Wie funktioniert Shareifyoulike?

Shareifyoulike belohnt das Teilen und Veröffentlichen von Medien im Netz. Wie funktioniert das also? Nach der Registrierung sucht man sich auf der Website eine vergütete Kampagne aus, die man auf seinem Blog, per Twitter, Facebook oder Webseite verbreiten möchte (die ausgewählte Kampagne fürs Teilen sollte natürlich zum Blog- bzw. Webseitenthema passen).

Es gibt hier zwei Arten Geld zu verdienen, pro Anzahl der Views oder als einmaliger Betrag. Ein View heißt, der Leser muss das Video anschauen. Für den einfachen Seitenaufruf gibt es noch keine Vergütung. Jede Kampagne, die bei Shareifyoulike aufgeführt ist, verfügt über ein Budget. Wenn dieses Budget aufgebraucht ist, ist die Kampagne aus geldtechnischer Sicht beendet, denn dann fließt kein Geld mehr, auch nicht wenn das Video weiterhin angeklickt wird. Dann gibt es wieder neue Kampagnen, die man auswählen kann.

Anmeldung

Die Registrierung läuft problemlos. Man kann sich sowohl über das Account seiner Social Media Netzwerke einwählen (Facebook, Twitter, Google+) oder auch per E-Mail.

Anmelden bei Shareifyoulike

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Anmeldung über E-Mail bekommt man einen Link zugeschickt, den man bestätigt, dann Einloggen und fertig.

Channel hinzufügen

Direkt nach der Anmeldung sieht man die Übersicht der laufenden Kampagnen, die man Teilen und Veröffentlichen kann. In dieser Übersicht sieht man immer nur die maximale Vergütung, die man erhalten kann.

Kampagnen Uebersicht shareifyoulike

 

 

 

 

 

 

 

 

Um Teilen und Veröffentlichen zu dürfen, muss man erst einmal seine Channels angeben, d.h. die Adresse des Blogs, der Website, sein Facebook- bzw. Twitter-Profil, über die man die angebotenen Videos verbreiten möchte. Man gibt auch die ungefähre Zielgruppe und Themenschwerpunkte seines Verbreitungsmediums an.

Channel hinzufuegen shareifyoulike

 

 

 

 

 

 

 

 

Die angegebenen Channel werden dann geprüft und falls sie als seriös (und nicht nur als Geldverdienplattform) angesehen werden und über 100 Besucher, Follower, Friends etc haben, freigeschaltet. Das passiert sehr schnell, innerhalb eines Tages oder am nächsten Tag.

An Kampagnen teilnehmen bei Shareifyoulike

Wenn man auf den Tab Channel gehen, sieht man die Übersicht der aktuellen Kampagnen, von denen man sich eine auswählen kann. Am besten seht ihr euch die Videos an und entscheidet dann, welcher Content passt. Dann auf Jetzt Teilen klicken. Je nach gewähltem Medium öffnet sich ein Fenster mit dem zu veröffentlichenden Video oder dem Code und auch einem Textvorschlag, der allerdings auch geändert werden kann (und soll). Es werden auch Labels für Hashtags angezeigt, die verwendet werden sollen.

Jetzt reicht es eigentlich, die Statistik in Shareifyoulike anzusehen und zu hoffen, das möglichst viele Klicker unterwegs sind.

Wordpress-Benutzer

Für Benutzer, die Wordpress für Ihren Blog oder ihre Website verwenden, gibt es ein Plugin, das das Einbinden des Contents einfacher macht. Es ist damit auch möglich, seine Statistik oder seinen Kontostand einzusehen, ohne jedes Mal die Website von Sharifyoulike besuchen zu müssen.

Auszahlung

Bei Shareifyoulike kann man sich das Geld ab einer Summe von 10 Euro über Paypal auszahlen lassen. Eine Überweisung auf ein Konto ist nicht möglich.

Fazit

Mit Shareifyoulike ist es recht einfach, sich ein paar Euro hinzuzuverdienen, besonders wenn man Webseiten oder Blogs mit hohem Traffic hat. Das Teilen und Veröffentlichen ist unkompliziert und die angebotenen Kampagnen sind vielseitig. Für professionelle Websites ist Shareiyoulike als Einnahmequelle nicht so zu empfehlen, da der Content möglicherweise unpassend ist. Für Hobby-Blogger hingegen ist es eine nette Alternative, insgesamt macht der Anbieter einen guten Eindruck und warum sollte man es nicht für sich ausprobieren?

Wenn ihr euch über diesen Link anmeldet, erhalte ich eine klitzekleine Belohnung. Lieben Dank!

Außerdem könnt ihr nach eurer Registrierung über den Promotion-Tab auch andere einladen sich zu registrieren und erhaltet dann eben auch diese Belohnung. ;-)

Viel Spaß!

Autor seit 5 Jahren
103 Seiten
Laden ...
Fehler!