Grafikdesign darauf ist zu achten

Do it yourself!
Wie heißt es so schön: Wer selbständig ist, arbeitet selbst und ständig. Das Do-it-yourself Prinzip im eigenen Unternehmen funktioniert aber nur dann, wenn man wirklich weiß, was man tut. Ansonsten sind die eigenen Anstrengungen von wenig Erfolg gekrönt. Gerade dann, wenn man einen Katalog gestalten oder Broschüren erstellen oder Logos entwerfen möchte, sind externe Profis aus dem Grafikdesign meist die beste Wahl. Man kann das aber auch selbst machen, vorausgesetzt, man weiß wie. Wir zeigen Ihnen hier, worauf es ankommt.

Worum geht es beim Grafikdesign?
Das, was man sagen will, visuell optimal umsetzen. Um nichts anderes geht es im Grafikdesign. Deshalb spricht man dabei auch von Kommunikationsdesign. Oft ist die Form für die Vermittlung einer Information entscheidender als der Inhalt selbst. So sind in einem Gespräch vor allem die Tonlage und nonverbale Signale dafür verantwortlich, inwieweit der Gesprächspartner die Information aufnimmt. Genauso werden visuelle Informationen, wie Zeichen, Signale oder Logos, dann optimal aufgenommen, wenn sie bestimmten Regeln der Formensprache, der Farbwirkung und Zeichendeutung folgen. Wollen Sie also zum Beispiel Prospekte erstellen, sollten Sie bestimmte Grundregeln des Grafikdesigns kennen.

Worauf es grundsätzlich ankommt, um selbst am Design Hand anzulege

Wenn Sie das Grafikdesign Ihres Start-Ups selbst in die Hand nehmen wollen, sollten Sie sich absolut sicher sein, dass sie ein gutes Auge für Formen und Farben haben. Denken Sie beispielsweise an die vielen Kandidaten diverser Gesangs-Casting-Shows, die dem Urteil ihrer Familien und "Freunde" geglaubt haben, sie könnten singen, obwohl sie es tatsächlich und nachweislich nicht können! Glauben Sie nicht nur, dass Sie ein gewisses gestalterisches Talent haben, sondern haben Sie es bestenfalls schon mindestens einmal bewiesen.

Lassen Sie sich inspirieren
Sagt man Ihnen bereits seit Kindertagen, dass Sie gestalterisch talentiert seien? Sehr gut! Interessieren Sie sich darüber hinaus für formschöne Gestaltung von Autos, für Architektur oder Kunst? Umso besser! Lassen Sie sich diesbezüglich ständig inspirieren? Noch viel besser! Machen Sie damit weiter! Dabei merken Sie, dass Ihr persönlicher Geschmack nicht ausreicht. Bilden Sie Ihren Stil weiter aus! Hierdurch können Sie noch besser gutes von schlechtem Design anhand einschlägiger Argumente der Formensprache unterscheiden. Wollen Sie beispielsweise Prospekte erstellen, nehmen Sie sich die besten Prospekte als stilbildende Vorbilder.

Die Form folgt der Funktion

Die klassische Geschichte des Produktdesigns seit Anbeginn der Menschheit hat eine Regel hervorgebracht, die die Grundvoraussetzung für gut durchdachtes Design ist: Die Form folgt der Funktion, will heißen: Zuerst kommen die technologischen Gedanken und deren bestmögliche Umsetzung, dann passen sich Design, Gestaltung und Verpackung der Funktion an. Nicht umsonst ist das Rad seit jeher rund.

Einfachheit
Egal, was Sie designen wollen: Machen Sie es einfach! Menschen, die Ihr Logodesign sehen, Ihren Katalog durchblättern oder auf Ihrer Webseite surfen, sollen dies möglichst ohne Probleme tun können. Kompliziertheit ist hier fehl am Platz! Ist Ihr Corporate Identity beispielsweise sehr detailreich und komplex, kann es kaum jemand verstehen, geschweige denn sich daran erinnern. Aber Ihr Logo soll sich uns einbrennen, nicht wahr? Halten Sie deshalb Ihr Logodesign so einfach wie möglich. Aber Vorsicht: Einfach heißt nicht billig oder dumm. Kombinieren Sie die Einfachheit der Gestaltung mit durchdachter, cleverer "Technik" unter der Haube - so fahren Sie auf der sicheren Seite.

Klare Kanten und schräge Typen

Wollen Sie Text und Bilder arrangieren oder ein Logo gestalten, denken Sie daran, dass Bild- und Textelemente an gemeinsamen Grenzen abschließen sollten. Denn unser Auge braucht klare Verhältnisse und unser Gehirn liebt die Ordnung der Dinge. Nicht umsonst ist beispielsweise der Goldene Schnitt so beliebt. Brechen Sie mit diesen gestalterischen Konventionen nur dann, wenn Sie es unbedingt wollen - um zu irritieren und erfrischend aus der Reihe zu tanzen. Aber Vorsicht: Zu viel Effekthascherei durch auffälliges Design kann, wenn es nicht durchdacht ist, unprofessionell wirken. Bei der Verwendung von Text machen Sie eins niemals: Strecken oder drücken Sie niemals die Schrift, egal wie sehr Ihnen danach ist. Tun Sie es doch, beweisen Sie damit nur eins: Dilettantismus.

GrafikdesignFarben
Sie haben es vielleicht schon gemerkt, weil Ihnen der schneeweiße Porsche Ihres Nachbarn so gut gefällt: Auch die Farben eines Produkts spielen eine wichtige Rolle dabei, uns in eine ganz bestimmte Stimmung zu versetzen. Machen Sie sich diese Eigenschaften von Farben zunutze und setzen Sie sie dementsprechend bewusst ein!

Erfolg durch Versuch und Irrtum
Keine Frage, wenn Sie sich selbst im Design versuchen, werden Sie Fehler machen. Aber keine Sorge, das ist gut so, solange Sie Ihre Fehler nicht andauernd wiederholen. Lernen Sie, besser zu werden. Studieren Sie Anleitungen, Fachbücher, Kunstbücher. Schauen Sie, wie die Profis von der Konkurrenz es machen. Lernen Sie nur von den Besten und Erfolgreichsten Ihrer Branche. Und erfinden Sie bloß nicht das Rad neu! Finden Sie vielmehr Ihren eigenen Stil und machen Sie Dinge besser, die Ihnen bei der Konkurrenz nicht gefallen. So schärfen Sie das Profil Ihres Unternehmens.

Grafikdesign

Hilfreiche Tools

Profis im Grafikdesign arbeiten heutzutage wie viele andere auch digital mithilfe von zahlreichen Programmen und Tools, die hervorragende Ergebnisse zu Tage fördern können. Und mit eben diesen Programmen kann auch der erfahrene Laie sein Corporate Identity designen. Allerdings: Der Einsatz von Software aus dem Bereich des Grafikdesign ist abhängig vom eigenen Budget und kann schnell mehrere tausend Euro kosten. Aber seien Sie versichert: Es müssen nicht immer gleich die Profianwendungen wie Adobe Photoshop, Adobe Illustrator oder Adobe InDesign sein. Auch mit kostenlosen Open-Source Programmen wie Inkscape, GIMP oder Scribus (Desktop-Publishing) kann man exzellente Ergebnisse erzielen. In jedem Fall sollte man sich aber auf intensive Einarbeitungszeiten in die Anwendungen gefasst machen. Und genau das kann sich schließlich lohnen! Professionelle Hilfe für ihr Grafikdesign erhalten Sie hier

Laden ...
Fehler!