Wie sieht die Zahnfee aus?

Ich glaube, dass ist die häufigste Frage zu diesem Thema, die mir mein Sohn gestellt hat. Ich gebe zu, ich lasse ihn mit Freude im Dunkeln tappen. Doch jedes Mal, wenn ihm ein Zahn rausfällt, überlegt er neu. Wie groß könnte sie sein? Hat sie Flügel? Und was macht sie eigentlich mit den Zähnen? Gibt es viele Zahnfeen oder nur eine? ... Naja, es müssen wohl viele sein, alleine könnte sie es ja nicht schaffen ...

Letztendlich ist es Ihrer eigenen Fantasie überlassen, wie die Zahnfee aussieht und was sie mit den Zähnen anstellt. Wenn Sie kleine Geschichten zu diesem Thema erzählen, wirkt alles noch viel zauberhafter.

Ich selbst sage immer, dass ich die Zahnfee noch nicht gesehen habe und deswegen nicht weiß, wie sie aussieht. Gemeinsam überlegen wir dann, wie groß sie sein könnte und was sie mit den Zähnen alles machen könnte. Mein Sohn hat da viel mehr Fantasie als ich.

Doch von einer Regel weiß ich: Zahnfeen sammeln nur ganze und saubere Zähne ein. Auf diese Weise unterstütze ich, dass die Kinder ganz freiwillig auf ihre Zahnpflege achten.

Was bringt die Zahnfee? - Kleine Geschenkideen

In den meisten Geschichten über die kleinen Zauberhaften Wesen, wird der Zahn gegen eine Münze eingetauscht. Aber auch ein kleines Geschenk ist angebracht.

Wieviel Geld Sie dem Kind geben, sollte nicht nur Ihrem Budget angemessen sein. Ich denke, ein Euro ist das Maximum. Schließlich hat das Kind 20 Zähne zu verlieren und die Zahnfee muss die Münzen auch schleppen können. Ich selber spendiere 50 Cent über die sich meine Kinder immer freuen.

Sie können auch kleine Geschenke hinterlassen, aber wirklich nur kleine. Ich habe mir als Grenze zwei Euro gesetzt und damit hat man schon eine große Auswahl. Auch die physische Größe des Geschenkes sollten Sie klein halten, immer im Hinterkopf, dass die Zahnfee das trägt.

Ich selbst tausche den Zahn immer gegen eine Münze und schenke noch etwas kleines hinzu, wie zum Beispiel Karten zum Sammeln, kleine Lego- oder Sammelfiguren.

Und noch ein kleiner Tipp: Zähne fallen manchmal schneller raus, als die Zahnfee fliegen kann. Deshalb sollten Sie immer eine Münze und/oder ein kleines Geschenk griffbereit haben.

Wie geht der Zahn nicht verloren? Und was, wenn doch?

Wenn der Zahn Ihres Kindes verloren geht, ist das eine kleine Katastrophe, aus der Sie ihrem Kind geschickt helfen können. Zwei meiner Kinder ist das auch passiert, doch sie haben sich gut mit der Situation abgefunden. Sollte Ihr Kind, aber nicht darüber hinwegkommen, bieten Sie ihm eine Alternative an. Zum Beispiel könnte Ihr Kind ein Bild für die Zahnfee malen oder einen netten Brief schreiben. Vielleicht zeigt sich die kleine Fee dann erkenntlich.

Ein anderes Problem könnte auftreten, wenn Sie den Zahn unter dem Kopfkissen nicht finden. Der ist sehr klein und ihr Kind liegt auch noch auf dem Kissen. Dies können Sie vorbeugen, in dem Sie den Zahn in eine kleine Schachtel oder in einen Stoffbeutel legen. Diese finden Sie schneller wieder. Entnehmen Sie den Zahn, legen Sie an dessen Stelle die Münze und dann alles vorsichtig unter das Kopfkissen.

Wir sind sogar noch vorsichtiger, denn wir legen den Zahn in der Zahnbox auf das Fensterbrett. Glauben Sie mir, ich komme trotzdem ins Schwitzen, weil ich im Dunkeln den Zahn nicht verlieren und das Kind nicht wecken möchte.

Autor seit 2 Jahren
18 Seiten
Laden ...
Fehler!