Anja Thieme

Langenscheidt
für Leser ab 12 Jahren
Konzept: www.girls-in-love.de
Erschienen: 7. März 2012
176 Seiten
8,99 €
ISBN: 978-3-468-20894-2
deutsch-englische Liebesgeschichte

Leidenschaftliches Kochenlernen in Schottland - Inhalt des Jugend-Romans

Die 16-jährige Cat ist es gelungen, einen Sternekoch von ihrem Können bei einem Talentewettbewerb zu überzeugen. Nun darf sie ein Praktikum als Köchin im schottischen Zwei-Sterne-Restaurant "The Crown" absolvieren, was das junge Mädchen vor lauter Freude völlig aus der Bahn wirft. Sie allein in Schottland, ohne Familie. Ach ja, gut da ist noch die Tante Josephine, allerdings nicht in Reichweite.

Mit ganz viel Glück erhält sie anschließend dort auch noch eine Ausbildungsstelle und muss deshalb in ihrem Praktikum alles geben. Sie hat das Glück, dass ihr Vater Schotte ist und sie somit zweisprachig aufwachsen konnte. Das kommt ihr dort zugute. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, die das Talent und das Rezeptbuch ihrer Großmutter erbte. Doch recht bald geht es nicht nur um die Gerichte und Menüs, sondern auch die Liebe lässt nicht lang auf sich warten. Und als dann noch der Sohn des Chefs auftaucht, wird es richtig kompliziert.

Rezensierende Gedanken ...

Ein Praktikum in Schottland und dann auch noch unter Sterneköchen die Feinheiten der Küche kennenlernen, das muss doch ein Traum eines jeden angehenden Kochs sein. Doch anfangs agiert jeder Einzelne erst als "Assistent", das bedeutet beispielsweise das Schneiden der Zutaten. Hand in Hand arbeiten, also Teamarbeit, steht in diesem Beruf ganz oben. Der harte Ton, der dort vorherrscht, ist für die Gastronomie nicht ganz unbekannt. Somit lernt der junge Leser gleich den Umgangston kennen, der mancherorts - nicht überall - zum Alltag gehört. Neben der eigentlichen Geschichte wird klar aufgezeigt, wie ein junges Mädchen damit zurechtkommt, nicht alles wörtlich zu nehmen.

Der Autorin Anja Thieme ist es gelungen, selbst wenn der junge Leser in den Dialogen nicht alles richtig übersetzen kann, trotzdem den Inhalt durch den deutschen Teil zu erfassen. Und das ist aus pädagogischer Sicht ein sehr gut durchdachtes Konzept. Einige aufgeführten dick gedruckten Vokabeln erleichtern auf jeder Seite am unteren Rand das Übersetzen.

Die Figuren erscheinen dem Leser bildhaft, auch die Gegend und der Handlungsort ist klar vorstellbar. Das Handlungsgerüst verläuft schlüssig und regt stellenweise auch zum Nachdenken an. Die Kapitel sind kurz gehalten, was gerade für Schüler ein wichtiger Aspekt ist. So ist es möglich, das Lesen jeden Tag einzuhalten, es als Ritual einzuführen.

Eine ganz pfiffige Idee lag auf den letzten zwei Seiten des Buches. Dort befindet sich ein Rezept zum Omelett mit Gemüsefüllung.

Lesen bildet (Bild: AllPosters)

Lesetipps für Fremdsprachen an Eltern

Die englische Sprache zu erlernen, ist nicht für jeden Schüler einfach. Ihnen fehlt die Routine, das alltägliche Austauschen, die Übungen und diverse Lektüren. Wer ein fremdsprachiges Buch für sein Kind aussuchen möchte, dem sei ein leichter Einstieg empfohlen. Fünfzig Prozent Englisch, auf das Alter Acht geben und das Kind niemals allein seinem Schicksal überlassen, sind die wichtigsten Punkte, auf die geachtet werden sollten.

Englische Lieder zu übersetzen, ist eine motivierende Lernweise, die vielen Schülern schon geholfen hat. Auch das Artikellesen über Dinge, die Kinder als interessant empfinden, welche die Neugierde wecken, können in den Alltag einfließen. Hör-CD`s schulen die Aussprache. Erfolgsversprechend ist auf jeden Fall, die verschiedenen Übungen täglich gleich zu Beginn der Fremdsprache einzuführen und beizubehalten.

Für Lernschwache empfiehlt sich, wenn ein Erwachsener dabei ist und hilfreich zur Seite steht. Laut Vorlesen, entweder im Wechsel oder der Lernende allein, schult die Aussprache. Für die Motivation bietet das Aufteilen in Absätzen enorme Vorteile. Auch Nachschlagewerke sollten ruhig in Reichweite liegen.

Ein weiterer Tipp für Eltern, die sich für "Kiss the cook! - Küss den Koch!" entscheiden wollen: Für den Fall, dass das Kind Koch werden möchte, ist diese Lektüre passend, um die Gepflogenheiten der Gastronomie kennenzulernen. Schnelle Arbeitsweisen sind typisch für die Gastronomie und mancherorts auch im harten Stil. Nur leider ist dieser Roman eher für Mädchen zu empfehlen, es sei denn ein Junge mag auch gern mal eine Lovestory lesen.

Über die Autorin - Anja Thieme

1969 ist Anja Thieme geboren. Sie lebt mit ihrer Familie und ihren drei Katzen am Niederrhein. Dem Schreiben widmet sie sich seit ihrem Debütroman "Orkneys Söhne" zu. Ihre Lieblingsschriftsteller und Vorbilder sind Max Frisch, John Irving und Oscar Wilde.

Für sie ist, eine zweisprachige Lektüre zu verfassen, eine ganz besondere Herausforderung.

Fazit

Die englische Sprache unterhaltsam zu erlernen, gilt als eine sehr empfehlenswerte Lernstrategie. "Kiss the cook! - Küss den Koch!" liest sich leicht verständlich, im flüssigen Sprachstil. In englischer Sprache sind nur die Mails, Dialoge und Gedanken. Wenn der junge Leser Probleme beim Übersetzen haben sollte, wird er spätestens im deutschen Teil den Inhalt verstehen.
Dieses Buch empfehle ich jedem, der

  1. sich fürs Kochen interessiert und vielleicht mit dem Gedanken spielt, diesen Beruf später zu erlernen,
  2. Schwierigkeiten im Englischen hat, da er durch den deutschen Teil auch die Bestätigung zum Übersetzen bekommt und sowieso
  3. allen Mädels, die Lovestorys lieben.

Für einen geringen Betrag bekommt man ein wundervolles Geschenk. Zudem ist es sehr wertvoll, um seine Englischkenntnisse aufzubauen und bietet eine regelmäßige Übung.

Die rezensierenden Gedanken wurden mir durch Blogg dein Buch und dem Langenscheidt Verlag ermöglicht. Dafür danke ich recht herzlich und werde es all meinen Nachhilfeschülern weiterempfehlen.

sariana, am 26.04.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
W. Zeckai (Wie macht man eine Lesung erfolgreich?)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Peter Reutterer World Wide und auf der anderen Seite Gedichte mit G...)
Amazon Prime - Video, Film (Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Farbspiel Band 1: Weiß)

Laden ...
Fehler!