Strände und Küsten auf Hawaii

 

Mit Sicherheit einer der berühmtesten Strände der Welt ist Waikiki Beach in Honolulu auf der Insel Oahu. Millionen Besucher aus aller Welt zieht es jedes Jahr hierhin. Der Strand erstreckt sich auf der Südseite der Insel halbmondförmig in der Bucht von Waikiki. An seinem östlichen Ende ragt der markante Diamond Head am Ende einer Gebirgskette hoch über das Meer hinaus. Wer die lange Strandpromenade entlang geht, findet auch abseits der Hotelmeile schöne schattige Plätzchen unter den Palmen, wo es sich bei Sonnenschein sehr gut aushalten lässt. Der markanteste Hotelbau und auch ein echter Blickfang ist das Royal Hawaiian, das mit seiner flamingofarbenen Fassade und den spanisch-maurischen Kuppeln deutlich hervorsticht. Wenn abends die Sonne untergeht, kann man sich zum Beispiel in einer der Hotelbars direkt am Strand ein gemütliches Plätzchen bei einem Cocktail suchen und die wunderschöne Atmosphäre bei hawaiianischer Musik und Fackelschein genießen.

Auf meiner Lieblingsinsel, Maui, liegt im Nordwesten die alte Walfängerstadt Lahaina, die früher einmal die Hauptstadt von Hawaii gewesen ist. Knappe zehn Autominuten nördlich davon kommt man nach Ka'anapali Beach. Mit sechs Strandhotels und fünf Wohnanlagen, die alle wunderschön angelegt sind, ist es auch der größte Urlaubsort auf Maui. Der herrlich weiße Sandstrand, das blaue Meer und das angenehm warme Wasser machen den Strandaufenthalt hier zu einem echten Vergnügen. Für einen Drink und eine schöne Mahlzeit kann man sich ein schönes Plätzchen direkt am Strand im Restaurant des Whaler's Village Shopping Centers suchen. Mit einem Bummel durch dieses schöne Einkaufszentrum lässt sich dann ein schöner Tag am Strand wunderbar abschließen. Etwa 20 Autominuten weiter nördlich findet man in dem kleinen Küstenort Kapalua eine kleine verträumte Bucht, die vom großen Tourismus noch völlig unberührt ist. Wer mal am Strand seine Ruhe genießen möchte, ist hier genau richtig.

 

Auf den Nachbarinseln von Maui, auf Lanai und Molokai gibt es noch Strände, ohne Tourismus und nur unberührte Natur. Von Lahaina aus gibt es Fähren und auch Bootstouren, mit denen man einen Tagesausflug zu diesen Inselparadiesen unternehmen kann.

FOTOS: Manfred Sielaff

Die grünste und landschaftlich schönste Insel dieses Archipels ist im äußersten Westen Kauai. Sie wird deshalb auch "Garden Island genannt.Hier liegt auch die spektakulärste Küste, die ich bisher in meinem Leben gesehen habe. Das ist die Na'pali Coast im Nordwesten der Insel. Mit ihrer zerklüfteten grünbewachsenen Felsformation bietet sie eine einmalige und eindrucksvolle Kulisse, die hoch über den Pazifik hinaus ragt. Vom Land her ist sie unzugänglich und so gibt es nur zwei Möglichkeiten sich ihr zu nähern, entweder von See her mit einer Bootstour oder aber aus der Luft mit einem Helikopterrundflug. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und es war wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Schöne Strände für Sonnenanbeter und Surfer gibt es auch hier rund um die Insel zum Beispiel den Polihale Beach an der äußersten Westspitze oder Donkey Beach im Osten.

Den Abschluss dieser hawaiianischen Exkursion bildet die größte Insel ganz im Osten, die deshalb auch Big Island genannt wird. Auf der Insel die überwiegend von Vulkangestein geprägt ist, gibt es im Nordwesten wunderschöne kleine Strände im Waikoloa Beach Resort. Hier sitzt man auf der einen Seite im Sandstrand am Meer und nur wenige Meter hinter sich sieht man schroffes und scharfkantiges Vulkangestein. Das ist eine Kombination, wie ich sie so auf der Welt noch nie gesehen habe. Auch hier gibt es an der Nordküste lange Abschnitte mit zerklüfteten Felsformationen, die zwischendrin von Tälern unterbrochen sind, die ein Stück weit ins Innere der Insel hineinreichen. Für diese Tour habe ich ebenfalls einen Helikopterflug gewählt, bei dem man diese eindrucksvolle Landschaft aus der Vogelperspektive betrachten kann. Sie ist auch wunderschön, aber mein Favorit ist und bleibt die Na'pali Coast auf Kauai.

FOTOS: Manfred Sielaff

 

Napali Coast, Kauai, Hawaii
Sunset on the Napali Coast, Kauai ...

Sunset on the Napali Coast, Kauai, Hawaii, United States of America, Pacific (Bild: Michael Runkel / AllPosters)

North Coast, Big Island
North Coast, Big Island

North Coast, Big Island (Bild: Manfred Sielaff)

Die Westküste der USA

Auf meinen Reisen entlang der weit über 2000 km langen Westküste der USA habe ich so viele schöne Strände und Küsten gesehen, dass der Stoff für ein ganzes Buch reichen würde. Deshalb möchte ich hier nur mal einige von denen herauspicken, die mir am besten gefallen haben.

Südlich von Los Angeles liegt der kleine Ort Laguna Beach, der bekannt ist für seine malerischen kleinen Buchten und Strände. Hier findet man besonders an den Werktagen tagsüber schöne ruhige Fleckchen, um einen schönen Strandtag unter der kalifornischen Sonne zu genießen. Direkt am Strand liegt auch das Las Brisas, ein sehr gutes mexikanisches Restaurant, wo man sehr schön draußen auf der Terrasse sitzen kann und bei einem Blick auf den Pazifik sein Essen bei einem schönen Glas kalifornischen Wein genießen kann. Auch der Ort selber mit seiner Künstler-und Kunsthandwerkerkolonie ist absolut sehenswert. Auf dem Weg Richtung Norden vorbei an Los Angeles sieht man noch viele schöne Strände entlang des Highway 1.

Einer der schönsten ist sicherlich der etwa 150 km nördlich von L.A. gelegene Santa Barbara Beach. Dieser attraktive Ferienort hat breite, einladende Strände, die täglich unzählige Sonnenhungrige und Surfer anlocken. Besonders schön ist hier auch die Strandpromenade und der Santa Barbara Pier, wo man unter Palmen schöne Plätzchen für ein Picknick findet oder aber in eines der netten Lokale entlang dieses Weges geht. Auf dem Weg zwischen Los Angeles und San Franciso war der Stop-over hier immer ein absolutes Highlight.

Auf dem Weg nach Norden über die kurvenreiche Küstenstraße kommt man südlich von San Francisco zunächst nach Pebble Beach und Big Sur, wo man die gewaltige Brandung an dieser Felsküste von einem schönen Aussichtspunkt aus beobachten kann. Vorbei geht es dann an den schönen Stränden von Orten wie Carmel, Monterey und Santa Cruz. Nachdem man in San Francisco die Golden Gate Bridge überquert hat, kommt man kurze Zeit später am Highway 1 an der Bolinas Bay zum Stinson Beach, der als der schönste Strand in Nordkalifornien gilt. Auf dem Weg entlang der felsigen Küste von Nordkalifornien gibt es immer wieder zwischendrin schöne kleine namenlose Strände, die auf so einem Trip zu einem kleinen Picknick einladen. FOTO: Hagir25, pixelio

Vorbei an dem schönen Küstenort Eureka und dem Redwood National Monument kommt man in den Bundesstaat Oregon. Etwa eine Autostunde von der Grenze entfernt erreicht man bei Coos Bay die Oregon Dunes. Eine ausgedehnte Dünenlandschaft von etwa 20 km Länge erstreckt sich hier entlang der Pazifikküste und wirkt mit diesen Hügeln und Tälern wie die Sahara am Pazifik. Hier kann man sich dann ein Dune Buggy ausleihen und mit dem Ding richtig schön durch die Dünen kurven. Ein ganz außergewöhnlicher Strand, wie ich in so auch noch nirgendwo gesehen habe. Auf dem weiteren Weg nach Norden gibt es noch andere schöne Küstenorte, wie zum Beispiel Florence, Newport, Canon Beach und Tillamook, die auch schöne Strände haben und sich für einen Aufenthalt lohnen

Laguna Beach, Southern California
Laguna Beach, Orange County ...

Laguna Beach, Orange County, California, United States of America, North America (Bild: Richard Cummins / AllPosters)

Oregon Dunes Buggy Race
4X4 ATV Racing on Sand Dunes of ...

4X4 ATV Racing on Sand Dunes of Oregon Dunes Nra, Honeyman State Park (Bild: Emily Riddell / AllPosters)

Florida

Florida

Wenn man an die Strände und Küsten in Florida denkt, kommen die meisten natürlich zuerst auf Miami Beach,sicherlich nicht ganz zu Unrecht. Mein Favorit hier ist allerdings die Stadt Naples auf der gegenüberliegenden Seite am Golf von Mexiko. Der Strand ist nicht so breit wie in Miami, aber trotzdem sehr schön und in seiner Ausdehnung lädt er nicht nur zum Baden, sondern zu Strandspaziergängen ein. Besonders schön ist hier am Abend die Atmosphäre am Naples Pier, wo man einen herrlichen Sonnenuntergang beobachten kann und wenn man Glück hat, lässt sich auch mal ein zutraulicher Pelikan auf einem der Pfähle direkt am Pier nieder. Außerdem kann Naples mit einem reichhaltigen Angebot an ausgezeichneten Restaurants für Seafood aufwarten. Bei einem Tagesausflug entlang der Küste sollte man unbedingt nach Sanibel Island fahren und dort die Strandidylle in Ruhe genießen.

FOTO: Sebastian Fuss, pixelio

Naples Pier, Florida
Naples Pier Sunset, Naples, Florida, USA

Naples Pier Sunset, Naples, Florida, USA (Bild: Rob Tilley / AllPosters)

Strände der Karibik

Mit Abstand einer der schönsten Strände habe ich in einem Urlaub in der Dominikanischen Republik nahe Punta Cana erlebt. Am Strand der Hotelanlage des Riu Bambu waren die Palmen nicht höher als ca. 3 - 4 m. Ihre weit ausladenden Blätter waren die perfekten natürlichen Sonnenschirme. Wenn man sich ein bisschen clever platziert hatte, konnte man den ganzen Tag unter diesem schützenden Sonnendach verbringen, ohne seine Liege aus der prallen Sonne entfernen zu müssen. Das wunderbare Wasser hier lädt nicht nur zum Baden ein, sondern der schöne lange Sandstrand ist auch ideal, für lange Spaziergänge barfuß durch Wasser und Sand. Das schöne an diesem Strand ist auch, dass er aus Muschelsand besteht, der sich niemals so aufheizt, wie der Sand der aus Gestein entstanden ist. Deshalb ist er niemals so heiß, dass man sich die Fußsohlen verbrennt, sondern einfach immer nur angenehm warm.

FOTO: Petra Schmidt, pixelio

Von hier aus gibt es auch einen schönen Ausflug mit dem Katamaran auf die Insel Saona. Auf dieser kleinen Insel erwartet einen ein schöner Palmenstrand, sowie ein Picknick vom Grill und ein paar bunte kleine Karibikhäuschen, wo man auch ein paar Souvenirs kaufen kann. Auf dem Weg zurück wartet ein weiteres Highlight an der Meerenge zwischen den beiden Inseln. Dort ist das Wasser über viele 100 m so flach, dass man aufrecht drin stehen kann und deshalb wird es von den Einheimischen auch die Badewanne der Karibik genannt. Dieser Urlaub war mit Abstand einer der schönsten Stranderlebnisse, die ich hatte.

In Yucatan, Mexiko kommt man etwa 1 Stunde südlich von Cancun nach Playa del Carmen. Hier befindet sich unweit des Ortes an einer weitläufigen Golfanlage ein wunderbarer lang gestreckter Strand, der nicht nur zum Baden, sondern auch zu ausgedehnten Strandspaziergängen unter der mexikanischen Sonne einlädt. Eine schöne Alternative für einen Tagesausflug ist eine Fahrt mit der Fähre von Playa del Carmen auf die benachbarte Insel Cozumel. Dort lässt sich auch vortrefflich ein schöner Strandtag mit einer Shoppingstour auf der Hauptstraße verbinden. FOTO: Fotolia

Isla Saona, Dominikanische Republik
Saona Island, Dominican Republic ...

Saona Island, Dominican Republic, West Indies, Caribbean, Central America (Bild: Frank Fell / AllPosters)

Thailand – Phuket

Thailand – Phuket

Ein bevorzugtes Reiseziel in Thailand ist natürlich die Halbinsel Phuket. Hier habe ich in dem wunderschön gelegenen Hotel Le Meridian gewohnt. Es besitzt einen wunderschönen Strand, der sich halbmondförmig in die Küstenlandschaft eingefügt. Im Schutz dieser kleinen Bucht kann man auch sehr gut und gefahrlos schwimmen und einen wunderschönen Strandtag genießen. Für eine kleine Erfrischung und ein Snack zwischendurch sorgen ein paar Einheimische, die einem eine frische Ananas zuschneiden oder aber eine Kokosnuss öffnen, deren leckerer Inhalt bei den tropischen Temperaturen immer sehr belebend wirkt. Mit sieben Restaurants verschiedener Nationalitäten konnte man sich praktisch jeden Abend eine andere Richtung auswählen. Ob thailändisch, Japanisch, Französisch oder Italienisch, es war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Hotel hatte auch ein eigenes Charterboot auf dem man Tagestouren in die benachbarte Inselwelt unternehmen konnte. Wir sind dabei auf irgendeiner kleinen Insel an einem einsamen kleinen Strand für ein Picknick an Land gegangen und haben ein paar schöne Stunden in dieser Idylle genossen. Beim Schnorcheln konnte man außerdem die bunte Vielfalt dieser exotischen Wasserwelt bewundern.

FOTO: P-v-K, pixelio

Und das Weihnachtsfest einmal am Strand mit Skulpturen aus Eis und nicht unter dem Tannenbaum zu erleben, ist auch etwas ganz Unvergeßliches.

Phuket
Phuket

Phuket (Bild: AllPosters)

Zu guter Letzt

Ich könnte noch viel mehr über andere Strände schreiben, aber das würde den Rahmen eines solchen Berichtes sprengen. Es sind halt auch immer viele Faktoren und das ganze Drumherum, die zu einem schönen Erlebnis an einem Strand oder einer Küste gehören. Und dazu gehören auch immer gutes Essen, schöne Drinks und nette Leute, die die gleiche Antenne haben.

FOTO: Fotolia

Autor seit 4 Jahren
65 Seiten
Laden ...
Fehler!