Der Daseinszweck

Apple z.B. wirbt mit seinem iPad, den "alltagstauglichen Begleiter". Dank der iCloud sind alle Daten immer und überall verfügbar und die Rechenleistung kann mit einem Desktop PC mithalten. Zusätzlich ist es so einfach zu bedienen, dass sogar Technikmuffel damit zurechtkommen.

Doch wozu brauch man die ganze Power? Der Werbefilm von Apple gibt eine mögliche Antwort: Nutzer, die Fotos machen und diese gleich bearbeiten, technikbegeisterte Autoren, die im Café ein ganzes Buchkapitel in die virtuellen Tasten hämmern oder ambitionierte Internetsurfer und Schlipsträger, die dank LTE auch von unterwegs ihre E-Mails beantworten.

Allem Anschein nach ist das iPad also für Fotografen, die einen Augenblick festhalten wollen, ihn bearbeiten und gleich im Internet hochladen. Für Autoren, die unterwegs die zündende Idee für Ihren Roman haben und jeden noch so kleinen Wortfetzen festhalten wollen. Für Besserwisser, die im Kaffee beweisen wollen, dass der Gegenüber gerade unrecht hat. Naja fast.

Mal ehrlich: Haben Sie schon mal einen ernsthaften Fotographen gesehen, der sich ein Tablet vor sein Gesicht hält, damit Fotos macht? Oder kennen Sie auch nur einen Studenten, der darauf seine Doktorarbeit schreiben würde? Und ganz nebenbei: Die LTE –Technik funktioniert in Deutschland ja noch gar nicht richtig.

 

So wirds genutzt

Der Alltag sieht eben doch ganz anders aus, als es die bunte Werbewelt verspricht: Tatsächlich verwenden wohl die meisten User so einen Tablet-PC als besseren eBook-Reader, zum Surfen, Facebooken und für Youtube & Co. Sie zeigen Freunden ein paar Urlaubsfotos oder vertreiben sich mit einer der zahllosen sinnvollen oder sinnlosen Apps die Zeit. Die gibt es zu Hauf, nicht nur für Appleprodukte. Einer Großteil ist sogar kostenlos!

Zugegeben, die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Mittlerweile gibt es für jeden Tablet-Nutzertyp passende und interessante Apps.

 

Überlegung und Fazit

Allerdings fragt man sich dann schon, ob diese Spielerei 500-600 € Wert ist. Angry Birds läuft schließlich auch auf einem Display mit wenigen Pixeldichte. Apps die wirklich 2-4 Kerne benötigen sind noch in der Entwicklung und lassen noch eine Weile auf sich warten. Hinzu kommt, dass LTE in Deutschland noch kaum verfügbar ist und man für eine Technologie bezahlt, die man nicht richtig nutzen kann.

 

Alternative voraus!

Es gibt aber auch ein Licht am Ende des Tunnels. Soll es doch ein Tablet sein gibt es mittlerweile Alternativen, die einem alle Möglichkeiten bieten und trotzdem den Geldbeutel schonen. Bei www.pearl.at habe ich ein neues 9,7" Tablet gefunden, dass für einen Preis von rund 230€ alle Funktionen eines modernen Tablets bietet. Das Touchlet X10 mit Android 4.0, 1 GHz Dual-Core Prozessor und vielem mehr.

Touchlet X10

Autor seit 4 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!