Die solare Vergangenheit

Man könnte sagen, dass die wahre Geschichte der Solarenergie in den 1860er Jahren begann, als August Mouchout vom französischen Monarchen Gelder erhielt, um an einer neuen Energiequelle zu arbeiten. Mouchout schuf einen Motor, der mit Solarenergie betrieben wurde, und sogar eine Dampfmaschine, die mit Solarenergie arbeitete. Er hat sogar Energie von der Sonne verwendet, um Eis zu machen!

Er tat dies, indem er seine Dampfmaschine an ein Kühlgerät anschloss. William Adams benutzte in den 1870er Jahren Spiegel und die Sonne, um eine Dampfmaschine anzutreiben. Sein Design wird bis heute verwendet.

Es heißt Power Tower Concept. 1883 wandelte Charles Fritz die Sonnenstrahlen in Elektrizität um. In den späten 1880er Jahren installierte Charles Tellier eine Solaranlage, um das Wasser in seinem Haus zu erwärmen. Schon im 19. Jahrhundert gab es Menschen, die sich der Möglichkeit bewusst waren, unsere nicht erneuerbaren Ressourcen zu erschöpfen.

Die Gegenwart

Und doch gingen die Menschen seltsamerweise weiter den einfacheren Weg und verwendeten Entwürfe, bei denen Kohle und andere nicht erneuerbare Ressourcen anstelle der Sonne verwendet wurden.

Erst in den 1950er Jahren entdeckten Gerald Pearson, Calvin Fuller und Daryl Chaplin (von Bell Laboratories), wie gut Silizium als Halbleiter funktioniert. Silizium ist das, woraus Solarzellen und Solarmodule heutzutage im Allgemeinen bestehen. Dies sind nur einige der Trittsteine, die die reiche Geschichte der Solarenergie ausmachen.

In der Vergangenheit wurden viele andere Schritte unternommen, die uns zu einem Punkt in der Geschichte der Solarenergie geführt haben, an dem die Solarenergie nicht mehr nur ein Teil unserer Geschichte ist. Vielmehr ist die Sonnenenergie derzeit ein wesentlicher Einflussfaktor und wird es auch in Zukunft immer noch sein.

Die Zukunft

Es ist an der Zeit, sich nicht mehr mit der Geschichte der Solarenergie zu befassen, sondern sich mit der Zukunft der Solarenergie zu befassen! Ziel sollte es sein, weltweit die Kohlekraftwerke stillzulegen und mit Hochdruck Solarparks, Windparks, etc. zu bauen, um kurzfristig den CO2 Ausstoß zu minimieren.

Dies wird sicher eine Mammutaufgabe. Doch ganz nach den Forderungen von Greta Thunberg (Klimaaktivistin) muss jetzt gehandelt werden, um den Klimawandel zu stoppen und der Menschheit eine Chance zu geben. Ansonsten erwarten die folgenden Generationen eine Zukunft, die nicht lebenswert ist.

Den sollte es zu einer Erwärmung des Klimas über 5 Grad kommen, wie die schlimmsten Prognosen zum Ende diese Jahrhunderts es vorhersagen, wird die Menschheit Geschichte sein. Deshalb sollte jeder Einzelne an sich und seiner Einstellung arbeiten, etwas für das Klima zu tun und eine Solaranlage auf sein Dach bauen, Plastikmüll zu vermeiden und anstatt des Autos das Fahrrad zu nutzen.

Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Autor seit 5 Monaten
1 Seite
Laden ...
Fehler!