Pädagogisch unbedenklicher Comicspaß im Abo

Was Disneys "Lustiges Taschenbuch" seit jeher auszeichnet, sind der Verzicht auf übertriebene Gewalt und Gossensprache. Ungeachtet bedenklicher medialer Entwicklungen, die selbst vor Kinderserien nicht Halt machten, war und ist das "Lustige Taschenbuch" ein Fels in der Brandung pädagogisch unbedenklichen Comicspaßes für alle Altersgruppen.

Dabei kommen aber selbst ältere Leser auf ihre Kosten, finden sich doch in den Comics aus dem turbulenten Leben von Donald, Dagobert, Micky & Co. genug Gags, liebevolle Satiren oder Anspielungen, die das Lesevergnügen ein ums andere Mal garantieren. Kein Wunder, dass selbst die ersten Bände noch viele Jahrzehnte später auf Grund der Nachfrage immer wieder neu aufgelegt werden. Qualität ist eben zeitlos!

Lustiges Taschenbuch bietet viel Lesestoff für wenig Geld

Die enorme Popularität der "Lustigen Taschenbücher" von Beginn an hat aber natürlich noch andere Gründe, darunter das einzigartige Preis-Leistungs-Verhältnis. Für nur wenige Euro pro Band erhält der Käufer über 250 Seiten prallvoll mit ausgewählten Comics, was Lesestoff für viele Stunden garantiert.

Dabei hat sich am Erfolgsrezept gegenüber der ersten Ausgabe nur wenig geändert: Das Format blieb gleich, die Comics werden nicht durch Werbung unterbrochen, und die beliebten Figuren aus Entenhausen mussten sich keinen Schönheitsoperationen unterziehen, um jung wie eh und je zu wirken. Auch die Charaktere zeigen sich resistent gegenüber zwanghaften Modernisierungen: Donalds cholerische Anfälle sind ebenso legendär wie Dagoberts Geiz, Mickys Scharfsinn (den er in der mittlerweile eingestellten Comicreihe "Ein Fall für Micky" perfektionierte), Goofys Tollpatschigkeit oder Oma Ducks Koch- und Backkünste. Denn wie heißt es so schön "Never change a winning team".

Wozu natürlich folgende Weisheit aus dem Hause Duck passt: "Aber es muss heute ja Englisch sein!" (Erika Fuchs' genialer Übersetzung der Carl-Barks-Comics sei Dank)

Sammelobjekt "Lustiges Taschenbuch" im Abo

Bezieht man sein "Lustiges Taschenbuch" im Abo, erhält man es nicht nur pünktlich ins Haus geliefert, sondern auch als völlig neuwertiges, nicht mit Eselsohren verunstaltetes und durch zahlreiche Hände gegangenes Exemplar. Mitnichten handelt es sich dabei um Pedanterie. Zum einen macht sich ein "Lustiges Taschenbuch" im Bestzustand hervorragend im Buchregal und bildet gemeinsam mit anderen Ausgaben eines der vielen witzigen Motive auf den Buchrücken. Vielmehr stellt Ehapas drittlängste Disney-Comicserie (nur das "Micky Maus Magazin" sowie "Die tollsten Geschichten von Donald Duck" existieren einige Jahre länger) ein begehrtes Sammelobjekt dar. Viele Komplettsammler achten peinlich genau auf die Unversehrtheit ihrer kostbaren Schätze, da sie um die Wertsteigerung wissen.

Die möglichst perfekt erhaltene Erstausgabe von "Der Kolumbusfalter und andere Abenteuer" erzielt auf Comicbörsen mittlerweile enorm hohe Preise.

Prämien im Abo als Tüpfelchen auf dem i von "Lustig"

Schlussendlich ist natürlich auch eine der vielen Prämien ein Anreiz, ein Abo des "Lustigen Taschenbuchs" zu bestellen. Aber diese Prämien für ein Abo sind nur das Tüpfelchen auf dem i. "Walt Disney's Lustige Taschenbücher" wissen durch ausgewählte Qualität der Geschichten und ungetrübten Lesespaß seit vielen Jahren zu begeistern.

Daran ändern auch kurzfristige Trends nichts, die das Fundament der Ehapa-Reihe nicht im Geringsten erschüttern. Mögen andere Comicserien ihr Fähnchen nach dem Wind richten – das "Lustige Taschenbuch" ist und bleibt ein Garant unbedenklichen Lesespaßes für alle Altersstufen!

Nikakoi, am 05.12.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
W. Zeckai (Wie macht man eine Lesung erfolgreich?)
Amazon Prime - Video, Film (Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Farbspiel Band 1: Weiß)

Autor seit 4 Jahren
59 Seiten
Laden ...
Fehler!