpunsch oder Egg Nog. Beide Getränke sind sehr üppig und förderlich für den Winterspeck.

Falls Sie es einmal damit versuchen möchten, dann sollten Sie an diesen Tag nur sehr wenig essen - eine Scheibe Brot und ein Eierpunsch decken ihren Kalorien-, Zucker- und Fettbedarf komplett. Wenn Sie auf Ihre Cholesterinwerte achten möchten (oder das Gewicht, die Verdauung und den Blutzuckerspiegel), dann trinken Sie davon bitte nur ein kleines Schlückchen!

Eierpunsch - heißes Weihnachtsgetränk

Zutaten für 1 Portion:

0,7 l Weißwein, 7 Eier, 1 Tasse Wasser, 1 Tasser weißer Rum, ca. 350 g Puderzucker, Mark 1 Vanilleschote, Abrieb + Saft 1 Zitrone

Zubereitungszeit 15 min - Gesamtzeit 20 min:

Geben Sie den Weißwein, das Wasser, den Rum und alle anderen Zutaten (die Eier bitte roh und ohne Schale) in einen großen Kochtopf und erhitzen es vorsichtig auf niedriger Stufe für etwa 10 bis 15 Minuten. Die Temperatur darf nicht mehr als 70 bis maximal 80 Grad betragen! Rühren Sie zwischendrin langsam mit dem Kochlöffel, damit sich alle gut mischt und seriveren den Eierpunsch heiß in Bowlegläsern.

Amerikanischer Egg Nog - Noch eine Kalorienbombe - für den Whiskeyliebhaber

Zutaten für 1 Portion:

0,5 l Milch, 125 ml süße Sahne, 120g Zucker, 6 Eigelb, 80 ml (8cl) Whiskey, 1 Prise Muskatnuß

Zubereitungszeit 30 min - Gesamtzeit 90 min:

Trennen Sie zuerst die Eier und verquirlen sie mit dem Schneebesen in einer Schüssel. Geben Sie die Milch und den Zucker in einen Topf und erhitzen Sie (dabei ständig Rühren) aber bitte nicht aufkochen. Nehmen Sie die Milch vom Herd und lassen sie etwas abkühlen, bis sie nur noch lauwarm ist. Jetzt gießen Sie diese langsam zum verquirlten Eigelb und schlagen alles mit dem Handrührgerät kurz durch. Geben Sie alles zurück in den Topf und erwärmen die Eiermilch noch ein wenig, bis sie dicklfüssig geworden ist (ca. 20 -25 Minuten). Sie darf nicht zu warm werden, damit das Eigelb noch flüssig bleibt. Anschließend gießen Sie es durch ein Sieb in ein schönes Gefäß und mischen noch die Sahne und den Whiskey unter. Der Egg Nogg wird gekühlt serviert, die Prise Muskat geben Sie erst hinein, kurz bevor das Getränk serviert wird.

Die Feuerzangenbowle

Am aufwendigsten ist die Feuerzangenbowle, weshalb sie immer in größeren Mengen zubereitet wird. Wie bei den anderen Rezepten für die Weihnachtsgetränke, gibt es auch bei diesem Punsch viele Varianten. Das Rezept mit allen Zutaten und eine ausführliche Anleitungen finden Sie in diesem Artikel:

Grace, am 17.10.2012
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!