Dass man als Existenzgründer Werbung betreiben muss, liegt auf der Hand. Doch gerade Werbung und andere Marketingaktivitäten schmälern das zur Verfügung stehende Budget enorm, weshalb man sich als angehender Unternehmer überlegen sollte, welche Aufgaben man selbst tätigen kann. Flyer gestalten ist beispielsweise eine Möglichkeit, um als Existenzgründer Kosten reduzieren zu können. Alles was man benötigt, damit sich Flyer gestalten lassen, ist ein auf Vektor basierendes Grafikprogramm, eine Software für die Bildbearbeitung sowie ein Layoutprogramm. Entsprechende Software für das Flyer gestalten ist im Internet sogar kostenlos erhältlich:

Grafikprogramm: Inkscape 

Bildbearbeitung: Gimp 

Layoutsoftware: Scribus

Wer jedoch eine kompakte Lösung sucht, bei der sich alle notwendigen Arbeitsschritte erledigen lassen, um Flyer gestalten zu können, muss dann doch auf eine professionelle Software zurückgreifen – benötigen wird man sie als Existenzgründer sowieso häufiger.

Flyer gestalten – notwendiges Bildmaterial erstellen

Oft ist es für das Flyer gestalten notwendig, einen bestimmten Hintergrund zu nutzen, welcher eine individuelle Farbe bzw. einen individuellen Farbverlauf aufweist. Um dies zu realisieren, wird das Grafikprogramm benötigt. Ebenso lassen sich mit dieser Software Buttons erstellen, die eventuell für den Flyer zum Einsatz kommen. Hat man als Existenzgründer seine bevorzugten Grafikelemente beisammen, speichert man sie am besten im PNG-Format (das ist sehr wichtig, wenn die Dateien eine Transparenz besitzen) ab, wobei eine Auflösung von mindestens 300dpi gewählt wird. Sofern für das Flyer gestalten die Software Inkscape verwendet wird, speichert man die erstellten Grafikelemente im hauseigenen Format.

Die in Inkscape erstellten Dateien werden im Anschluss aufgrund der Kompatibilität in Gimp geöffnet, sodass die Vektorgrafiken in Pixeldateien umgewandelt werden können. Hier wählt man dann beim Exportieren am besten wieder das PNG-Format bei einer Auflösung von mindestens 300dpi. Besteht bereits Fotomaterial, kann direkt die Layoutsoftware aufgerufen werden, um mit dem Flyer gestalten zu beginnen.

Flyer gestalten – Bildmaterial zusammenfügen

Zunächst richtet man für das Flyer gestalten die Seite ein – übliche Flyer weisen beispielsweise das Format DIN A6 auf. Danach importiert man alle notwendigen Bilddateien und Grafikelemente, um sie zu arrangieren. Gleiches gilt auch für die Rückseite. Ist das Ergebnis zufriedenstellend, speichert man das Endresultat am besten als JPG-Datei ab, wobei wieder darauf geachtet werden muss, die Auflösung von 300dpi zu wählen, damit später eine optimale Druckqualität erreicht werden kann. Und schon ist der Flyer fertig. Alternativ kann die Datei auch noch ins TIFF-Format umgewandelt werden. Dabei werden die RGB-Farbwerte in die Farben CMYK (Cyan, Magenta, Yellow, Schwarz) geändert. Jene Farbauszüge werden benötigt, damit der Flyer druckbar ist. Da diese Datei dann sehr groß ist, kann darauf verzichtet werden – die Druckerei übernimmt das dann. 

Flyer gestalten - Beispiel fertige Vorderseite

Flyer gestalten - Beispiel fertige Rückseite

Flyer gestalten und Kosten reduzieren, Kunden gewinnen und Geld verdienen

Ist das Flyer gestalten also beendet, sucht man sich eine kostengünstige Druckerei, die das Werbematerial dann in Serie produziert. In der Regel zahlt man je nach Gesamtmenge pro Flyer rund 1 bis 2 Cent. Wer als Existenzgründer das Flyer gestalten also selbst übernimmt, kann enorme Kosten reduzieren, und das Kundengewinnen kann schließlich los gehen, um nun endlich Geld zu verdienen.

Trotz der hervorragenden Möglichkeit, Flyer selbst gestalten zu können, soll davor gewarnt werden, nicht einfach loszulegen - eine sinnvolle Planung ist absolut notwendig. Wer folglich keinerlei Erfahrungen in Sachen Gestaltung und Marketing hat, sollte professionelle Hilfe - etwa durch eine Werbeagentur - in Anspruch nehmen.

Mehr zum Thema Existenzgründung und Selbständigkeit - Online Verdienst, Marketing, Tipps und Ratschläge

http://webfreelancer.coverblog.de/

write-x, am 28.03.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!