Einkaufstrolleys entlasten den Rücken

Nicht jeder kann oder will seine Einkäufe mit dem Auto erledigen. Manchmal sind dabei allerdings recht schwere Lasten zu bewältigen. Das ist nicht nur für die ältere Generation, die oftmals schon genug damit zu tun hat, sich selbst auf den Beinen zu halten, eine Herausforderung, sondern gestaltet sich vor allem bei größeren Familien schwierig. Wer seinen Rücken entlasten und noch dazu pro Einkauf bedeutend größere Mengen transportieren möchte, der sollte sich einen Einkaufstrolley kaufen. Worauf sollte man dabei achten?

Im Vorfeld über die Verwendung nachdenken

Bevor Sie einen Einkaufstrolley kaufen, sollten Sie genau darüber nachdenken, wie oft und wofür Sie die Tragehilfe vorwiegend benötigen. Dabei sind solche Fragen zu bedenken, wie:

  • Brauche ich den Trolley regelmäßig oder will ich ihn nur gelegentlich einsetzen?
  • Möchte ich damit nur kleinere Einkäufe abwickeln oder muss ich auch Flaschen transportieren?
  • Sind auf meinem Weg Treppen zu überwinden?
  • Will ich den Trolley nur zum Einkaufen verwenden oder auch für andere Dinge?
  • Wieviel Geld kann ich ausgeben?
  • Nutzen mehrere Personen den Trolley? Brauche ich also einen mit einem verstellbaren Griff?
  • Welches Material ist am besten geeignet? Muss mein Trolley wasserdicht oder abwischbar sein?
  • In welchem Gelände möchte ich mein Gefährt verwenden? Brauche ich spezielle Räder?
  • Brauche ich ein Modell, das zusammenklappbar sein muss?

Für regelmäßige Nutzung ein robustes Modell wählen

Für gelegentliche Einkäufe reichen Exemplare mit Gestellen aus Stahl. Bei regelmäßiger Nutzung und für den Transport von schweren Wocheneinkäufen sind dagegen Modelle aus Aluminium besser geeignet. Das Material hat ein geringeres Eigengewicht und ist dabei aber gut belastbar. Achten Sie auf stabile Räder und eine Spurbreite von mindestens 40 Zentimetern, damit der Trolley in Kurven nicht umkippen kann.

Einkaufstrolleys mit speziellen Rädern

Besonders für Senioren geeignet sind Einkaufstrolleys, die sowohl mit zwei oder vier Rädern benutzt werden können. Hier ist es nicht zwingend erforderlich, dass der Trolley hinterhergezogen wird, sondern er kann beim Betrieb mit vier Rädern auch geschoben werden und dient so gleichzeitig als Stütze beim Laufen.

Wer Treppen zu überwinden hat, dem empfiehlt sich ein Exemplar mit speziellen Treppensteigerrädern. Die Spezialräder sind dabei als Dreiradkranz angebracht und gleiten leicht über die Stufen.

Einkaufstrolleys auch für die jüngere Generation geeignet

Längst werden Einkaufstrolleys nicht mehr nur von der älteren Generation benutzt und immer öfter im Straßenbild angetroffen. Dabei dienen sie nicht nur Einkaufszwecken, sondern werden vor allem zum Transport schwerer Alltagsgegenstände verwendet. So ziehen nicht selten Schüler oder Lehrer schwere Schulbücher hinterher oder Geschäftsleute rollern Akten und Laptops durch die Gegend. Durch die Vielfältigkeit an Farben und Formen findet jeder ein passendes Modell. So gibt es für Kindergartenkinder farbenprächtige Motive mit ihren Lieblingshelden, für die moderne Frau Exemplare in aktuellen Mustern oder für die Businesswelt seriöse Ledermodelle.

Einkaufstrolleys für die Freizeit

Für den Gebrauch als Koffer sind Trolleys schon längere Zeit bekannt. Aber es gibt auch noch andere Verwendungsmöglichkeiten in der Freizeit. So machen sie sich gut als Strandmobil, da ja für einen Urlaubstag am Wasser reichlich transportiert werden muss. Wer dabei gut verpflegt sein möchte, der kann sogar einen mobilen Kühltaschentrolley einsetzen. Der empfiehlt sich auch zum Beispiel bei einem Familienausflug in den Zoo, um alle benötigten Utensilien nicht tragen zu müssen. Aber auch für Shoppingtouren mit der Freundin sind Modelle in lebhaften Farben bestens geeignet.

Autor seit 5 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!