Der Lake Tahoe in Nevada (Bild: tpsdave / Pixabay)

Für die Washoe-Indianer ist der Berg am Lake Tahoe ein heiliger Ort

Die Washoe glaubten, dass jeder Baum, jeder Stein, jedes Tier und alle anderen Dinge eine Seele besaßen. Diese Achtung und Ehrfurcht für die Umwelt war ein integraler Bestandteil ihrer Kultur. Mit ihren Nachbarn, den Paiute, waren sie häufig in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt. Das Volk der Washoe gehörte zu den ersten Indianerstämmen, die von den weißen Siedlern vertrieben wurden. Auf ihrem Land entstanden Farmen und Städte. Die Pinienwälder wurden vernichtet, um den Bedarf an Bauholz für Virginia City zu decken.

Erst im Jahr 1934 gab man den Washoe ihr Land im Carson Valley durch den "Reorganisation Act" zurück. Am Ufer des Lake Tahoe erhebt sich der Cave Rock. Einst war der Fels ein aktiver Vulkan. Die Washoe nennen den Berg "Te-ek-walla-bush", was soviel heißt wie "Stehender grauer Sten". Für die Indianer ist er ein heiliger Ort. Ihre Mythen erzählen von kleinen Wesen, den sogenannten "Matsumiak" (Wasserbabys), die in den Höhlen des Felsens leben.

Die Washoe erwirkten ein Kletterverbot für den Cave Rock

Um die Matsumiaks in Frieden zu lassen, haben die Washoe stets Abstand zu dem Berg gewahrt. Doch im Jahr 1931 wurde ein Tunnel für den Bau einer Straße durch den Cave Rock gebohrt. 1951 folgte ein Zweiter. Für die Washoe stellte dieser Eingriff eine Entweihung dar. Sie glaubten, dass der Zorn der Wasserbabys der Grund für das Hochwasser im Carson Valley war. Erst nach mehreren Protesten gelang es ihnen im Jahr 2008 ein Kletterverbot für den Cave Rock beim US-Forest Service zu erwirken.

Heute existieren noch drei Washoe-Gemeinden in Nevada, eine in Kalifornien und eine weitere in der Reno Sparks Indian Colony. Jeden Monat trifft sich ein Stammesrat, um über die Zukunftspläne der Washoe zu beraten. Dieser Rat setzt sich aus 12 Vertretern und einem Vorsitzenden zusammen. Die Washoe-Gemeinden von Dresslerville, Woodfords, Steward, Carson County und Reno Sparks Indian Colony entsenden jeweils zwei Vertreter in den Rat. Dieser Dachverband setzt sich auch für die Bewahrung der Geschichte und der Kultur der Washoe-Indianer ein.

Autor seit 5 Jahren
284 Seiten
Laden ...
Fehler!