Mehrere Schnurlostelefone über eine Anlage nutzen

Bei den guten DECT-Anlagen können bis zu sechs schnurlose Telefone über eine Basisstation betrieben werden. Besonders empfehlenswert und kostengünstig ist der Kauf einer entsprechenden Fritz!Box. Denn diese Geräte werden gleichzeitig als Wlan Router verwendet und können sogar als Media Server genutzt werden.

DECT-Anlagen sind in Büros aber auch in Privathäusern praktisch, denn so können verschiedene Familienmitglieder ihr eigenes Telefongerät nutzen. Gespräche untereinander sind dabei natürlich kostenlos möglich. Mit einer solchen Anlage können also Arbeitszimmer, Keller, Kinderzimmer, Wohnzimmer und beliebige weitere Räume mit einem eigenständigen Telefon versehen werden. Alle Familienmitglieder können auf die Basisstation zugreifen und Anrufe entgegennehmen.

Mitunter kann die Reichweite der Basisstation aber nicht ausreichend sein, dies kommt natürlich auf die Größe des Wohnraumes an. Mit einem DECT Repeater lässt sich dieses Problem aber schnell und kostengünstig lösen. Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite dectrepeater.net

DECT-Anlage mit ISDN Anschluss betreiben

Die DECT-Anlage bietet sich vor allem dann an, wenn ein ISDN Anschluss besteht. Denn so können die Telefonleitungen auch unabhängig voneinander genutzt werden. Im Prinzip lässt sich jedem Schnurlostelefon dann eine eigene Telefonnummer zuweisen. Wer Kinder im Teenageralter hat, wird diese Möglichkeit besonders zu schätzen wissen. Außerdem können alle Familienmitglieder unabhängig voneinander parallel telefonieren. Wenn die Tochter also die Leitung nutzt, können von den anderen Telefongeräten aus trotzdem Anrufe getätigt werden.

Router und Basisstation in einem Gerät:AVM FRITZ!Box 7390 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server)
AVM FRITZ!Box 7390 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DE...
EUR 199,90  EUR 165,90

Problem: Basisstation und Schnurlostelefon werden separat gekauft

Sie können eine DECT Telefonanlage kaufen und alte Schnurlostelefone in die Anlage integrieren. Allerdings kann es in der Praxis hier durchaus zu Problemen kommen, selbst wenn die Telefone GAP-fähig sind. Denn häufig werden stimmte Features der Anlage nicht von den Telefonen unterstützt. Dazu gehören üblicherweise das Anzeigen entgangener Anrufe, die Uhrzeit oder die Rufnummernanzeige.

Wer auf solche Zusatzdienste nicht verzichten möchte, kauft die Basisstation und die Telefongeräte daher besser zusammen als Set von einem Hersteller.

Sicherheit von DECT-Anlagen

DECT-Anlagen können mit einem Passwort geschützt werden, so dass der Zugriff von außen erschwert wird. Das ist wichtig, denn theoretisch könnten sich Personen außerhalb des Haushaltes mit einem g GAP-fähigen Telefon in die Hausanlage einwählen und Telefongespräche mithören. Aus diesem Grund sollte man den Standardcode des Herstellers auf jeden Fall durch ein individuelles Passwort ersetzen.

Angela Michel

Laden ...
Fehler!