Vorbereitungen für das Feuer - Experiment

 

Im Vorfeld wird eine Urkunde für die Kinder vorbereitet, die an dem Experiment teilgenommen haben. Sie ist für alle Kinder gleich, nur der Name wird freigelassen und entsprechend eingetragen. 

Je nach Größe der Kita erhalten die Kinder Einladungen, in denen erklärt wird, der Feuerwehr-Oberlöschmeister bittet die Kinder um Hilfe beim Feuerlöschen. Auf diese Art kann die Anzahl der Teilnehmer auf beispielsweise sechs Kinder begrenzt werden. Das Projekt kann dann über mehrere Wochen laufen, je nachdem wie viele Kinder teilnehmen möchten und wie viel Zeit für das Experiment wöchentlich zur Verfügung steht.

Es werden für jedes Kind vier Teelichter (auf einer feuerfesten Unterlage) benötigt. Außerdem ausreichend Sand, Rasierschaum in einer Schüssel, 1 Esslöffel, Wasser in einer Sprühflasche, 1 Trinkglas, Feuerzeug oder Streichhölzer und ein Feuerwehrhelm. Als Vorsichtsmaßnahme muss ein Eimer mit Wasser bereitgestellt werden. Die vorbereiteten Urkunden und ein Stift werden ebenfalls bereitgelegt

Durchführung des Experiments

Alle Kinder nehmen am Tisch Platz. Das erste Kind bekommt einen Feuerwehrhelm auf und gegebenenfalls die Haare zurück gebunden und lange Ärmel aufgekrempelt.

Das Kind wird gefragt, welche Möglichkeiten es kennt, ein Feuer zu löschen. Wahrscheinlich werden die meisten Kinder "mit Wasser" antworten. Der Oberlöschmeister (die Person, die das Experiment leitet) fragt nach weiteren Ideen in die Runde. Vielleicht kommen jetzt schon Vorschläge, wie "mit Sand", "mit dem Feuerlöscher"(Schaum) oder "ein Glas darüberstülpen".

Das Kind mit dem Feuerwehrhelm darf dann nacheinander alle Möglichkeiten ausprobieren. Für jedes neue Löschmittel bekommt es ein neues Teelicht. Es darf also Rasierschaum mit einem Löffel auf die Flamme geben (vorsichtshalber wird der Rasierschaum aus dem Behälter in eine Schüssel gegeben). Als nächstes wirft es Sand oder Erde auf das brennende Teelicht. Es sprüht Wasser darauf und über das vierte Teelicht wird ein Glas gestülpt und beobachtet wie lange es dauert bis die Flamme den Sauerstoff aufgebraucht hat.

So ist nacheinander jedes Kind einmal dran und bekommt den Feuerwehrhelm auf. Die Experimente werden vom Oberlöschmeister mit Worten begleitet und er lässt auch die Kinder zu Wort kommen. 

Nachdem die Gruppe fertig ist, werden die Urkunden an die einzelnen Kinder verteilt.

 

Dokumentation des Experiments mit Feuer

Die Urkunden können die Kinder in ihre Portfolios oder Ich-Bücher heften als Erinnerung an die Teilnahme. Wenn während des Experiments Fotos gemacht werden ergänzen diese die Dokumentation eindrucksvoll. Schön ist es auch wenn Aussagen der Kinder während des Experimentes schriftlich festgehalten und dazu geheftet werden.

Autor seit 3 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!