Markus Heitz fetzt!

Fetzer - Du bist untot - Du bist ein Star!Das "Dschungelcamp" war gestern

Was Fantasy-Spezialist Markus Heitz literarisch vorlegte und zum Hörspiel "Fetzer - Du bist untot - Du bist ein Star!" konvertiert wurde, ist eine grandiose Mischung aus Horror und Mediensatire. Wer das "Dschungelcamp" als hart an der Geschmacksgrenze ansieht, wird hierbei eines Besseren belehrt: Schlimmer geht immer! Denn in dem rund einstündigen Hörspiel werden keine Insekten oder Tierhoden verspeist, sondern menschliche Gehirne. Gut: Das schafft RTL mit seinem "Dschungelcamp" auf perfide Weise ebenfalls. Doch in "Fetzer - Du bist untot - Du bist ein Star!" knacken die Zombies Menschenköpfe, um an das leckere Gehirn zu gelangen.

 

Entsprechend schaurig fallen die Geräusche aus. Hier knacken nicht nur die Knochen, sondern werden zudem ekelhafte Schlürfgeräusche eingeschoben, die dem verwendeten Terminus "Hirnlutscher" eine sprichwörtliche Bedeutung geben. Kurzum: Für Zartbesaitete ist bei diesem Hörspiel wohl bereits nach wenigen Sekunden das Ende vom Gelände erreicht, wenn ein "Star-Zombie" den Kopf einer jungen Frau knackt...

 

Etwas anderer Markus Heitz

Fans des fleißigen Autors Markus Heitz seien gewarnt: Wer bislang lediglich seine Fantasy-Romane kennt, muss sich auf ein sehr zynisches und blutiges Hörspiel einstellen. Hemmungslos und ohne Rücksicht auf Verluste greift die Produktion in den Splattertopf, was gewiss nicht jedem Hörer schmecken wird.

 

Wer sich an den etwas anderen Markus Heitz heranwagt, wird mit einem ungemein spannenden Plot mit einigen überraschenden Wendungen und professionellen Sprechern belohnt, die ihre Arbeit vorzüglich erledigen. Von Beginn weg schlägt das Hörspiel ein enormes Tempo an und zieht die Aufmerksamkeit sofort auf sich. Unwiderstehlich wirkt dieser Sog aus Splatter, Gesellschaftskritik und Satire.

 

Horrorfans dürfen sich "Fetzer - Du bist untot - Du bist ein Star!" keinesfalls entgehen lassen und finden mittels günstigem MP3-Download die Möglichkeit vor, diese herrlich zynische Abrechnung mit sensationsheischenden Medien sofort zu genießen.

Markus Heitz fetzt!

rainerinnreiter, am 13.02.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
W. Zeckai (Wie macht man eine Lesung erfolgreich?)
Amazon Prime - Video, Film (Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Farbspiel Band 1: Weiß)

Autor seit 6 Jahren
835 Seiten
Laden ...
Fehler!