Schlittschuhe an, und ab zum Eislaufen auf den zugefrorenen See – das macht Spaß. Der Winter ist wie dafür geschaffen, dieser Freizeitbeschäftigung nachzugehen. Wer mit dem Eislaufen bisher noch keine Erfahrung hat, kann es in der Regel aber sehr schnell lernen. Zwar bewegt man sich mit den Schlittschuhen dann aller Wahrscheinlichkeit nach nicht wie ein Eisschnelllaufprofi, aber man wird feststellen, dass man mit dem gleitenden Untersatz zügig sicherer wird. Sogar unsere Vorfahren waren schon in der Bronze- und Steinzeit mit einer Art Schlittschuh unterwegs, wobei die Kufen aus Knochen bestanden. Und ein Gutes hat das Eislaufen noch: Dieses Freizeitvergnügen kann nicht nur im Winter erlebt werden – zu jeder Jahreszeit lässt sich nämlich eine Eislaufhalle besuchen.
Eislaufhallen – optimal für Anfänger

Vor allem Anfänger, die zum ersten Mal auf Schlittschuhen stehen, bevorzugen Eislaufhallen. Neben der gut gepflegten und ebenen Eisfläche, schätzen sie nämlich die umfassende Bande, da man sich an dieser festhalten kann und somit ein Gefühl der Sicherheit hat. So ist die Möglichkeit gegeben, sich langsam an das Eislaufen heranzutasten.
Schlittschuhe anschaffen oder Schlittschuhe ausleihen?

Wenn das Eislaufen nur gelegentlich in den Eislaufhallen erfolgt, ist es selbstverständlich günstiger, die Schlittschuhe vor Ort auszuleihen. Wer jedoch regelmäßig aufs Eis geht, für den ist es lohnenswert, sich ein eigenes Paar anzuschaffen. Zum einen ist es dann auf Dauer günstiger, und sollte man diese Freizeitbeschäftigung auch auf dem zugefrorenen See tätigen, benötigt man die eigenen Schlittschuhe sowieso. Da fabrikneue Schlittschuhe aber meist ungeschliffen sind, muss dies vor dem Eislaufen selbst getan werden, und später regelmäßig. Nur mit geschliffenen Kufen hat man besseren Halt auf dem glatten Eis. 
Beim Schlittschuhe kaufen auf Qualität und Passform achten

Entscheidet man sich dafür, Schlittschuhe kaufen zu wollen, ist die Passform ein wichtiges Kriterium. Es gilt beim Anprobieren darauf zu achten, dass der Schuh eng anliegt. Dies ist notwendig, damit der Fuß und Knöchel ausreichend Halt in ihm hat, wodurch man mehr Kontrolle beim Eislaufen hat – also auch keine Schlittschuhe kaufen, die eine Nummer zu groß sind. Schafft man sich ein Paar Schuhe für Kinder an, sollte man auf verstellbare Modelle zurückgreifen, wobei das GS-Prüfzeichen vorhanden sein muss, um die Sicherheit zu gewährleisten. Wie beim Inline-Skaten, wird auch für das Eislaufen empfohlen, Fahrradhelm sowie Handgelenk- und Knieschoner zu tragen, um das Verletzungsrisiko zu mindern. Nur noch warm anziehen, und dann steht dem Eislaufvergnügen nichts mehr im Wege.      
Eislaufen – Freizeitvergnügen mit Schlittschuhen
write-x, am 28.01.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Upcycling: Aus Müll und Schrott Nützliches und Dekoratives herstellen)

Laden ...
Fehler!