baby born girl 003

baby born girl 003 (Bild: Blue Maiden / Flickr)

Puppe mit lebensechten Funktionen

Kinder lieben es, wenn das Spielzeug möglichst realistisch ist. Eine Puppe, die wie ein echtes Baby aufs Töpfchen geht, gebadet werden kann und weitere lebensechte Funktionen hat wie hier, ist daher sehr beliebt. Wenn es nicht gleich eine interaktive Babypuppe sein soll, sollten Sie auf folgende Merkmale achten. Scheinbar sind es Kleinigkeiten – für das Kind machen sie jedoch unter Umständen einen großen Unterschied.

  • Augen, die sich schließen
    Wenn die Puppe hingelegt wird, schließen sich die Augenlider automatisch. Das Kind kann die Puppe so ins Bett legen, so dass diese "schläft". Puppen, die aufgemalte geöffnete, oder – noch schlimmer – geschlossene Augen haben, ermöglichen es dem Kind nicht, das Zubettbringen lebensecht nachzuspielen und sorgen daher manchmal für Frust.
  • Gliedmaßen, die sich bewegen lassen
    Puppen können aus einem weichen Körper bestehen, an dem die Gliedmaßen angebracht sind. Diese lassen sich entsprechend bewegen. Das ist nicht nur wichtig für das realistische Spiel, sondern auch dafür, dass die Puppe bequem an- und ausgezogen werden kann. Haben Sie eine Puppe, die komplett aus Plastik besteht, im Auge, sollten Sie darauf achten, dass sich die Arme und Beine drehen lassen. So kann das Kind mit der Puppe besser spielen.
  • Geschmack des Kindes
    Insgesamt sollte die Puppe Ihrem Kind gefallen, damit es gerne damit spielt. Vielleicht mag ihr Kind auch ein Modell, das weniger lebensecht aussieht lieber? Dann sollten Sie zu diesem greifen. Das Wichtigste ist, dass die Puppe ihrem Kind gefällt.

Pädagogischer Wert von Puppen

  • Puppen als Weggefährten
    Puppen sind für das Kind, ähnlich wie Kuscheltiere, wichtige Gefährten und können zu einem echten Freund werden, um den sich das Kind liebevoll kümmert und mit dem es auch spricht. Machen Sie sich darüber keine Gedanken, dieses Verhalten ist – genau wie imaginäre Freunde, die viele Kinder haben – in einem gewissen Alter normal. Unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie Respekt und Verständnis dafür zeigen, dass das Kind die Puppe wie ein echtes Kind behandelt und angesehen haben will.
  • Puppen zur Übung sozialer Bindungen
    Puppen üben, wie viele Spiele, eine wichtige Funktion aus, was das Erlernen von Fähigkeiten und sozialen Rollen angeht. Sich um eine Puppe zu kümmern und für sie zu sorgen, stärkt das Verantwortungsgefühl und unterstützt die Entwicklung sozialer Eigenschaften, die für das Kind im späteren Leben wichtig sind. Auch aus diesem Grund ist es heute nicht mehr üblich, nur Mädchen mit Puppen spielen zu lassen. Viele Jungs haben genauso großen Spaß daran und profitieren durch das Puppenspiel.
  • Puppen zur Stärkung der kreativen Fähigkeiten
    Kinder spielen sehr abwechslungsreich und kommen auf viele Ideen, die Erwachsenen niemals eingefallen wären. Eine Puppe bietet viele Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben. Ein paar davon stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Puppen: vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten

Puppen geben Kindern nicht nur die Möglichkeit, gesellschaftliche Rollen einzuüben und das Sozialverhalten zu stärken, sondern sind auch optimal dazu geeignet, die Kreativität zu steigern. Wenn Ihr Kind gerne mit Puppen spielt, dann beobachten Sie, welche Tätigkeiten es bevorzugt und versorgen Sie es mit dem entsprechenden Zubehör. So können Sie die Möglichkeiten, sich beim Puppenspiel kreativ auszuleben, für Ihr Kind erweitern.

Zur Grundausstattung für das Puppenspiel gehören selbstverständlich Kleider für die Puppe. Viele Kinder haben Spaß an Puppenmode, andere interessieren sich eher weniger dafür und tragen ihre Puppe gerne unbekleidet mit sich herum. Wenn Ihrem Kind das An- und Umziehen der Puppe gut gefällt, dann unterstützen Sie dies mit einem Angebot an Kleidungsstücken und Accessoires, die Ihr Kind nach Herzenslust kombinieren kann. Vielleicht haben Sie auch Lust, selbst ein paar Stücke zu nähen oder gemeinsam mit Ihrem Kind zu basteln?

Weiteres Zubehör wie Puppenwagen, Fläschchen, Teller, Puppenmöbel, Wiege und noch viel mehr gibt Ihrem Kind die Möglichkeit, das Spiel mit der Puppe zu erweitern. Unterstützen Sie es aber auch dabei, neue Wege zu gehen und ruhig einmal etwas Neues auszuprobieren. Ihr Kind wird sich mit etwas Anregung kreativ entfalten und bald sein eigenes Zubehör für das Spiel mit der Puppe finden. Seien Sie gespannt!

Autor seit 22 Tagen
1 Seite
Laden ...
Fehler!