Wie schläft mein Baby am Besten?

Wieso schläft mein Baby noch nicht durch?

Ja es gibt einige Babys die schon früh durchschlafen. Und wieder andere brauchen noch die Sicherheit von den Eltern und melden sich in der Nacht. Manche wollen dann immer noch etwas Milch haben, andere haben den Schnuller verloren. Wiederum andere brauchen auch nur noch mal kurz gestreichelt werden, damit sie merken sie sind nicht alleine.

Auch das entwickelt sich ganz von alleine und bei jedem anders. Jedes Kind schläft irgendwann durch.

Für die Eltern ist es natürlich anstrengend, immer noch nachts aufstehen zu müssen.

Bei manchen Babys hilft es manchmal auch es einfach tagsüber nicht mehr so viel schlafen zu lassen. Wenn das Baby es schafft, kann es schon viel helfen, wenn es nur seinen Mittagsschlaf macht.

Je mehr das Kind auf ist, um so mehr kann es spielen und schläft die Nacht durch.

Für einige Kinder ist das gut, aber auch andere Kinder können das noch nicht so gut verarbeiten. Man darf ja nicht vergessen, jedes Kind verarbeitet die Sachen vom Tag anders.

Es ist natürlich anstrengend, immer auf der Suche zu sein, das Beste für sein Baby zu finden. Und nur weil man jetzt das Richtige gefunden hat, heißt es nicht, dass es so bleibt. Man muss sich mit einem Baby immer wieder umstellen.

 

Welche Entwicklungsfortschritte macht mein Baby?

Jedes Baby ist anders und entwickelt sich auch anders.

Es gibt welche, die rollen sich schon ganz früh.

Andere Babys können recht schnell sitzen. Beim Sitzen sagen ja viele, auch die Kinderärzte, dass sollen sie nicht so schnell können, weil sie sonst nicht so gerne mehr krabbeln lernen. Und es ist auch nicht so gut für die Wirbelsäule. Aber auch das ist immer anders bei jedem Kind.

Es gibt sogar die Möglichkeit, dass ein Baby sich vom Liegen alleine hinsetzt. Es gibt einfach ganz viele Möglichkeiten wie sich ein Baby weiter entwickelt.

Aber alle Babys entwickeln sich. Da braucht man überhaupt keine Angst haben. Und jedes Baby ist einzigartig.

Es ist natürlich wichtig dass ein Baby ab einem Alter von sechs bis acht Monaten lernt, sich mit den Armen abzustützen. Wenn es bis zum 8. Monat das nicht kann, ist es gut wenn es doch zur Krankengymnastik geht. Das ist aber nicht schlimm, sondern dient besonders der Sicherheit. Es ist ja nicht ganz ungefährlich wenn ein Baby ganz oft auf den Kopf oder auf die Nase fällt.

Auch ein Baby kann nämlich Angst entwickeln, mit der Krankengymnastik möchte man das gerne vermeiden. Und da kann ein Baby dann auch spielerisch das Krabbeln lernen.

Sollte ein Baby aber das Krabbeln auslassen und direkt laufen wollen, und es auch schon kann, dann wird der Kinderarzt das Baby auch zur Krankengymnastik schicken.

Krabbeln ist wichtig für die Motorik und auch für die Koordination im Gehirn. Aber auch da bloß keine Sorgen machen. Manche Kinder bleiben auch beim robben oder so.

Ein Baby braucht natürlich Anreize um sich zu bewegen. Die Babys wollen immer irgendwas zu spielen haben, oder was sie Neues entdecken können. Die Eltern können sein Spielzeug auch mal ein wenig weiter weg legen, dann muss ihr Baby dahin kommen.

Es kann auch viel bewirken wenn Mama oder Papa viel auf dem Boden sitzen. Das finden die Babys natürlich toll.

Die Zeit mit einem Baby ist wohl echt anstrengend, aber auch sehr schön.

Sie ist aber auch die kürzeste Zeit mit seinem Kind. Also bei allen Anstrengungen – bloß nicht vergessen die Zeit zu genießen!

 

Autor seit 1 Jahr
1 Seite
Laden ...
Fehler!