energieeffiziente Geräte

Zunächst einmal sollte man sich einige Gedanken über die Ausstattung eines Rechners machen. Hierbei spielt die Leistung eine besondere Rolle. Soll der PC hauptsächlich für Büroarbeiten dienen, reicht ein energiesparendes Modell vollkommen aus. Ein leistungsstarkes Gerät wie es zum Beispiel für Grafikarbeiten benötigt wird, ist vom Verbrauch aus betrachtet in diesem Fall eindeutig teurer. Der Einsatz eines Notebooks oder Netbooks für einfache Anwendungen spart im Vergleich   zu einer klassischen PC ebenfalls einiges an Strom. Diese sind zwar in der Anschaffung teilweise günstiger, verursachen allerdings auf längere Sicht hin betrachtet weitaus höhere Energiekosten.

Monitor - Drucker - Multifunktionsgeräte

In den letzten Jahren haben sich - dank der gesunkenen Preise - Flachbildschirme auf dem Markt durchgesetzt. Diese verbrauchen im Vergleich zu einem Röhrenmonitor bis zu 80 Prozent weniger Energie. Zu dem kann eine intelligente Nutzung den Verbrauch noch weiter reduzieren. Die Funktion "Stand-by" schaltet den Monitor bei längerem Nichtgebrauch automatisch ab bzw. aktiviert den Bildschirmschoner. Eine Reaktivierung kann über die Maus erfolgen. Da das Netzteil unter Umständen weiterhin Strom verbraucht, sollte dieses bei Nichtgebrauch komplett vom Netz getrennt werden. Hierbei kann eine schaltbare Steckdose helfen.

 Ein weiteres effektives und energiesparendes Mittel ist die Anpassung der Helligkeit des Monitors an das jeweilige Umgebungslicht. 

Beim Kauf von Druckern und Multifunktionsgeräten sollte ebenfalls auf den Verbrauch geachtet werden, insbesondere im "Stand-by" Betrieb. Multifunktionsgeräte (Drucken-Kopieren-Scannen) sind hier oftmals noch sparsamer. Unabhängige Testergebnisse wie sie von der Stiftung Warentest regelmäßig veröffentlich werden, können hier weiterhelfen.

Einige Laserdrucker verweilen lange im Bereitschaftsmodus. Besonders bei älteren Geräten kann dieses zu einem erhöhten Energieverbrauch führen.

noch einige Tipps

Aktivieren der Energiesparfunktion 

Diese spart Energie und Geld, zusätzlich wird aktiver Klimaschutz in die Tat umgesetzt. Alle moderen Rechner und deren Peripheriegeräte sind heutzutage mit dieser Funktion ausgestattet. Der Ruhezustand bzw. Sleep-Modus fährt einige aktuell nicht benötigte Komponenten wie den Bildschirm automatisch runter. Das Aktivieren über die Tastatur oder Maus macht den PC schnell wieder einsatzfähig. Gerade bei älteren Computern kann das Netzteil zu einem versteckten Stromverbrauch führen. Eine abschaltbare Steckdosenleiste kann hier für Abhilfe sorgen.

Einige Label wie der Blaue Engel - herausgegeben vom Umweltbundesamt - und das TCO-Zeichen stehen für Umweltschutz und niedrigem Energieverbrauch. Auf diese sollte geachtet werden. 

Ashlie, am 09.06.2012
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
samscreatives (Mac Pro 3.1 zerlegen und reinigen)

Autor seit 6 Jahren
212 Seiten
Laden ...
Fehler!