Hartz 4 Aufstocker – Wer gehört dazu?

 

Hartz 4 Aufstocker sind Menschen, die trotz sozialversicherungspflichtiger Anstellung oder Selbstständigkeit den Hartz 4 Regelsatz, also das Existenzminimum nicht verdienen und die Differenz vom Amt bekommen. Hierbei kann es sich um Voll- oder auch Teilzeitbeschäftigungen handeln.

 

 

 

 

Folglich liegt es auf der Hand, dass viele arbeitswillige, alleinerziehende Mütter unter den Aufstockern sind. Für sie gibt es nicht nur die Arbeit, sondern auch die Kindererziehung und dem damit verbundenen Mehraufwand an Organisation und Haushalt.

 

Alleinerziehende, ihr Beruf und die Bezahlung - Sozialschmarotzer oder chancenlos?

 

Nicht alle Frauen haben studiert (oder sind Politiker) und können auf eine Karriere zurückblicken. Sehr viele haben in den klassischen Frauenberufen, z.B. im Einzelhandel, beim Friseur oder in der Gastronomie ihre Ausbildung gemacht oder stehen gar ohne Ausbildung da.

 

Ungeachtet der Tatsache, dass die Ausübung dieser Berufe mit Kind im Schlepptau nicht leicht zu regeln ist. Schichtdienst und Kinderbetreuung kommen sich da gerne mal in die Quere:

 

  • Der Verdienst in diesen Frauenberufen ist mehr als dürftig. Schon in Vollzeit kommen die Wenigsten an 2.000 € Brutto/Monat.

    Mehr als Teilzeit ist meistens nicht möglich. Hier mangelt es nach wie vor an kompetenten, bezahlbaren Betreuungsmöglichkeiten.

 

  • Einige Frauen suchen sich noch einen Nebenjob neben Hauptberuf und Kinder. Sie versuchen damit der Schmach des Hartz 4 Antrages zu entgehen. Aber wie lange halten sie diese Belastung durch? Und wo bleiben die Kinder?

 

  • Frauen verdienen in Deutschland immer noch weniger als die männlichen Kollegen für die gleiche Arbeit. Dies gilt im Übrigen auch für die Studierten. Die Wirtschaftsmacht Deutschland im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern.

Das Einkommen einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern

 

Berechnung für eine alleinerziehende Mutter (35 Jahre) mit zwei schulpflichtigen Kindern (7 und 13 Jahre). Der Kindesvater bezahlt einen geringen Betrag, da er sonst unter das Existenzminimum fallen würde. (Diese Werte sind fiktiv und als Durschnittswerte zu sehen)

Die monatlichen fixen Einnahmen und Ausgaben, die zur Berechnung von Hartz 4 herangezogen werden:

  • Kindergeld: 368,00 €

  • Kindesunterhalt: 360,00 €

  • Miete -350,00 €

  • Nebenkosten - 70,00 €

  • Heizkosten - 80,00 €

 

Einkommen mit Hartz 4

 

Regelbedarf Mutter 382,00 €

Mehrbedarf Alleinerziehende 137,52 €

Regelbedarf 2 Kinder 510,00 €

Miete + Nebenkosten 500,00 €

,/. Kindergeld 368,00 €

./. Kindesunterhalt 360,00 €

Gesamtbetrag Hartz IV 801,52 €

 

Das Monatseinkommen der Familie:

 

Hartz 4 801,52 €

Kindergeld 368,00 €

Kindesunterhalt 360,00 €

Monatseinkommen 1.529,52 €

 

 

Das Einkommen bei steuerpflichtigen 'Geringverdiener-Berufen'

 

In Vollzeitbeschäftigung verdient brutto:

eine Friseurin ca. 1350,00 € (1033,00 € netto)

eine Raumpflegerin ca. 1700,00 € (1236,00 € netto)

eine Arzthelferin ca. 1800,00 € (1290,00 € netto)

eine Bürokauffrau ca. 2000,00 € (1408,00 € netto)

 

Alleine dieser Vergleich zeigt die traurige Realität.

Mütter, die teilzeitbeschäftigt sind, haben kaum eine Möglichkeit 801,52 netto zu erwirtschaften.

 

Rechnet man nun noch die Vergünstigungen hinzu, die Hartz 4 Familien bekommen, die den Geringverdienern nicht vergönnt sind, wie z.B. GEZ Befreiung, Unterstützung bei Klassenfahrten, Kosten für Schulbücher usw., könnte man glatt anfangen zu weinen.

 

Oder man lässt seinen Stolz außen vor, ignoriert das Gefühl ein Sozialschmarotzer zu sein und füllt den Hartz 4 Antrag aus. Schließlich ist es doch das Existenzminimum, oder?

 

 

Wege aus Hartz 4 für alleinerziehende Mütter - Mit viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen sich selbst helfen

 

  • Einige Alleinerziehende setzen auf Fortbildung oder Umschulung, um aus der Abhängigkeit zu kommen. Dies wird gefördert, sofern man das nötige Durchsetzungsvermögen und/oder einen netten Fallmanager bei der Arge hat. Das Online-Portal Arbeitsagentur Kursnet bietet hierzu Informationen und Beschreibungen von Weiterbildungen und Umschulungen.

  •  Andere suchen ihr Glück in der Selbstständigkeit, in der Hoffnung Arbeit und Kinder besser vereinbaren zu können. Sie haben eine gute Idee und können diese auch in Worte fassen. Mit der richtigen Vorbereitung und dem nötigen Ehrgeiz gibt es auch hier Förderung. Nähere Informationen zum Einstiegsgeld

 und zum Gründercoaching

 

 

  • Eine weniger gute Alternative, für die, die noch nicht genug haben von Abhängigkeit:  Schnell einen neuen Mann suchen und heiraten.

Wird auch sehr oft praktiziert und von Jobcentern gern gesehen.

 

Gedanken zu den Rahmenbedingungen in Deutschland

 

  • Die Gehälter angleichen und einen einheitlichen Mindestlohn festlegen.

    Es wird soviel Unfug gefördert, aber ein Großteil der arbeitenden Menschen wird mit Lohndumping abgespeist. Ehrliche Arbeit verdient ordentliche Bezahlung, das muss doch auch mal bei den Politikern und Wirtschaftsbossen ankommen.

Warum bekommt eine Frau immer noch weniger Geld als ein Mann? Bei den Versicherungen hat die Angleichung (zu Gunsten der Versicherungen und dem Staat) doch auch geklappt.

 

Warum müssen die Führungsriegen sechs- oder gar siebenstellige Jahreseinkommen einfahren, während die ganz unten sich freuen, wenn monatlich eine vierstellige Zahl unten auf dem Lohnzettel steht?

 

  • Die Betreuungssituation wird immer wieder angesprochen, doch ändern tut sich leider nichts. Nicht nur, dass für die Kleinsten nicht genug Plätze da sind. Auch die Betreuung der Schulkinder ist nicht wirklich zufriedenstellend. So kann man sich z.B. vielerorts nicht auf die Hausaufgabenbetreuung verlassen. Das wäre aber bei einer Vollzeitbeschäftigung zwingend nötig.

    Die Kinder werden beaufsichtigt, ihnen wird aber nichts beigebracht und wenig erklärt. Meistens fehlen Fachkräfte, die den Kindern bei Fragen oder Problemen zur Seite stehen.

    Auf der anderen Seite darf es dann auch nicht wundern, wenn die Kinder später nicht richtig schreiben und rechnen können. Aber das wird dann wieder auf die Eltern geschoben, die sich nicht genug um ihre Brut kümmern.

  • Es werden Milliarden Euro für unsinnige Eingliederungsmaßnahmen für Hartz 4 Bezieher ausgegeben.

    Warum unsinnig? In den meisten Fällen helfen sie dem Arbeitslosen keinen Schritt weiter. Sie werden gerne benutzt, um dem Teilnehmer zu zeigen, welch kleines Wür... er ist. Die einzigen, die davon profitieren sind die Einrichtungen, zu denen sie hingeschickt werden.

    Warum wird dieses Geld nicht dafür eingesetzt, Arbeitswilligen ein autonomes Leben zu ermöglichen?

 

Solange hier kein Umdenken in Politik und Wirtschaft geschieht, wird sich nichts ändern.

Erst wenn die Schuld nicht immer ganz unten gesucht wird, sondern auch mal "Systemfehler" zugegeben und behoben werden, kann Hoffnung aufkommen.

 

 

 

Autor seit 4 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!